Dunaszekcső

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dunaszekcső
Wappen von Dunaszekcső
Dunaszekcső (Ungarn)
Dunaszekcső
Dunaszekcső
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südtransdanubien
Komitat: Baranya
Kleingebiet bis 31.12.2012: Mohács
Koordinaten: 46° 5′ N, 18° 45′ OKoordinaten: 46° 5′ 11″ N, 18° 45′ 30″ O
Fläche: 36,75 km²
Einwohner: 1.937 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 53 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 69
Postleitzahl: 7712
KSH kódja: 09186
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: János Faller (parteilos)
Postanschrift: Kossuth Lajos u. 35
7712 Dunaszekcső
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Dunaszekcső (deutsch Retschingen oder Seetsche, kroatisch Sečuv oder Sečuh, serbisch Сечуј) ist eine ungarische Gemeinde im Kreis Mohács im Komitat Baranya. Dunaszekcső wurde 1015 erstmals urkundlich erwähnt.

Lage und Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dunaszekcső liegt an am rechten Ufer der Donau inmitten des Donau-Drau-Nationalparks. Größter Ort in der Umgebung ist die Stadt Mohács.

Latènezeitlicher Schatzfund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1913 wurde hier in einem Tongefäß aus der Spätlatène (LTD III, 150 v. Chr. bis um Christi Geburt) ein Münzschatz aufgefunden. Die Bronzemünzen in der Gesamtzahl von 800–900 Stück haben drei verschiedene Größen. Die Qualität der Objekte ist sehr schlecht, auch waren einige Rohlinge darunter. Sie sind in die zweite Hälfte des 1. Jahrhunderts v. Chr. zu datieren, dürften aber auch noch zu Beginn der Römerherrschaft in Verwendung gewesen sein.

Im Ungarischen Nationalmuseum (Magyar Nemzeti Múzeum) von Budapest sind rund 170 Stücke des Fundes aufbewahrt.[1]

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der französischen Gemeinde Le Boulay im Département Indre-et-Loire besteht seit 2005 eine Partnerschaft.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Römisch-katholische Kirche in Dunaszekcső

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Dunaszekcső verläuft die Hauptstraße Nr. 56. Die nächstgelegenen Bahnhöfe befinden sich nördlich in Bátaszék und südlich in Mohács.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dunaszekcső – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katalin Biró-Sey: The question of the chronology of the Transdanibian Celtic bronze coins. ActaArch. 24, Budapest 1972, S. 359 ff.; In: Susanne Sievers/Otto Helmut Urban/Peter C. Ramsl: Lexikon zur Keltischen Archäologie. A–K; Mitteilungen der prähistorischen Kommission im Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2012, ISBN 978-3-7001-6765-5, S. 466.