Ekkehart Siering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ekkehart Siering, 2015

Ekkehart Siering (* 13. September 1965 in Gelsenkirchen) ist ein deutscher Verwaltungsjurist, Bremer Staatsrat und Vertreter des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen Martin Günthner (SPD).

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siering besuchte bis 1988 das Gymnasium Horn in Bremen - Horn-Lehe. Er studierte danach Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt Öffentliches Recht an der Universität Bremen und schloss seine Ausbildung mit den beiden Staatsexamina ab.

Nach dem Studium war er seit ca. 1999/2000 in der Senatskanzlei der Freien Hansestadt Bremen beschäftigt, bis ca. 2012 als Referatsleiter für den Politikbereich Medienpolitik. Von um 2012 bis 2015 war er Referatsleiter für den Bereich Beteiligungsmanagement und Versicherungsaufsicht bei Finanzsenatorin Karoline Linnert (Grüne).

Im Juli 2015 wurde er als Nachfolger von Heiner Heseler (SPD) für den Bereich Wirtschaft und Matthias Stauch (SPD) für den Bereich Arbeit zum Staatsrat und Vertreter des Senators Martin Günthner ernannt.

Weitere Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Siering ist Mitglied der SPD.
  • Neben seiner Tätigkeit als Referatsleiter war Siering auch Geschäftsführer der Hanseatischen Wohnungsbaugesellschaft und Geschäftsführer der stadteigenen Bremer Verkehrsgesellschaft.[1]
  • Er ist als Staatsrat Mitglied in den Aufsichtsgremien der Bremenport, Bremer Aufbaubank, Flughafen Bremen GmbH (Aufsichtsratsvorsitzende), Hanse Vermögensverwaltungsgesellschaft und der Jade-Weser-Port - Realisierungsgesellschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ekkehart Siering – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bremen online: Neuer Staatsrat beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. Mitteilung vom 16. Juli 2015.