Elefant, Tiger & Co.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Elefant, Tiger & Co.
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) seit 2003
Produktions-
unternehmen
Mitteldeutscher Rundfunk
Länge 25 Minuten
Episoden 700+
Genre Zoo-Doku-Soap
Idee Jan Tenhaven und Axel Friedrich
Erstausstrahlung 1. April 2003 auf MDR Fernsehen
Besetzung

Sprecher: Christian Steyer

Elefant, Tiger & Co. ist eine Fernsehserie des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), die seit dem 1. April 2003 ausgestrahlt wird. Sie gilt als erfolgreichste deutsche Zoo-Doku-Soap. Handlungsort ist der Zoologische Garten in Leipzig.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lama Horst

In der Serie werden Begebenheiten aus dem Alltag der Zootiere und der Arbeit der Tierpfleger, Kuratoren und Tierärzte wiedergegeben, wie beispielsweise der Werdegang des kleinen Angola-Löwen Malik, die Proben der öffentlichen Werbeauftritte des Lamas Horst und des Alpakas Harry und der Einzug der Tiere ins neue Gondwanaland.

In den Jahren 2010 und 2011 gehörte auch das weltberühmte, inzwischen verstorbene Virginia-Opossum Heidi zum tierischen Ensemble der Sendung, dem eine eigene Serie im Internet gewidmet war.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem 5. März 2002 strahlte der MDR um 21:30 Uhr in der Reihe „Hierzulande“ 15-minütige Folgen „Elefant, Tiger und Co.“ aus mit dem Zweittitel „Tierzulande“. Insgesamt wurden 12 Folgen gesendet, beginnend mit der ersten Episode „Operationstag im Zoo“ und produziert von DocStation (Buch/Regie: Katrin Völker, Marcus Fischötter).[1][2] Aufgrund des regen Publikumsinteresses übernahm der MDR diese Sendung in Eigenregie und sendete sie ab 1. April 2003 als eigenständiges Format.

Durch die Einbeziehung der Tierpflegerpersönlichkeiten in das Konzept und die Handlung der Serie gilt die Serie als Vorreiter auf dem Gebiet der Zoo-Doku-Soaps. Der Erfolg von Elefant, Tiger & Co. übertraf die Erwartungen des MDR und des Zoos. Mittlerweile wurden mehr als 670 Episoden produziert und ausgestrahlt.

Zunächst wurden 15-minütige, später 25-minütige Episoden für den Mitteldeutschen Rundfunk produziert. Für Nachmittagsprogramm des Ersten wurden Wiederholungen der Fernsehserie in 45-minütige Sendeblöcke geschnitten. Die Ausstrahlung der ersten Staffel dieser Episoden vom 4. Oktober bis zum 23. Dezember 2005 verfolgten durchschnittlich 1,93 Millionen Zuschauer.[3] Die zweite Staffel, welche vom 27. Dezember 2006 bis 5. April 2007 ausgestrahlt wurde, erreichte durchschnittlich 2,64 Millionen Zuschauer.[4]

Die Serie wurde maßgeblich von den beiden Fernsehautoren Jan Tenhaven und Axel Friedrich entwickelt. Inzwischen sind zusätzlich neun weitere Autoren im Wechsel für die Sendung zuständig: Jens Strohschnieder, Kerstin Holl, Antje Schneider, Eva Demmler, Lutz Tauscher, Stefanie Wagemann, Christiane Probst, Beate Gerber und Melanie Henze. Sprecher und — in Sondersendungen — gelegentlich auftretender Akteur ist der Musiker und Schauspieler Christian Steyer. Sein Vertreter ist der Hörspielsprecher Uve Teschner.

Weitere Zoo-Doku-Soaps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Konzept von Elefant, Tiger & Co. wurden auch weitere Zoo-Doku-Soaps gestaltet, wie Pinguin, Löwe & Co. aus dem Allwetterzoo Münster und Panda, Gorilla & Co. aus dem Tierpark und dem Zoologischen Garten in Berlin. Weitere Ablegerserien folgten und auch das ZDF sendete ähnliche Serien, mit Titeln wie Berliner Schnauzen aus dem Zoologischen Garten Berlin, und Tierisch Kölsch aus dem Kölner Zoo. Als Reaktion auf die vielen Nachahmer wird nun im Abspann der Anspruch Elefant, Tiger & Co. - Das Original geltend gemacht.

In der Rede zur Eröffnung der neuen Elefantenanlage im Leipziger Zoo im März 2006 betonte Bernhard Blaszkiewitz, der damalige Direktor des Tierpark Berlins, den Nutzen aller Zoos von diesem Sendeformat, verbunden mit der Forderung „wieder mehr Informationen in solche Sendungen zu packen“.[5]

Eine andere Sendung der ARD, die ebenfalls im Leipziger Zoo spielt, allerdings mit rein fiktiver Handlung, ist Tierärztin Dr. Mertens.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eva Demmler, Axel Friedrich, Antje Schneider und Jens Strohschnieder: Elefant, Tiger & Co. Berlin 2006, ISBN 978-3-430-30023-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elefant, Tiger & Co (MDR). Abgerufen am November 02, 2015.
  2. Elefant, Tiger & Co - Sendetermin-Chronik bei fernsehserien.de. Abgerufen am November 02, 2015.
  3. Pressemappe der ARD: Zoogeschichten im Ersten. 333 Folgen & mehr..., 2007, S. 4.
  4. Stand: 15. März 2007/Pressemappe der ARD: Zoogeschichten im Ersten. 333 Folgen & mehr..., 2007, S. 5.
  5. Bernhard Blaszkiewitz: Grußwort zur Eröffnung des Elefantentempels Ganesha Mandir am 31. März 2006 im Zoologischen Garten Leipzig. In: Milu. Mitteilungen aus dem Tierpark Berlin-Friedrichsfelde - Band 11 - Heft 6. Berlin 2006, S. 720-721.