Ellines Ikologi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ellines Ikologi
Έλληνες Οικολόγοι
Partei­vorsitzende Dimosthenis Vergis
Gründung 1986
Aus­richtung Ökologie
Farbe(n) türkis
Parlamentssitze
0/300
Europaabgeordnete
0/21
Website http://www.ecologists.gr/

Die Ellines Ikologi (griechisch Έλληνες Οικολόγοι) sind eine griechische Partei. Sie wurde im Jahr 1986 vom Friedensaktivisten Dimosthenis Vergis unter dem Namen Enosi Ikologon (gr. Ένωση Οικολόγων) gegründet. Sie wird von Beobachtern als „bizarr“ beschrieben.[1]

Die Partei fordert unter anderem die Abschaffung von Wehr- und Wahlpflicht, die Legalisierung von Cannabis[2] und uneingeschränkten Nudismus.

Bei Wahlen wirbt die Partei meist mit Nacktmodels. Auch Dimosthenis Vergis selbst trat im Wahlkampf ohne Bekleidung auf.

Zur Europawahl in Griechenland 2009 traten die Ellines Ikologi mit dem griechischen Sänger Nikos Katelis (Katman) auf, welcher bei der Wahl auch als Kandidat antrat.[3] Obgleich die Partei bei dieser Wahl mit 0,61 Prozent ihr historisch bestes Ergebnis erzielte, reichte es nicht für den Sprung über die in Griechenland bei Wahlen geltende Drei-Prozent-Hürde.

Soweit bekannt, verfügten die Griechischen Ökologen nie über Mandate in Parlamenten.

Wahlergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse bei Parlamentswahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Prozent % Sitze Stimmen Spitzenkandidat
1993 0,08
0/300
5.378 Dimosthenis Vergis
1996 0,29
0/300
19.934 Dimosthenis Vergis
2000 0,30
0/300
20.466 Dimosthenis Vergis
2004
0/300
2007 0,02
0/300
1.740 Dimosthenis Vergis
2009 0,29
0/300
20.019 Dimosthenis Vergis
2012 (Mai) 0,00
0/300
3 / 66[4] Dimosthenis Vergis
2012 (Juni)
0/300
2015 (Januar)
0/300

Ergebnisse bei Europawahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Prozent % Sitze Stimmen Spitzenkandidat
1994
0/21
1999 0,48
0/21
30.684 Dimosthenis Vergis
2004 0,54
0/21
32.956 Dimosthenis Vergis
2009 0,61
0/21
31.188 Dimosthenis Vergis
2014 0,10
0/21
5.583 Dimosthenis Vergis

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Most Bizarre Parties of the May 6 Greek Elections, von: Stella Tsolakidou, veröffentlicht in der „Greek Greece Reporter“ am 26. April 2012, abgerufen am 14. Juni 2014
  2. Foreign Correspondent, von: Dominique Schwartz, veröffentlicht auf der Seite „www.abc.net“ am 17. September 1996, abgerufen am 26. Oktober 2014
  3. Ο "Κάτμαν" κατεβαίνει στις ευρωεκλογές με τον Βεργή, veröffentlicht auf der Seite „madata.gr“ am 15. Mai 2009, abgerufen am 14. April 2015
  4. Reporting From Greece: Reading The Greek Election, von: John Nordin, veröffentlicht in der „MintPress News“ am 8. Juni 2012, abgerufen am 14. Juni 2014