Bayernwerk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von E.ON Bayern)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Netzbetreiber Bayernwerk AG; für das ehemalige bayerische Energieversorgungsunternehmen siehe Bayernwerk (Energieversorger)
Bayernwerk AG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2001
Sitz Regensburg, Bayern

Leitung

  • Reimund Gotzel (Vorstandsvorsitzender)
  • Thomas König (Aufsichtsratsvorsitzender)
Mitarbeiter 2.800 (2012)
Umsatz 3,2 Mrd. Euro (2012)
Branche Stromnetzbetreiber
Website www.bayernwerk.de

Die Bayernwerk AG (bis Juli 2013 E.ON Bayern AG) ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns[1] mit Sitz in Regensburg und betreibt Verteilnetze für Strom und Gas in Bayern. Nach eigener Aussage ist die Bayernwerk AG der größte regionale Netzbetreiber in Bayern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E.ON Bayern ging 2001 aus den fünf bayerischen Regionalversorgern Isar-Amperwerke, Energieversorgung Oberfranken, OBAG, Überlandwerk Unterfranken und Großkraftwerk Franken hervor. Am 1. Juli 2013 wurde die E.ON Bayern in Bayernwerk umfirmiert. Grund hierfür war eine gesetzliche Vorgabe, dass Netzbetrieb und Energievertrieb klar voneinander getrennt sein müssen.[2]

Altes Logo der E.ON Bayern AG

Netzgebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bayernwerk ist Verteilnetzbetreiber in den bayerischen Regionen Oberfranken, Unterfranken, Oberpfalz, Niederbayern und Oberbayern. Das Netzgebiet umfasst damit rund 41.200 Quadratkilometer. Das Mittel- und Niederspannungsstromnetz hat eine Länge von 153.000 Kilometer; das Erdgasnetz ist 5.700 Kilometer lang.[3] Mit vier Regionalleitungen (Würzburg, Bayreuth, Regensburg, München) und 19 Netzcentern gibt es Standorte in allen Teilen des Netzgebietes.

Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Circa 2.800 Mitarbeiter sind derzeit bei Bayernwerk beschäftigt; 500 davon sind als mobile Einsatzkräfte für die Versorgung unterwegs. Zurzeit erlernen über 300 junge Menschen einen Beruf bei Bayernwerk; die Ausbildungsquote liegt damit bei rund neun Prozent.

Beteiligungen und Tochterunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bayernwerk Natur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bayernwerk Natur GmbH (bis Juli 2013 E.ON Bayern Wärme GmbH) mit Sitz seit 1. Juli 2014 in Unterschleißheim[4] ist ein 100% Tochterunternehmen der Bayernwerk AG. Die Bayernwerk Natur GmbH ist auf das Errichten und Betreiben von Anlagen zur Wärmeerzeugung und –verteilung spezialisiert. Sie betreibt mit rd. 100 Mitarbeitern über 150 dezentrale energieeffiziente und regenerative Kraftwerksanlagen wie Fernwärmeversorgungen, Biomasseheizwerke, Biogas- und Bio-Erdgasanlagen, Blockheizkraftwerke, Wärmepumpenanlagen sowie Pelletheizungen bis hin zu Gas- und Dampfturbinen-Heizkraftwerke, Windkraftanlagen und Kleinwasserkraftwerke in Bayern. Die Bayernwerk Natur GmbH versorgt Haushalte sowie Gewerbe- und Industriebetriebe mit Wärme sowie anderen Medien. Ein Schwerpunkt der unternehmerischen Aktivitäten ist die Planung, der Bau und der Betrieb von Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK-) Anlagen. Ein weiterer Schwerpunkt sind die unternehmerischen Aktivitäten rund um die Energie-Effizienz. In diesem Zusammenhang agiert die Bayernwerk Natur GmbH als Netzwerkträger und Moderator von zwei Energie-Effizienz-Netzwerken für Unternehmen und Kommunen in Bayern. Im Zuge der Digitalisierungsoffensive hat die Bayernwerk Natur GmbH im übrigen weitere Tools wie z. B. die KWK-App oder "Impuls" entwickelt, die 2016 ausgerollt werden sollen. Werner Dehmel (Ressort Technik und Betrieb) und Alexander Fenzl (Ressort Kaufmännische Angelegenheiten und Vertrieb) leiten die Bayernwerk Natur GmbH als Geschäftsführung. Aus rechtlichen Gründen wurde die E.ON Bayern Wärme GmbH zum 1. Juli 2013 in Bayernwerk Natur GmbH umfirmiert.[5]

Weitere wesentliche Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Porträt Bayernwerk auf www.bayernwerk.de. Abgerufen am 10. Dezember 2014.
  2. Süddeutsche Zeitung: Zeil: Der alte Name Bayernwerk verpflichtet
  3. https://www.bayernwerk.de/kennzahlen Stand: 2015
  4. Lohhofer & Landkreisanzeiger Nr. 31, vom 2. August 2014, S. 1
  5. eon-bayern.com. Abgerufen am 3. Februar 2013.
  6. suedwasser.com. Abgerufen am 3. Februar 2013.
  7. ferngas-nordbayern.de. Abgerufen am 3. Februar 2013.
  8. frankengas.de. Abgerufen am 4. Februar 2013.
  9. rewag.de. Abgerufen am 17. Februar 2013.
  10. http://www.eva-alzenau.de/CMS/Unternehmen.aspx
  11. http://www.eon-bayern.com/pages/eby_de/Presse/Pressemitteilungen/Aktuell/Pressemitteilung.htm?id=1485550
  12. http://www.stadtwerke-bayreuth.de/ueber-uns/unsere-stadtwerke-bayreuth/unternehmensprofil/
  13. http://www.gasuf.de/gasuf/ihr-versorger/kennzahlen/
  14. https://www.stadtwerke-straubing.com/index.cfm?resid=1&res=900&sid=2&skt=3014&pid=3078
  15. http://www.stadtwerke-ebermannstadt.de/cms/Ueber_uns/Historie/Entwicklung_der_Stadtwerke_Ebermannstadt.html
  16. http://www.efr.de
  17. http://www.stadtwerke-ebermannstadt.de/cms/Ueber_uns/Historie/Entwicklung_der_Stadtwerke_Ebermannstadt.html