Erika-Fuchs-Haus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erika-Fuchs-Haus in Schwarzenbach a.d.Saale (2015)

Das Erika-Fuchs-Haus – Museum für Comic und Sprachkunst in Schwarzenbach an der Saale würdigt das Werk von Erika Fuchs, die von 1951 bis 1988 Übersetzerin und Chefredakteurin des Micky-Maus-Magazins war. In Schwarzenbach hat Erika Fuchs einen großen Teil ihres Lebens verbracht.

Architekt des Gebäudes ist der Karlsruher Dominik Burkard.[1] Trägerin des Museums ist die Stadt Schwarzenbach a.d. Saale. Die Eröffnung fand am 1. August 2015 statt.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bahners, F.A.Z., 1. August 2015.
  2. Eröffnung Erika Fuchs Haus in Entenhausen (Schwarzenbach / S.). YouTube, 1. August 2015, abgerufen am 6. Februar 2016.

Koordinaten: 50° 13′ 20,6″ N, 11° 56′ 6,8″ O