Eesti Jäähoki Liit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eesti Jäähoki Liit
Logo Eesti Jäähoki Liit
Präsident: Jaan Mölder[1]
Mitglieder (ca.): 1510 Spieler[1]
Verbandssitz: Pirita tee 12, Tallinn
Offizielle Sprache(n): Estnisch
Homepage: www.icehockey.ee/

Eesti Jäähoki Liit ist der nationale Eishockeyverband Estlands mit Sitz in Tallinn. Der Verband zählt über 1500 Spieler als Mitglieder, davon 442 Männer, 946 Jugendliche, 92 Frauen und 154 Schiedsrichter, die in sechs Eissporthallen und auf 15 Eisbahnen ihrer Tätigkeit nachgehen (Stand 2012). Derzeitiger Verbandspräsident ist Jaan Mölder.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Am 17. Februar 1935 trat der Verband der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF bei; diese Mitgliedschaft erlosch allerdings 1946 nach der Annexion durch die Sowjetunion. Nach dem Zerfall der UdSSR wurde der Estnische Verband 1992 wieder in die IIHF aufgenommen.

Dem Verband untersteht die estnische Eishockeynationalmannschaft, die seit 1994 an internationalen Turnieren teilnimmt und 2006 erstmals bei einem Olympischen Eishockeyturnier starten durfte.

Nationaler Spielbetrieb[Bearbeiten]

Mit der Meistriliiga betreibt der Eesti Jäähoki Liit die höchste Eishockeyspielklasse des Landes. Weitere Spielklassen sind die zweitklassige Esiliiga sowie die „Unabhängigen Eishockeyliga“ (HHL). In dieser Liga treten 21 Amateurmannschaften in drei Gruppen gegeneinander an.

HHL I GRUPP HHL II GRUPP HHL EESTI GRUPP
  • SK Monstera I
  • HK Karud
  • THSK
  • VISA-TIIGRID
  • HK STARS
  • HK STORM
  • SK MONSTERA II
  • MARK WINNER
  • HK KEHRA SNAIPERS
  • HK Purikad
  • HK Karud II
  • JAZZ
  • Muusikud
  • AHK
  • Total
  • Jõgeva SK Pedja
  • Valga Lions I
  • Valga Lions II
  • Tartu Kajakas
  • Rakvere Tarvad
  • Kohtla-Järve

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c IIHF: About Estonian Hockey, abgerufen am 23. März 2012 (englisch)

59.445546124.7995914Koordinaten: 59° 26′ 44″ N, 24° 47′ 59″ O