Emil Frend Öfors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emil Frend Öfors
Emil Frend Öfors

Emil Frend Öfors (2018)

Spielerinformationen
Geburtstag 13. September 1994
Geburtsort Stockholm, Schweden
Staatsbürgerschaft SchwedeSchwede schwedisch
Körpergröße 1,93 m
Spielposition Linksaußen
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein IFK Kristianstad
Trikotnummer 20
Vereine in der Jugend
von – bis Verein
0000 SchwedenSchweden IFK Tumba
Vereine als Aktiver
von – bis Verein
0000–2014 SchwedenSchweden IFK Tumba
2014–2017 SchwedenSchweden Alingsås HK
2017–2018 DeutschlandDeutschland THW Kiel
2018–2020 DeutschlandDeutschland HSG Wetzlar
2020– SchwedenSchweden IFK Kristianstad
Nationalmannschaft
Debüt am 6. Januar 2017[1]
gegen NorwegenNorwegen Norwegen
  Spiele (Tore)
SchwedenSchweden Schweden 13 (21)[2]

Stand: 29. August 2020

Emil Frend Öfors (* 13. September 1994 in Stockholm) ist ein schwedischer Handballspieler, der beim schwedischen Verein IFK Kristianstad unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emil Frend Öfors spielte seit seiner Jugend beim IFK Tumba, bevor er 2014 in die Handbollsligan zum Alingsås HK wechselte,[3] mit dem er 2015, 2016 und 2017 schwedischer Vizemeister wurde. Mit Alingsås nahm der 1,93 Meter große Linksaußen in der Saison 2014/15 an der EHF Champions League sowie 2015/16 und 2016/17 am EHF-Pokal teil.

Im Juli 2017 unterschrieb er einen Vertrag für die Saison 2017/18 beim deutschen Bundesligisten THW Kiel, bei dem er den langzeitverletzten Raul Santos ersetzte.[3] Sein Debüt beim THW Kiel feierte er am 1. August 2017 bei einem Testspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt, wo er drei Tore erzielte. Zur Saison 2018/19 wechselte er zur HSG Wetzlar.[4] Seit dem Sommer 2020 steht er beim schwedischen Erstligisten IFK Kristianstad unter Vertrag.[5]

Öfors debütierte im Januar 2017 in der schwedischen Nationalmannschaft, mit der er an der Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich teilnahm.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. cafestaden.se: Frend Öfors tremålsskytt i landslagsdebuten, abgerufen am 16. Juli 2017
  2. Statistik des schwedischen Handballverbandes, abgerufen am 29. August 2020
  3. a b c handball-world.news: THW Kiel reagiert auf Santos-Ausfall und holt schwedischen Linksaußen vom 13. Juli 2017, abgerufen am 17. Juli 2017
  4. handball-world.news: HSG Wetzlar mit Skandinavier-Tausch: Frend-Öfors kommt aus Kiel vom 17. November 2017, abgerufen am 21. November 2017
  5. handball-world.news: HSG Wetzlar verpflichtet Spielmacher, abgerufen am 23. Dezember 2019