Eichstruth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Eichstruth führt kein Wappen
Eichstruth
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Eichstruth hervorgehoben
Koordinaten: 51° 18′ N, 10° 5′ O
Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Eichsfeld
Verwaltungs­gemeinschaft: Uder
Höhe: 345 m ü. NHN
Fläche: 1,33 km2
Einwohner: 86 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 65 Einwohner je km2
Postleitzahl: 37318
Vorwahl: 036087
Kfz-Kennzeichen: EIC, HIG, WBS
Gemeindeschlüssel: 16 0 61 028
Adresse der Verbandsverwaltung: Siedlung 14
37318 Uder
Webpräsenz: www.vg-uder.de
Bürgermeister: Willibald Preiß
Lage der Gemeinde Eichstruth im Landkreis Eichsfeld
NiedersachsenHessenKyffhäuserkreisLandkreis NordhausenUnstrut-Hainich-KreisAm OhmbergAm OhmbergAm OhmbergArenshausenAsbach-SickenbergBerlingerodeBernterode (bei Heilbad Heiligenstadt)BirkenfeldeBodenrode-WesthausenBornhagenBrehmeBreitenworbisBüttstedtBuhlaBurgwaldeDeunaDieterodeDietzenrode/VatterodeDingelstädtEcklingerodeEffelderEichstruthFernaFreienhagen (Eichsfeld)FretterodeGeisledenGeismarGerbershausenGernrode (Eichsfeld)GerterodeGlasehausenGroßbartloffHausen (Eichsfeld)HaynrodeHeilbad HeiligenstadtHelmsdorf (Eichsfeld)HeuthenHohengandernHohes KreuzHundeshagenKallmerodeKefferhausenKellaKellaKirchgandernKirchworbisKleinbartloffKreuzebraKrombach (Eichsfeld)KüllstedtLeinefelde-WorbisLenterodeLindewerraLutter (Eichsfeld)Mackenrode (Landkreis Eichsfeld)MarthNiederorschelPfaffschwendeReinholterodeRöhrigRohrberg (Eichsfeld)RustenfeldeSchachtebichSchimbergSchönhagen (Eichsfeld)SchwobfeldSilberhausenSteinbach (Eichsfeld)Sonnenstein (Gemeinde)SteinheuterodeTastungenTeistungenThalwendenUderVolkerodeDeunaWachstedtWahlhausenWehndeWiesenfeld (Eichsfeld)WingerodeWüstheuterodeKarte
Über dieses Bild

Eichstruth ist eine Gemeinde in der Verwaltungsgemeinschaft Uder im thüringischen Landkreis Eichsfeld. Mit einer Fläche von 1,34 km² ist Eichstruth die flächenkleinste Gemeinde Thüringens.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eichstruth

Eichstruth wurde erstmals 1236 urkundlich erwähnt. Der Name bezeichnet ein mit Eichen bestandenes sumpfiges Gelände. Eichstruth wurde 1993 Kreissieger im Wettbewerb: „Unser Dorf soll schöner werden“.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl (31. Dezember):

  • 1994: 91
  • 1995: 90
  • 1996: 88
  • 1997: 90
  • 1998: 86
  • 1999: 87
  • 2000: 88
  • 2001: 91
  • 2002: 87
  • 2003: 86
  • 2004: 88
  • 2005: 88
  • 2006: 86
  • 2007: 89
  • 2008: 89
  • 2009: 88
  • 2010: 88
  • 2011: 92
  • 2012: 90
  • 2013: 85
  • 2014: 84
  • 2015: 86
Datenquelle: Thüringer Landesamt für Statistik

Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat von Eichstruth setzt sich aus sechs Gemeinderatsmitgliedern zusammen.

  • Wahlvorschlag Wählergruppe Eichstruth: 6 Sitze

(Stand: Kommunalwahl am 25. Mai 2014)[2]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ehrenamtliche Bürgermeister Willibald Preis (parteilos) wurde am 5. Juni 2016 gewählt.[3]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirmes (3. Sonntag im Juli)
  • Sportfest (Wochenende vor der Kirmes)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nächsten Haltepunkte sind Uder an der Bahnstrecke Halle–Hann. Münden, etwa 10 km nördlich von Eichstruth, und Bad Sooden-Allendorf an der Bahnstrecke Göttingen–Bebra, etwa 13 km westlich. Zu diesen beiden Orten und in die Kreisstadt Heilbad Heiligenstadt verkehrt wochentags bis Linie 13 der EW Bus GmbH.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik (Hilfe dazu).
  2. Kommunalwahlen in Thüringen am 25. Mai 2014. Wahlen der Gemeinde- und Stadtratsmitglieder. Vorläufige Ergebnisse. Der Landeswahlleiter; abgerufen am 29. Januar 2017.
  3. Kommunalwahlen in Thüringen am 5. Juni 2016. Wahlen der Gemeinde- und Stadtratsmitglieder. Vorläufige Ergebnisse. Der Landeswahlleiter; abgerufen am 29. Januar 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eichstruth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien