EHI Retail Institute

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das EHI Retail Institute e. V. (EHI) ist ein Forschungs- und Bildungsinstitut für den Handel und seine Partner mit Sitz in Köln. Das EHI wird durch Handelsunternehmen sowie die Verbände des Handels getragen und durch die Hersteller von Konsum- und Investitionsgütern gefördert. Das EHI-Netzwerk umfasst weltweit rund 770 Mitglieder. Zudem ist das EHI Gründer und ideeller Träger der EuroShop, einer internationalen Fachmesse für Investitionsgüter des Handels.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das heutige EHI ging als Deutsches Handelsinstitut DHI 1989 aus dem Zusammenschluss der früheren Handelsinstitute ISB (Institut für Selbstbedienung und Warenwirtschaft, 1957 gegründet) und RGH (Rationalisierungs-Gemeinschaft des Handels, 1951 gegründet) hervor. 1993 erfolgte die Umbenennung in EHI (EuroHandelsinstitut), 2006 in EHI Retail Institute.[2][3][4]

Die RGH schuf 1967 die Grundlagen für die Bundeseinheitliche Artikelnummerierung (BAN), den Vorgänger der EAN-Nummern. Aus dem 1969 gegründeten BAN-L-Zentrum innerhalb der RGH ging 1974 die Centrale für Coorganisation hervor, die seit 2005 GS1 Germany heißt.[5] An der GS1 Germany ist das EHI mit 50 % beteiligt.

Seit 1999 zertifiziert der Verein Online Shops, mit dem Gütesiegel EHI Geprüfter Online-Shop. Internet-Händler, die das Gütesiegel EHI Geprüfter Online-Shop führen dürfen, erfüllen Standards bezüglich Seriosität, Datenschutz und Datensicherheit und unterziehen sich einer jährlichen Überprüfung. Aufgrund der Anforderungen der Zertifizierung sind derzeit überwiegend große Anbieter nach GOS zertifiziert. Zu den 650 zertifizierten Shops gehören ca. 50 % der TOP 1.000 der umsatzstärksten Online-Shops in Deutschland.

2001 ging die Foodplus GmbH, an der das EHI zu 100 % beteiligt ist, aus einem Geschäftsbereich des EHI hervor.

Im Februar 2006 übernahm Götz W. Werner die Präsidentschaft des EHI. Sein Nachfolger wurde 2018 Kurt Jox.[6] Auf den in den Ruhestand getretenen Jox, zuletzt Geschäftsführer der Tessner Holding, folgte im November 2021 Markus Tkotz, Geschäftsführer der Markant AG, für eine Amtszeit von drei Jahren.

2018 wurde zusammen mit verschiedenen Marktakteuren die Mobile-Payment-Initiative gegründet.[7]

Forschungsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisvergaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2008 vergeben EHI und GS1 jährlich den mit insgesamt 40.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis für exzellente wissenschaftliche Arbeiten und Kooperationsprojekte, die eine hohe Relevanz für die Handelsbranche bzw. die Kooperationspartner entlang der Wertschöpfungskette haben. Ebenfalls seit 2008 vergibt das Institut die „Retail Technology Awards“ („reta awards“) für die besten Technologielösungen im Handel sowie die „Retail Design Awards“ für die überzeugendsten Storekonzepte. Die Verleihung der drei Preise findet im Rahmen der Fachmesse Euroshop statt.[8][9][10][11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen zur Messe (Memento des Originals vom 16. Januar 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ehi.org, abgerufen am 5. Januar 2011.
  2. Geschichte. EHI Retail Institute, abgerufen am 1. September 2021.
  3. Ludwig G. Poth, Gudrun S. Poth (Hrsg.): Gabler Marketing Begriffe von A - Z. Gabler, Wiesbaden 1999, ISBN 978-3-409-19890-5, DHI (Stichwort), S. 70 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  4. Ludwig G. Poth, Marcus Pradel, Gudrun S. Poth (Hrsg.): Gabler Kompakt-Lexikon Marketing. Gabler, Wiesbaden 2008, ISBN 978-3-8349-0141-5, EHI Retail Institute e.V. (Stichwort), S. 91 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  5. Annika Menke: Die „Digital Hand“ in der deutschen Konsumgüterwirtschaft: Die Digitalisierung der Waren- und Datenströme zwischen den Lebensmittelhändlern und -herstellern in der Bundesrepublik Deutschland im internationalen Kontext (1965–1989). Dissertation an der TU München, 2015 (tum.de [PDF]).
  6. Staffelstabübergabe. In: ehi.org. EHI Retail Institute, 9. März 2018, abgerufen am 2. Februar 2021.
  7. Markt für unbares Bezahlen hat sich positiv entwickelt – EHI gründet Mobile-Payment-Initiative In: it-finanzmagazin.de, 16. Oktober 2018, abgerufen am 23. Oktober 2018.
  8. Christoph Lippok: EuroShop zeichnet gelungene Konzepte aus. In: www.textilwirtschaft.de. 25. Februar 2008, abgerufen am 1. September 2021.
  9. Unsere Awards im Rahmen der EuroShop 2020. EHI Retail Institute, 6. Februar 2020, abgerufen am 1. September 2021.
  10. Bert Rösch: EHI ehrt Breuninger, Baby One, Intersport und Rose Bikes. In: www.textilwirtschaft.de. 10. März 2021, abgerufen am 1. September 2021.
  11. Aziza Freutel, Anke Prokasky: Retail Design Awards für die besten Store-Konzepte verliehen. In: www.textilwirtschaft.de. 17. Februar 2020, abgerufen am 1. September 2021.