Dorothea Schenck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorothea Schenck, 2017

Dorothea Schenck (* 25. September 1971 in Ost-Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer privaten Schauspiel-Ausbildung im Theaterstudio Friedrichstraße in Berlin bekam Dorothea Schenck einige Engagements an kleineren Bühnen. Bekannt wurde sie 1993 in einer Nebenrolle der Vorabend-Serie Happy Holiday, danach folgten Auftritte in Für alle Fälle Stefanie, Der Fahnder und Mona M. – Mit den Waffen einer Frau.

Nach ihrer Rolle als Kommissarin Sophie Steeger in Die Handschrift des Mörders folgte eine weitere Hauptrolle in dem Edgar-Wallace-Krimi Die vier Gerechten.

Einem größeren Publikum wurde Dorothea Schenck durch ihre Hauptrolle in der Krimiserie Großstadtrevier bekannt, in der sie als Polizistin Anna Bergmann mit Jan Fedder ermittelte. Diese Rolle spielte sie bereits von 1999 bis 2003, verließ dann wegen einer Schwangerschaft die Serie, kam aber 2009 für Anja Nejarri zurück ins Team und spielte wieder drei Staffeln und 37 Folgen mit, bevor sie die Serie Ende 2011 erneut verließ. Seit 2015 ist Schenck in der Fernsehserie Rote Rosen als Simone Falkenstein zu sehen.

Daneben ist Schenck Sprecherin bei verschiedenen Fernsehmagazinen, unter anderem Grip – das Motormagazin und Galileo.

Dorothea Schenck ist verheiratet und hat drei Kinder.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Dorothea Schenck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien