Eaton Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eaton Corporation plc
Logo
Rechtsform public limited company
ISIN IE00B8KQN827
Gründung 1911
Sitz Dublin, Irland
Leitung Alexander M. Cutler (Chairman und CEO)
Mitarbeiter 102.000 (2013)
Umsatz 16,1 Mrd. US-Dollar (2011)
Branche Maschinenbau
Website www.eaton.com

Die Eaton Corporation ist ein global operierendes irisches Industrieunternehmen mit Sitz im Eaton House in Dublin[1][2] und einem bedeutenden Verwaltungszentrum im Eaton Center in Cleveland, Ohio.[3] Eaton entwickelt und vertreibt Komponenten und Systeme für Mobil- und Industrie-Hydraulik, elektrische Systeme und Energieverteilung, Fahrzeug- und Flugzeug-Komponenten. Eaton beschäftigt 79.000 Mitarbeiter und verkauft Produkte an Kunden in mehr als 150 Ländern.

Bei einem Umsatz von 13,03 Mrd. US-$ erwirtschaftete Eaton 2007 ein EBIT-Ergebnis von 1,23 Milliarden. Eaton ist im S&P 500 gelistet.

Ein Unternehmen der Eaton Corporation ist die MGE Office Protection Systems, ein Hersteller für Systeme zur unterbrechungsfreien Stromversorgung.

Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.

1914 wurde der Firmensitz von Bloomfield, New Jersey nach Cleveland, Ohio, verlegt.[4]

1946 kaufte man die Dynamatic Corporation auf.

1958 erwarb man Fuller Manufacturing.

1963 fusionierte Eaton mit Yale & Towne, woraufhin der Name in Eaton, Yale and Towne geändert wurde.[5]

1978 erwarb man Cutler-Hammer.[6]

Von der Fertigstellung des Eaton Centers 1983 bis 2012 befand sich der Hauptsitz des Unternehmens in diesem Gebäude. Heute ist es ein bedeutender Verwaltungsstandort des Unternehmens.

1984 verkaufte Eaton das Tochterunternehmen Timberjack an Sequoia Associates.[7]

1988 erwarb man von Cessna den Geschäftsbereich Hydraulik.[8]

1996 erwarb Eaton CAPCO, den ehemaligen Automotive-Bereich der Clark Equipment Company, den Clark 1994 an die Börse gebracht hatte.[9]

1999 übernahm Eaton Aeroquip-Vickers.[10]

Im Jahr 2000 wurde die Halbleiter-Sparte als Axcelis Technologies ausgegliedert.[11]

2008 kaufte Eaton die Moeller GmbH, einen deutschen Hersteller von Niederspannungs-Schalttechnik, der seit 2010 als Eaton Industries GmbH firmiert.

2011 erwarb man den deutschen Filterhersteller E. Begerow GmbH & Co KG.[12]

2011 Kauf des deutschen Filterherstellers Internormen Technology GmbH & Co. KG .[13]

2012 kaufte Eaton den irischen Rivalen Cooper Industries und verlegte seinen Sitz nach Irland.[14][15]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pickard Chilton: Eaton House
  2. Eaton hungry for Irish expansion
  3. Fast Facts
  4. http://www.clevelandbanner.com/view/full_story/15978957/article-Eaton-Corp--celebrates-100th-anniversary
  5. http://news.google.com/newspapers?id=6DsaAAAAIBAJ&sjid=RCcEAAAAIBAJ&pg=7118%2C3990656
  6. http://news.google.com/newspapers?id=O-0eAAAAIBAJ&sjid=aSQEAAAAIBAJ&pg=2363%2C6688307
  7. New York Times vom 27. Juli 1984: Timberjack Sold
  8. The Lawrence Daily Journal-World vom 6. Mai 1988: Cessna unit to be bought by Eaton Corp.
  9. http://news.google.com/newspapers?id=wIkyAAAAIBAJ&sjid=TLYFAAAAIBAJ&pg=3079%2C4427110
  10. Toledo Blade vom 9. April 1999: Aeroquip-Vickers voted into history
  11. New York Times vom 6. Mai 2000: Eaton Plans Spin Off of AXCELIS, Its Chip-Making Unit
  12. Reuters vom 16. August 2011: Eaton Corporation Acquires E. Begerow GmbH & Co KG
  13. Reuters vom 12. Mai 2011: http://in.reuters.com/article/2011/05/12/idUS168303+12-May-2011+BW20110512
  14. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/us-konzern-eaton-kauft-zu-fast-12-milliarden-dollar-fuer-ein-stabiles-standbein/6658060.html
  15. http://www.eaton.com/Eaton/OurCompany/NewsEvents/Cooper/FrequentlyAskedQuestionsforCooperShareholders/index.htm