Bremer Staatsräte und Stellvertreter von Senatoren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bremen Wappen(Mittel).svg Wappen Bremerhaven.png

Die Staatsräte waren die Chefs der Senatskanzlei (CdS) des Senats der Freien Hansestadt Bremen. Senatsdirektoren und danach Staatsräte waren die behördlichen und später auch politischen Allgemeinen Vertreter im Amt der Senatoren in Bremen.

Die Liste Bremer Staatsräte und Stellvertreter von Senatoren enthält die Staatsräte oder die entsprechenden Senatsdirektoren.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Syndicus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1492 gab es beim Bremer Rat oder dem Senat in Bremen den Syndicus der Freien Hansestadt Bremen als juristischen Berater, der bis 1849 zeitweise auch die Rats- oder Senatskanzlei (Kanzleidirektor) führte. Von 1913 bis 1921 waren die Syndici Vertreter in verschiedenen Senatsressorts.

Staatsräte von 1919 bis 1933[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Zeit der Weimarer Republik erhielten die bisherigen Syndici des Senats 1921 den Rang von Staatsräten. Sie waren nun die Vertreter eines Senators in einem Senatsressort so wie Carl Völckers.

Staatsrat in der Zeit des Nationalsozialismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde am 1. August 1933 ein machtloser, selten tagender Bremer Staatsrat mit bis zu zwanzig Mitgliedern zur Beratung des Senats eingerichtet. Die zumeist politischen NS-, SA- und SS-Mitglieder waren u.a. NS-Politiker Kurt Thiele, (1933–42 ?), SS-Polizeiführer Alfred Rodenbücher (nur 1933), NS-Kreisleiter und Oberbürgermeister von Bremerhaven Julius Lorenzen, SA-Führer Horst Raecke (1935/36). Es wurden auch einige konservative Vertreter wie Senator a.D. Erich Vagts (DNVP) (1933–45), Landesbischof Heinrich Weidemann, General Paul von Lettow-Vorbeck, Kaufmann Senator a.D. Hermann Ritter (1933–45), Kaufmann Karl Lindemann, Präses der Handelskammer Karl Bollmeyer (1939–45) ernannt. Diese Staatsräte mit einer anderen Funktion sind in der Liste nicht aufgeführt worden.

Die bisherigen Staatsräte als Vertreter der Senatoren hießen nun Präsidenten.

Nach 1945[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Senatoren in den Stadtstaaten Bremen und Hamburg nicht durch Staatssekretäre, sondern durch Senatsdirektoren und später durch Staatsräte vertreten.

Die Leiter der Bremer Präsidialkanzlei und ab 1953 Senatskanzlei beim Präsidenten des Senats und zugleich Bremer Bürgermeisters führten von 1945 bis 1947 den Titel Senatssyndicus und ab 1947 den Titel Staatsrat.

Die Allgemeinen Vertreter im Amt der Senatoren hatten nach dem Krieg zunächst Ränge bzw. Amtsbezeichnungen wie Präsident, Direktor, Regierungsdirektor, Ltd. Regierungsdirektor oder Baudirektor/Oberbaudirektor. Um 1970 wurde einheitlich der Titel Senatsdirektor als politischer Beamter eingeführt und um 1990 der Titel Staatsrat. Es gab und gibt aber auch wenige Senatsdirektor, die nicht politische Beamte waren. Die Staatsräte waren politische Beamte und konnten jederzeit in den Ruhestand versetzt werden. Als politische Beamte unterstützen und vertreten die Staatsräte ihre jeweiligen Senatoren und sind in ihren zugewiesenen Ressorts zugleich die höchsten Beamten der jeweiligen Senatsbehörde.

Weitere Senatsdirektoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Senatsdirektoren, die keine Vertreter von Senatoren waren, sind in der Liste aufgeführt, wenn sie die von einer Kommission des Senats begleitete Senatskommission für das Personalwesen (SKP) leiteten. Nicht aufgeführt sind hingegen die wenigen Senatsdirektoren, die als hochrangige nicht politische Beamte wichtige Hauptabteilungen führten, wie zum Beispiel der sogenannte Haushaltsdirektor beim Finanzsenator, der Landesschulrat oder auch der Senatsbaudirektor beim Bauressort.

Chef der Senatskanzlei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Senatskanzlei arbeitet dem Präsidenten des Senats zu, der zugleich der Bremer Bürgermeister ist. Sie wird geleitet durch einen Staatsrat, den Chef der Senatskanzlei (CdS).

Vor 1945[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor 1945 war u. a. um 1933 Julius Fricke Staatsrat.

Nach 1945[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach 1945 gab es zunächst bis 1953 die Präsidialkanzlei mit einem Staatsrat und die Regierungskanzlei mit einem Direktor an der Spitze. Beide Kanzleien wurden dann zur Senatskanzlei vereinigt.

Folgende Staatsräte führten als CdS die Präsidial- bzw. Senatskanzlei (noch unvollständig): Karlheinz Arendt (1947–1958), Walter Kaehlitz (1958–1971), Klaus Franzen (1972–1975), Kurt Rossa (1976–1977), Günther Czichon (1978–1979), Erwin Weiss (1980–1985), Hans-Helmut Euler (1985–1989), Andreas Fuchs (1989–1995), Reinhard Hoffmann (1995–2005) und Hubert Schulte (von 2005 bis 2011), Olaf Joachim (seit 2011).

Bevollmächtigte beim Bund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1947 bis 1949 vertrat Wilhelm Haas als Staatsrat von Bürgermeister Wilhelm Kaisen die bremischen Interessen gegenüber den entstehenden Bundesländern. Nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland waren dann die Bevollmächtigten beim Bund von 1949 bis 1971 Staatsräte, die keinem Senator zugeordnet wurden. Von 1971 bis 1995 waren die Bevollmächtigten beim Bund Senatoren. Seit 1995 sind sie wieder Staatsräte und zugleich Mitglieder des Senats – also Regierungsmitglieder –, ohne einem Senator direkt zu unterstehen. Zu den Bevollmächtigten gehörten[1]

Die Bevollmächtigten hatten, soweit sie Senatoren waren, als Vertreter Senatsdirektoren.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die noch unvollständige, alphabetisch geordnete Liste zeigt an, um welche Zeit, in welchem Senatsressort und bei welchem Senator die Senatorenvertreter dienten. Nur bekannte Parteizugehörigkeiten der politischen Beamten sind angezeigt sowie weitere relevante Informationen.

Hinweise und Abkürzungen: MdB = Mitglied des Bundestages, MdBB = Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, AL = Abteilungsleiter, CdS = Chef der Staats- bzw. Senatskanzlei in einem Bundesland, SKP = Senatskommission für das Personalwesen (seit 2000 Performa Nord), SR = Staatsrat/-rätin.


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Staatsrat oder Senatsdirektor Partei Zeiträume Senatsressort Vertreter von
Senator/Senatorin
Anmerkungen
Friedrich Aevermann * SPD um 1953 Bildung Willy Dehnkamp SPD 1945 Oberschulrat, 1947 Senator für Politische Befreiung, 1950 Landesschulrat
Arnold Agatz * 1953–1954 Häfen Hermann Apelt FDP
Karlheinz Arendt 1947–1959 Präsidialkanzlei/Senatskanzlei (CdS) Wilhelm Kaisen SPD
Joachim Baltes 1995–1997 Bau, Verkehr, Stadtentwicklung Bernt Schulte CDU danach Vizepräsident Rechnungshof Bremen
Heinrich Barth 1954–1960 Bevollmächtigter beim Bund keinem Senator zugeordnet
Johannes Beermann CDU 1995–1999 Senatskommission für das Personalwesen  ? 1999 Hessen- Bevollmächtigter, 2008 CdS in Sachsen
Erik Bettermann SPD 1992–2001 Bevollmächtigter beim Bund bis 1995 Uwe Beckmeyer SPD danach Intendant der Deutschen Welle
Wilhelm Blase * SPD 1954–1963 Senatskommission für das Personalwesen kein Ressort danach Bausenator
Hans-Georg von Bock und Polach CDU 1995–1997 Inneres Ralf Borttscheller CDU davor Oberstaatsanwalt
Kuno Böse CDU 2000/01 Inneres, Sport, Kultur Bernt Schulte CDU danach Innensenator
Wolfgang Bohle * 1974–1984 Justiz Wolfgang Kahrs SPD
Christian Breyhan * 1958–1969 Finanzen Wilhelm Nolting-Hauff
Johann Diedrich Noltenius
Rolf Speckmann alle FDP
Thomas vom Bruch CDU 2001–2007 Inneres, Sport Kuno Böse CDU
Thomas Röwekamp CDU
seit 2011 MdBB
Karen Buse SPD 2008–2011 Inneres und Sport Ulrich Mäurer SPD 2011 Präsidentin vom Oberlandesgericht Bremen
Karl Carstens CDU 1949–1954 Bevollmächtigter beim Bund keinem Senator zugeordnet später Bundespräsident
Helmut Coenen * 1956–1972 Justiz, Kirche Erich Zander * CDU
Ulrich Graf FDP
Günther Czichon SPD 1978–1979 Senatskanzlei (CdS) Hans Koschnick SPD danach Senator
Günter Dannemann SPD 1994–2003 Finanzen
1999 auch SKP
Hartmut Perschau CDU um 1990: AL Haushalt
Jens Deutschendorf Grüne seit 2017 Bau und Verkehr Joachim Lohse Grüne davor stellv. Landrat
Friedrich-Wilhelm Dopatka SPD 1888–1991
1991–1995
Gesundheit
Senatskommission SKP
Vera Rüdiger SPD
Volker Kröning SPD
davor AL bei Arbeit,
seit 1995 Berliner Staatssekretär
Helmut Dücker * 1975–1979 Bildung, Wissenschaft Moritz Thape SPD
1979–1983 Bildung Horst von Hassel SPD
1989–1991 SKP Kein Ressortsenator
Thomas Ehmke SPD seit 2014 Inneres Ulrich Mäurer SPD davor MdBB
Carmen Emigholz SPD seit 2007 Kultur Jens Böhrnsen SPD davor MdBB
Hans-Helmut Euler SPD 1978–1985 Gesundheit, Umwelt Herbert Brückner SPD
1985–1989 Senatskanzlei (CdS) Klaus Wedemeier SPD
Uwe Färber 1999–2007 Wirtschaft und Häfen Josef Hattig CDU vor 1999: AL Haushalt
Walther Fenske * um 1953 Ernährung, Landwirtschaft Helmut Yström CDU
Klaus Franzen * 1972–1975 Senatskanzlei (CdS) Hans Koschnick SPD Vorst. Bremer Landesbank
Horst Frehe Grüne 2011–2015 Soziales, Kinder, Jugend, Frauen Anja Stahmann Grüne davor MdBB
Jan Fries Grüne seit 2015 Soziales, Frauen, Jugend, Sport Anja Stahmann Grüne davor Referatsleiter
Gabriele Friderich Grüne 2011–2017 Umwelt, Bau und Verkehr Joachim Lohse Grüne bis 2015 für Umwelt und Energie
ab 2015 für Bau und Verkehr
Andreas Fuchs SPD 1985–1989 Finanzen Claus Grobecker SPD verheiratet mit Anke Fuchs
1989–1995 Senatskanzlei (CdS) Klaus Wedemeier SPD
Curt Gersdorf * 1953–1965 Arbeit Gerhard van Heukelum
Karl Weßling beide SPD
Michael Göbel 1992–1997 Justiz Henning Scherf SPD
Wolfgang E. Goehler 1997–2000 Inneres Ralf Borttscheller CDU
Bernt Schulte CDU
Wolfgang Golasowski 2007–2011 Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Reinhard Loske Bündnis 90/Die Grünen davor Richter
2011–2015 Umwelt, Bau, Verkehr Joachim Lohse Grüne für Bau und Verkehr zuständig
Heinrich Gotthard * 1953–1962 Wohlfahrt, Gesundheit Johannes Degener CDU
Wohlfahrt, Jugend Annemarie Mevissen SPD
Emil Greul * 1953–1962 Gesundheit Johannes Degener CDU
Karl Krammig CDU
Karl Weßling SPD
Edgar Grundig * 1972–1985 Bundesangelegenheiten Karl Willms SPD
Wilhelm Haas 1947–1949 Präsidialkanzlei Wilhelm Kaisen SPD danach u. a. Botschafter
Frank Haller 1987–1999 Wirtschaft Uwe Beckmeyer SPD
Claus Jäger FDP
Josef Hattig CDU
Volker Hannemann SPD 1994–1999 Inneres, Sport Friedrich van Nispen FDP
Peter Härtl seit 2012 Gesundheit Hermann Schulte-Sasse davor AL bei Soziales
Hartwig Heidorn (1931–2012) 1975–1983 Arbeit
Wirtschaft, Arbeit
Walter Franke SPD
Karl Willms SPD
1983–1985 Arbeit Claus Grobecker SPD
1986–1989 SKP Claus Grobecker SPD
1989–1994 Finanzen Claus Grobecker SPD
Volker Kröning SPD
Ernst Friedrich Heinemann * 1953–1958 Finanzen Wilhelm Nolting-Hauff FDP
Friedrich Hennemann * SPD 1973–1976
1976–1987
Gesundheit und Umwelt

Wirtschaft, Arbeit
Herbert Brückner SPD

Dieter Tiedemann, Karl Willms, Werner Lenz alle SPD
danach Chef Bremer Vulkan
Heiner Heseler SPD 2007–2015 Wirtschaft, Häfen Ralf Nagel SPD
Martin Günthner SPD
davor AL Senatskanzlei,
danach Geschäftsführer der ISH
Ulrike Hiller SPD seit 2012 Bevollmächtigte beim Bund keinem Senator zugeordnet davor MdBB
Reinhard Hoffmann SPD 1976–1983 Wissenschaft, Kunst Horst Werner Franke, SPD davor Abgeordneter der Hamburger Bürgerschaft und Hochschullehrer an der Universität Bremen
1983–1990 Bildung, Wissenschaft, Kunst Horst Werner Franke SPD
1990–1995 Bildung, Wissenschaft, Kunst (bis 1991) Henning Scherf SPD
1995–2005 Senatskanzlei (CdS) Henning Scherf SPD
Hans-Christoph Hoppensack SPD 1979–1990 Jugend, Soziales Henning Scherf SPD 1979–1983 auch das Sportressort
1995–2000 auch Ausländerintegration
1990–1992 Jugend, Soziales Sabine Uhl SPD
1992–1995 wie vor und Gesundheit Irmgard Gaertner SPD
1995–1999 wie vor Christine Wischer SPD
1999–2000 Jugend, Soziales Hilde Adolf SPD
Olaf Joachim SPD seit 2011 Senatskanzlei (CdS) Carsten Sieling SPD davor Planungschef Senatskanzlei
Walter Kaehlitz 1958–1971 Senatskanzlei (CdS) Willy Dehnkamp, SPD
Hans Koschnick SPD
Hans-Jürgen Kahrs * 1972–1989 Inneres Helmut Fröhlich SPD
Volker Kröning SPD
Udo Kapust * 1973–1985 Häfen, Schifffahrt und Verkehr Oswald Brinkmann SPD
Helmut Kauther 1989–1993 Inneres Peter Sakuth SPD
Friedrich van Nispen FDP
Ursula Kerstein *** SPD 1992–1994 Frauen Sabine Uhl SPD Frauenbeauftragte
Kerstin Kießler SPD 2001–2012 Bevollmächtigte beim Bund Mitglied des Senats
Waldemar Klischies * SPD 1967–1971 Inneres Franz Löbert SPD
Michael Kniesel 1993–1995 Inneres, Sport Friedrich van Nispen FDP
Arnold Knigge SPD 1992–1995 Arbeit, Frauen Sabine Uhl SPD 2009 HWB-Berater
1995–2006 Arbeit, Frauen, Jugend, Soziales, Gesundheit Hilde Adolf SPD
Karin Röpke SPD
Rainer Köttgen 1999–2006 Bildung, Wissenschaften Bringfriede Kahrs SPD
Wilfried Lemke SPD
davor AL Wissenschaften
Helmut Koch * 1962–1973 Gesundheit, Umweltschutz Karl Weßling SPD
Karl-Heinz Jantzen SPD
Albert Müller SPD
Christine Kramer 2004–2007 Umwelt, Bau, Verkehr Jens Eckhoff CDU
Ronald-Mike Neumeyer CDU
Otger Kratzsch 1985–1991 Häfen, Schifffahrt, Verkehr Oswald Brinkmann SPD
Konrad Kunick SPD
Curt Kreuser * SPD 1971–1975 Bildung, Wissenschaften, Kunst Moritz Thape SPD
Gerd-Rüdiger Kück SPD 2012–2015 Bildung und Wissenschaft Eva Quante-Brandt (SPD) davor Kanzler der Universität Bremen
seit 2015 Wissenschaften, Gesundheit und Verbraucherschutz
Eberhard Kulenkampff * SPD 1974–1987 Bauwesen Hans Stefan Seifriz SPD
Bernd Meyer SPD
davor in Kiel
danach GEWOBA - Chef
Uwe Lahl 1992–1994 Umwelt, Stadtentwicklung Ralf Fücks Grüne
Helga Trüpel Grüne
Karl Lindemann ** NSDAP seit 1933 Reichsangelegenheiten ohne Senator davor Unternehmer
Franz Löbert * SPD 1953–1967 Innen Adolf Ehlers, SPD
Hans Koschnick SPD
davor Ortsamtsleiter
danach Senator
Fritz Logemann 1995–1999 Frauen, Gesundheit, Jugend, Soziales, Umwelt Christine Wischer SPD danach HWB-Berater
1999–2004 Bau und Umwelt Christine Wischer, SPD
Jens Eckhoff CDU
Hans-Henning Lühr SPD seit 2003 Finanzen Ulrich Nußbaum Parteilos
Karoline Linnert Grüne
davor AL bei dem Senator für Finanzen
Ulla Luther CDU 1997–1999 Bau, Verkehr und Stadtentwicklung Bernt Schulte CDU davor Berliner Senatsrätin
Jürgen Lüthge SPD 1984–1987 Umweltschutz Eva-Maria Lemke SPD danach Geschäftsführer BREBAU
1987–1993 Umweltschutz, Stadtentwicklung
1993–1995 Bauwesen
Heinrich Maas * 1955–1973 Häfen, Verkehr Jules Eberhard Noltenius CDU
Georg Borttscheller FDP
Oswald Brinkmann SPD
Gerd Markus SPD 1992–1999 Häfen Uwe Beckmeyer SPD davor AL Senatskanzlei
Ulrich Mäurer SPD 1997–2008 Justiz und Verfassung Henning Scherf SPD seit 2008 Innensenator
Manfred Mayer-Schwinkendorf SPD 1987–1991 Justiz Volker Kröning SPD
Reinhard Metz CDU 1999–2003 Finanzen Hartmut Perschau CDU davor MdBB, MdB, Bürgerschaftspräsident
Ronny Meyer Grüne seit Sept. 2015 Umwelt, Bau und Verkehr Joachim Lohse (Grüne) Bereiche Umwelt und Zentrales
Manfred Morgenstern Grüne 1994–1995 Umwelt, Stadtentwicklung Ralf Fücks Grüne
Helga Trüpel Grüne
danach Staatssekretär im Bauministerium Nordrhein-Westfalen
Elisabeth Charlotte Motschmann CDU 1999–2003 Inneres, Sport, Kultur Bernt Schulte CDU
Kuno Böse CDU
2003–2007 Kultur Hartmut Perschau CDU
Peter Gloystein CDU
Jörg Kastendiek CDU
Holger Münch 2011–2014 Inneres, Sport Ulrich Mäurer SPD davor Polizeipräsident
danach BKA-Präsident
Dieter Mützelburg Grüne 2007–2011 Finanzen Karoline Linnert Grüne davor MdBB
Kurt Nemitz * SPD 1964–1976 Wirtschaft Oskar Schulz SPD
Karl-Heinz Jantzen SPD
Dieter Tiedemann SPD
danach Präsident der Landeszentralbank Bremen
Günter Niederbremer CDU 1995–1998 Europaangelegenheiten Hartmut Perschau CDU
Josef Hattig CDU
Kurt Niedergesäß * SPD 1964–1985 SKP Kein Senatsressort
Johann Osterloh * 1946–1954 Regierungskanzlei, SKP kein Senator
Manfred Osthaus SPD 1989–1993 Bauwesen Konrad Kunick SPD
Carl Othmer SPD 2007–2012 Bildung, Wissenschaft Renate Jürgens-Pieper SPD
Pade * 1953 Bauwesen Emil Theil SPD
Klaus Pietsch * SPD 1976–1979 Soziales, Jugend, Sport Walter Franke SPD
Platz * 1953–1962 Häfen, Schifffahrt, Verkehr Jules Eberhard Noltenius CDU
Georg Borttscheller FDP
Frank Pietrzok SPD Seit 2015 Kinder und Bildung Claudia Bogedan (SPD) zuvor MdBB dann Geschäftsführer der SPD-Fraktion
Eva Quante-Brandt SPD 2011–2012 Bevollmächtigte beim Bund keinem Senator zugeordnet seit 2012 Senatorin für Bildung und Wissenschaftseit 2015 Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz
Enno Ramdohr Finanzverwaltung Straße in Bremen
Fritz Richter 1953–1960 Wirtschaft Hermann Wolters SPD
1960–1971 Bevollmächtigter beim Bund keinem Senator zugeordnet
Franz Rosenberg * SPD 1964–1970 Bauwesen Wilhelm Blase SPD davor Oberbaudirektor
Kurt Rossa SPD 1973–1975
1975–1976
Finanzen Oskar Schulz SPD
Karl-Heinz Jantzen SPD
danach Oberstadtdirektor von Köln
1976–1977 Senatskanzlei (CdS) Hans Koschnick SPD
Herwig Schirmer * SPD 1986–1989 Arbeit Konrad Kunick SPD
Klaus Wedemeier SPD
1996–2000 Staatssekretär in Brandenburg
Wilhelm Schneider * 1972–1974 Justiz Wolfgang Kahrs SPD
Jürgen Schroeter * 1987–1991 Bundesangelegenheiten Vera Rüdiger SPD
Hans-Otto Schulte * SPD 1988 Umwelt, Stadtentwicklung Eva-Maria Lemke SPD
Hubert Schulte SPD 2005–2011 Senatskanzlei (CdS) Jens Böhrnsen SPD davor Berliner Staatssekretär
Hermann Schulte-Sasse 2007–2011 Gesundheit, Verbraucherschutz, Frauen Ingelore Rosenkötter SPD 2002 Berliner Staatssekretär, seit 2012 Senator für Gesundheit
Jörg Schulz SPD seit 2017 Justiz und Verfassung sowie Häfen Martin Günthner SPD 1999–2010 Oberbürgermeister von Bremerhaven
Hermann Schumacher * 1957–1958 Senatskanzlei (CdS) Wilhelm Kaisen SPD
Joachim Schuster SPD 2006–2011 Arbeit, Jugend, Soziales Ingelore Rosenkötter SPD davor MdBB
2011–2012 Bildung, Wissenschaft, Gesundheit Renate Jürgens-Pieper SPD für Wissenschaft und Gesundheit zuständig
Gerd Schwandner Grüne 1992–1995 Kultur Helga Trüpel Grüne danach OB von Oldenburg
Ekkehart Siering SPD 2015–2017 Wirtschaft, Arbeit und Häfen Martin Günthner (SPD) zuvor Referatsleiter
seit 2017 Wirtschaft und Arbeit
Carl Springstub * 1961–1965 Wirtschaft, Außenhandel Karl Eggers SPD
Matthias Stauch SPD 2008–2017
ab 2011 auch
Justiz
Arbeit
Ralf Nagel SPD
Martin Günthner SPD
Günter Stahl * SPD 1961–1975 Wohlfahrt, Jugend Annemarie Mevissen SPD
1975–1985 Finanzen Karl-Heinz Jantzen (SPD),
Henning Scherf (SPD),
Moritz Thape SPD
Dietmar Strehl Grüne seit 2011 Finanzen Karoline Linnert Grüne bis 2011 Bundesschatzmeister der Grünen
Klaus Tippel * SPD 1953 und 1970 Bauwesen Emil Theil SPD, Alfred Balcke SPD, Hans Stefan Seifriz SPD Stellvertreter vor und nach Rosenberg
Carl Völckers 1933:
NSDAP
1931–1934 Schifffahrt, Handel und Gewerbe  ? 1934–1945 Präsident
dieser Behörde
Hans Warninghoff * SPD 1962–1969 Bildungswesen Willy Dehnkamp SPD
Moritz Thape SPD
war Landeschulrat
Manfred Weichsel 1990–1995 Arbeit Klaus Wedemeier SPD
Sabine Uhl SPD
Birgit Weihrauch 2006–2007 Arbeit, Gesundheit, Frauen Karin Röpke SPD
Ingelore Rosenkötter SPD
Erwin Weiss 1980–1985
1985–1988
Senatskanzlei (CdS) Hans Koschnick SPD
Klaus Wedemeier SPD
Göttrik Wewer SPD 2006–2007
2007–2008
Bildung, Wissenschaft
Inneres, Sport
Willi Lemke SPD davor Staatssekretär im BMI
Sibylle Winther CDU 1999–2003 Wirtschaft, Häfen Josef Hattig CDU
Cornelia Ziehm 2007 Umwelt, Bau, Verkehr, Europa Reinhard Loske Grüne
Hans-Henning Zietz SPD 1995–1999 Bildung, Wissenschaft, Kunst Bringfriede Kahrs SPD davor AL Senatskanzlei

Hinweise

  1. Die mit einem * gekennzeichneten Personen waren Vertreter der Senatoren, aber nicht Staatsräte.
  2. Die mit zwei ** gekennzeichneten Personen waren Staatsräte, aber nicht Vertreter von Senatoren.
  3. Die mit drei *** gekennzeichnete Frauenbeauftragte stand im Range einer Staatsrätin, ohne diesen Titel zu tragen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Bevollmächtigten seit 1947