Edwin Rosen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Edwin Rosen (* 1998) ist ein deutscher Musiker aus Stuttgart.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rosen kam nach eigener Aussage über das Skaten zur Musik. Er studiert Englisch und Philosophie auf Lehramt. Anfang 2020 veröffentlichte er seine erste Single leichter//kälter. Es folgten die weiteren Singles Die Sonne in deinem Zimmer, 1119 und SSS. Die im Frühjahr 2021 veröffentlichte Single Verschwende deine Zeit wurde vom Fachmagazin thepostie gelobt: „Was verdächtig gut in die Zeit passt, wird vielleicht gerade deshalb so gehyped.“[1] Verschwende deine Zeit ist der Titelsong des Mystery-Hörspiel-Podcasts Forever Club.[2] Im Sommer 2021 spielte er seine ersten Konzerte zusammen mit dem Musiker Flawless Issues.[3] Im Herbst desselben Jahres veröffentlichte er die EP mitleerenhänden. Das Musikmagazin Diffus bezeichnete diese als „sphärisch, berührend und einfach nur Gänsehaut.“[4] Im Frühjahr 2022 veröffentlichte er die Single Vertigo und war im darauffolgenden Sommer auf seiner ersten Tour unterwegs; alle Konzerte waren ausverkauft. Im Herbst 2022 erschien die Single 21 Nächte wach, die bereits während der vorangegangenen Tour live gespielt worden war.[5]

Seit 2021 steht Rosen bei Irrsinn Tonträger, einem Sublabel von Universal Music, unter Vertrag.[6]

Musikstil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rosens Musik ist als eine Mischung aus New Wave, Synthiepop und Post-Punk mit deutschsprachigen Texten einzuordnen. Als musikalische Vorbilder und Einflüsse bezeichnet Rosen Joy Division, New Order, Blink-182, The Cure, Grauzone, Drangsal und Die Selektion.[7]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2020: leichter//kälter
  • 2020: Die Sonne in deinem Zimmer
  • 2020: 1119
  • 2021: SSS
  • 2021: Verschwende deine Zeit
  • 2022: Vertigo
  • 2022: 21 Nächte wach

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2021: mitleerenhänden

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verschwende deine Zeit mit Edwin Rosen, thepostie.de 16. Mai 2021
  2. Forever Club | Mystery-Hörspiel-Podcast. Abgerufen am 18. November 2022.
  3. Edwin Rosen – laut.de – Band. Abgerufen am 10. September 2022.
  4. Debüt-EP: Edwin Rosen kommt nicht „mitleerenhänden“, diffusmag.de 25. September 2021
  5. Pia Schneider: Neue Single: Edwin Rosen ist „21 Nächte wach“. In: DIFFUS. 9. September 2022, abgerufen am 10. September 2022 (deutsch).
  6. Edwin Rosen – laut.de – Band. Abgerufen am 10. September 2022.
  7. Edwin Rosen: "Ich fand deutsche Musik immer zu poliert" – laut.de – Interview. Abgerufen am 10. September 2022.