Főnix Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Főnix Hall
Daten
Ort UngarnUngarn Debrecen, Ungarn
Koordinaten 47° 32′ 45″ N, 21° 38′ 34″ OKoordinaten: 47° 32′ 45″ N, 21° 38′ 34″ O
Eigentümer Cívis Ház Zrt.
Betreiber Főnix Rendezvényszervező Kht.
Baubeginn 18. Februar 2002
Eröffnung 4. Oktober 2002
Oberfläche Parkett
Eisfläche
PVC-Bodenbelag
Architekt Miklós Heppes
Kapazität 8.500 Sitzplätze
7.500 Sitzplätze (Basketball)
7.500 Sitzplätze (Handball)
10.000 Stehplätze (Konzert, maximal)
Spielfläche 70,0 × 43,8 m
Veranstaltungen

Die Főnix Hall (ungarisch Debreceni Főnix Csarnok) ist eine Mehrzweckhalle in der ungarischen Stadt Debrecen. Sie ist benannt nach der Symbolfigur der Stadt Debrecen, dem Phönix. Neben der Papp László Budapest Sportaréna ist sie mit 8.500 Sitzplätzen die zweitgrößte Arena in Ungarn. Die Halle ist unterirdisch mit der Hódos Imre Sportcsarnok, der Heimspielstätte der Frauen-Handballmannschaft des DVSC-Fórum Debrecen, verbunden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arena wurde für die Turn-Weltmeisterschaften 2002 erbaut, nachdem die eigentlich dafür vorgesehene Papp László Budapest Sportaréna nicht zum festgelegten Termin fertiggestellt werden konnte. Aufgrund des Zeitmangels wurden die Pläne der 2001 eröffneten Saku Suurhall im estnischen Tallinn genutzt und an die örtlichen Gegebenheiten angepasst. Die Grundsteinlegung wurde am 18. Februar 2002 durchgeführt. Der Bau dauerte acht Monate und konnte rechtzeitig eröffnet werden.

Die Főnix Hall wurde an einem Wochenende Anfang Oktober 2002 eröffnet. Am 4. Oktober gaben das Philharmonieorchester Kodály Filharmónia Debrecen und die Tanzgruppe Duna Művészegyüttes eine Showveranstaltung, in dessen Rahmen Bürgermeister Lajos Kósa die Debreceni Főnix Csarnok eröffnete. Am Samstag, dem 5. Oktober, boxte der Ungar Zsolt Erdei im Halbschwergewicht gegen den Südafrikaner Jim Murray um den WBO-Interkontinental-Titel.[1] Erdei gewann den Kampf nach K. o. in der fünften von 12 Runden.[2] Zum Abschluss der Eröffnungsveranstaltungen fand am Sonntag Hallenfußball in der Arena statt. Am Morgen gab es ein Turnier für Kinder. Am Abend fand ein Spiel zwischen Politikern und Medienvertretern, verstärkt durch ehemalige Profifußballer, statt.[3]

Seit seiner Eröffnung ist der Bau Schauplatz verschiedenster Sportveranstaltungen wie Eishockey, Futsal, Basketball, Boxen, Handball, Tennis, Tanzen, Ballett oder Shorttrack.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. boxen.com: Zsolt Erdei boxt in Debrecen um die WBO-Intercontinental Meisterschaft (Memento des Originals vom 7. Juli 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.boxen.com Artikel vom 5. Oktober 2002
  2. boxrec.com: Zsolt Erdei (englisch)
  3. origo.hu: Megnyitó előtt a debreceni sportcsarnok (ungarisch)
  4. huncro2014.ehf-euro.com: Fönix Hall