Dr. Jekyll und Ms. Hyde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Dr. Jekyll und Ms. Hyde
Originaltitel Dr. Jekyll and Ms. Hyde
Produktionsland GB, USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1995
Länge 87 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie David Price
Drehbuch Oliver Butcher, William Davies, Tim John, William Osborne
Produktion Frank K. Isaac, Jerry Leider, John Morrissey, Robert Shapiro
Musik Mark McKenzie
Kamera Tom Priestley Jr.
Schnitt Tony Lombardo
Besetzung

Dr. Jekyll und Ms. Hyde ist eine britisch-US-amerikanische Verfilmung aus dem Jahr 1995, die an die Erzählung Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde von Robert Louis Stevenson aus dem Jahr 1886 anknüpft.

Handlung[Bearbeiten]

Der Urgroßvater von Dr. Richard Jacks führte vor über 100 Jahren fragwürdige medizinische Experimente durch. Jacks erbt die Laborausrüstung. Er setzt die Experimente seines Großvaters fort, woraufhin er sich in Helen Hyde verwandelt.

Hyde startet ein eigenes Berufsleben, in dem sie sich als karrierebewußt und rücksichtslos erweist. Sie kämpft gegen Jacks um die alleinige Kontrolle über den Körper.

Kritiken[Bearbeiten]

  • Die Zeitschrift prisma beurteilte den Film als „überflüssige Variante des bekannten Stoffs, die nie wirklich lustig ist. Lediglich Sean Young kann als verführerische Helen Hyde überzeugen.[1]
  • James Berardinelli schrieb, nur schlechte Filme würden am ersten Wochenende im September in den Kinos starten. Der Film gehöre zu den dümmsten Verfilmungen der Literaturvorlage.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Gedreht wurde der Film in Montreal mit einem Budget von 8 Millionen US-Dollar. Das Einspielergebnis in den USA belief sich auf 2,763 Millionen US-Dollar.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. prisma
  2. James Berardinelli