Schnitt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Einschneiden)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Schnitt steht für:

im Sinne Einschnitt, Einschneiden:

im Sinne Aus-, Be-, Zuschneiden/-schnitt (‚in Form bringen‘):

  • ein Trennverfahren in der Werkstoffbearbeitung, Wirkweise der Schere, siehe Scherschneiden
  • ein Vorgang und Verfahren der Fertigungstechnik mittels Schneidwerkzeugen, Wirkweise einer Klinge, siehe Zerteilen
  • die beim Sägen entstehende Trennfuge, der Sägeschnitt
  • in-Form-Sägen von Halbzeug aus Holz, siehe Schnittholz
  • die drei Seiten, an denen das Buch geöffnet werden kann, siehe Buchschnitt
  • in Typografie und Druckwesen die Variationen einer Schriftart, der Schriftschnitt
  • das Entstehungsprinzip eines Kleidungsstückes, Zuschnitt, siehe Schnittmuster
  • die Papiervorlage eines Kleidungsmodells, der Schnittmusterbogen

im Sinne Abschneiden:

im Sinne Zer-, An-, Zu-, Ausschneiden (‚teilen, aufspalten‘):

  • die Bearbeitung und Strukturierung des aufgenommenen Ton- und Bildmaterials, der Filmschnitt
  • das Aneinanderreihen von Sequenzen aus Video-Quellmaterial durch Kopieren auf ein Zielmedium, Videoschnitt
  • ein Aufschneiden von Gegenständen oder Modellen zur Veranschaulichung, siehe Schnittmodell
  • eine zu mikroskopischen Zwecken gefertigte dünne Schicht eines organischen Gewebes, Histologischer Schnitt
  • in der Heraldik krummlinige Wappenschildteilungen, der Wappenschnitt

mathematisch-technische Begriffe:

  • In der Mechanik das Schnittprinzip (Freischneiden, Systemschnitt) zur isolierten Betrachtung eines Untersystems von Körpern
  • die technische Zeichnung eines Körpers in einer Schnittebene, siehe Schnitt (Darstellung)
  • in der Darstellenden Geometrie die Herstellung axonometrischer Bilder, siehe Einschneideverfahren
  • der gemeinsame Punkt zweier Kurven oder einer Kurve und einer Fläche, siehe Schnittpunkt
  • die gemeinsamen Punkte zweier Flächen, siehe Schnittkurve
  • in der Statistik synonym für den Durchschnitt, siehe Mittelwert
  • in der mathematischen Mengenlehre die Schnittmenge
  • eine Teilmenge der rationalen Zahlen, siehe Dedekindscher Schnitt
  • eine Zerlegung der Knotenmenge in einem Netzwerk, siehe Schnitt (Graphentheorie),
  • eine transitive metalogische Kalkülregel, bei der das Zwischenglied entfernt wird, siehe Schnittregel
  • eine bestimmte Art von Abbildungen in der Topologie, siehe Schnitt (Faserbündel),
  • das Wegschneiden von Zweigen eines Suchbaums in der Informatik, siehe Alpha-Beta-Suche
  • ein Morphismus mit einem Linksinversen in der Kategorientheorie, siehe Koretraktion
  • Einschneiden in Geodäsie und Vermessung, siehe Schnittverfahren
  • einen Verfahrensschritt bei der Landesvermessung, Vorwärts, Rückwärts-, und Seitwärtsschnitt, siehe Triangulation (Geodäsie)

Diverses:

  • Anschneiden, dem Ball beim Ballspiel einen Drall geben, der Effet
  • die Abkürzung bei einer Kurvenfahrt, siehe Kurvenschneiden
  • eine Spieltaktik beim Skat, siehe Skat #Schneiden
  • eine Mischung von hellem und dunklem Bier, das Schnittbier
  • ein nur teilweise gefülltes Getränk, siehe Spruz

Schnitt im Speziellen steht für:

Schneiden im Speziellen steht für:

Einschnitt im Speziellen steht für:


Siehe auch:

Wiktionary: Schnitt – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wiktionary: schneiden – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen