FIBA Europe Cup 2017/18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FIBA Europe Cup 2017/18
Logo-FIBA-Europe.jpg
Dauer 20. September 2017 – 2. Mai 2018
Reihenfolge der Austragung 3. Saison
Veranstalter FIBA
Anzahl der Mannschaften 40 (32 + 8 im Hauptwettbewerb)
Play-offs
Meister ItalienItalien Umana Reyer Venezia
   Vizemeister      ItalienItalien Sidigas Avellino

FIBA Europe Cup 2016/17

Champions League 2017/18

Die Saison 2017/18 war die 3. Spielzeit des von der FIBA Europa ausgetragenen FIBA Europe Cup, dem Nachfolger der EuroChallenge.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

32 Mannschaften der ersten Gruppenphase treten in acht Gruppen (A–H) mit je vier Mannschaften in einem Rundenturnier (englisch Round Robin) mit Hin- und Rückspiel gegeneinander an. Die beiden besten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die zweite Gruppenphase.

In der zweiten Gruppenphase wird in vier Gruppen mit je vier Mannschaften ein weiteres Rundenturnier mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Von diesen 16 Teilnehmern qualifizieren sich die acht Gruppensieger und Gruppenzweiten der zweiten Gruppenphase sowie die acht „Absteiger“ aus der Gruppenphase der Basketball Champions League 2017/18 (Fünft- und Sechstplatzierte der dortigen vier Gruppen) für das Achtelfinale, ab dem im K.-o.-System weitergespielt wurde. Gespielt wird im K.-o.-System, es zählt die Addition der Ergebnisse von Hin- und Rückspiel. Folgerichtig wird daher im Hinspiel ein unentschiedenes Spielergebnis, was nur als Zwischenergebnis dient, möglich und erst ein unentschiedenes Ergebnis nach Addition beider Spielergebnisse macht im Rückspiel eine Verlängerung zur Ermittlung eines Siegers erforderlich. Dieser Modus wird bis zu den Finalspielen zur Ermittlung des Titelgewinners durchgehalten.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es nehmen zwölf nationale Meister an der ersten Gruppenphase am FIBA Europe Cup teil. Diese Landesmeister kommen jedoch aus im europäischen Vergleich unbedeutenden Ligen. Aus den wichtigen Ligen wie etwa der spanischen, griechischen oder italienischen nimmt keine Mannschaft teil. Aus der VTB United League nehmen nur Vereine teil, die in der dortigen letztjährigen Saison die Playoffs verpassten. Der einzige mögliche deutsche Vertreter in der ersten Gruppenphase wäre der letztjährige 14. der Bundesliga s.Oliver Würzburg gewesen. Würzburg scheiterte in der Qualifikation jedoch. Der FIBA Europe Cup ist damit weiterhin mit Abstand der qualitativ am schlechtesten besetzte von den vier Europapokalwettbewerben.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation wurde in Hin- und Rückspiel ausgetragen und startete mit dem Hinspiel der ersten Runde am 20. September, worauf am 27. September 2017 das Rückspiel erfolgte. In der darauffolgenden Woche fand das Hinspiel der zweiten Runde am 4. Oktober und das Rückspiel am 11. Oktober 2017 statt.

1. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Balkan Botewgrad BulgarienBulgarien 152:151 RumänienRumänien CSM U Oradea 82:66 70:85
Szolnoki Olaj KK UngarnUngarn 176:175 TurkeiTürkei Trabzonspor 108:98 68:77
Büyükçekmece Basketbol TurkeiTürkei 171:156 UkraineUkraine BK Dnipro 88:89 83:67
Borås Basket SchwedenSchweden 133:163 UngarnUngarn BC Körmend 61:78 72:85
CSU Sibiu RumänienRumänien 142:156 TschechienTschechien BK Pardubice 78:79 64:77
KR Reykjavík IslandIsland 138:172 BelgienBelgien Belfius Mons-Hainaut 67:88 71:84
Bnei Herzlia IsraelIsrael 148:139 PolenPolen Stal Ostrów Wielkopolski 84:74 64:65
KK Nevėžis Kėdainiai LitauenLitauen 167:143 BulgarienBulgarien Rilski Sportist Samokow 76:81 91:62
Parma Basket RusslandRussland 183:136 NordmazedonienNordmazedonien KK Rabotnički Skopje 88:63 95:73
s.Oliver Würzburg DeutschlandDeutschland 138:140 TurkeiTürkei Istanbul Başakşehir BB 62:75 76:65

2. Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamt Hinspiel Rückspiel
BC Körmend UngarnUngarn 164:147 RumänienRumänien Steaua Bukarest 91:75 73:72
Bnei Herzlia1 IsraelIsrael 150:151 PortugalPortugal FC Porto 65:68 85:83
Balkan Botewgrad1 BulgarienBulgarien 169:180 UngarnUngarn Falco Vulcano 95:96 74:84
Szolnoki Olaj KK UngarnUngarn 159:138 SchwedenSchweden Södertälje Kings 86:63 73:75
Istanbul Başakşehir BB TurkeiTürkei 165:158 UkraineUkraine Chimik Juschne1 89:90 76:68
Parma Basket RusslandRussland 129:148 FrankreichFrankreich ESSM Le Portel 74:74 55:74
KK Nevėžis Kėdainiai LitauenLitauen 156:145 Zypern RepublikRepublik Zypern AEK Larnaka 90:60 66:85
Belfius Mons-Hainaut BelgienBelgien 167:135 BulgarienBulgarien BC Beroe 88:69 79:66
Büyükçekmece Basketbol TurkeiTürkei 160:146 EstlandEstland Tartu Rock 87:78 73:68
BK Pardubice TschechienTschechien 141:180 BelgienBelgien Proximus Spirou 75:92 66:88
1 Die Mannschaften erreichten als Lucky Loser die Gruppenphase, da kurzfristig drei Plätze frei wurden.

Erste Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der ersten Gruppenphase fanden zwischen dem 18. Oktober und dem 6. Dezember 2017 statt. Für die Gruppenplatzierungen waren bei Mannschaften mit gleicher Anzahl von Siegen nicht das gesamte Korbpunktverhältnis, sondern nur das addierte Ergebnis im direkten Vergleich der Mannschaften untereinander entscheidend.

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. FrankreichFrankreich ESSM Le Portel 6 5 1 486 392
2. NiederlandeNiederlande Donar Groningen 6 4 2 453 391
3. BelgienBelgien Telenet Antwerp Giants 6 3 3 484 489
4. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina KK Bosna 6 0 6 377 528
Le Portel Groningen Antwerp Bosna
ESSM Le Portel * 60:49 94:79 101:51
Donar Groningen 77:72 * 84:82 n. V. 94:56
Antwerp Giants 70:73 78:77 * 84:77
KK Bosna 66:86 43:72 84:91 *

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. LitauenLitauen KK Nevėžis Kėdainiai 6 4 2 508 464
2. DanemarkDänemark Bakken Bears 6 4 2 523 493
3. RusslandRussland Awtodor Saratow 6 3 3 526 497
4. PortugalPortugal Benfica Lissabon 6 1 5 484 587
Bakken Saratow Kėdainiai Lissabon
Bakken Bears * 97:85 64:90 95:76
Awtodor Saratow 76:73 * 75:86 110:71
KK Nevėžis 71:86 84:83 * 94:68
Benfica Lissabon 95:108 86:97 88:83 *

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. MontenegroMontenegro KK Mornar Bar 6 4 2 437 417
2. FinnlandFinnland Kataja Basket Club 6 4 2 499 481
3. PortugalPortugal FC Porto 6 3 3 464 459
4. OsterreichÖsterreich ece Kapfenberg Bulls 6 1 5 431 474
Kataja Mornar Porto Kapfenberg
Kataja Basket * 81:76 88:84 83:87
KK Mornar Bar 76:71 * 81:70 74:58
FC Porto 86:90 68:55 * 85:84
ece Kapfenberg 72:86 69:75 61:71 *

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. Zypern RepublikRepublik Zypern Keravnos Strovolou 6 5 1 497 437
2. UngarnUngarn BC Körmend 6 4 2 470 483
3. BelgienBelgien Basic-Fit Brussels 6 2 4 447 463
4. BulgarienBulgarien Balkan Botewgrad 6 1 5 480 511
Keravnos Körmend Botewgrad Brüssel
Keravnos Strovolou * 75:65 88:69 90:77
BC Körmend 93:92 n. V. * 90:86 n. V. 74:61
Balkan Botwgrad 75:84 83:84 * 89:84 n. V.
Basic-Fit 58:68 86:64 81:78 *

Gruppe E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. RumänienRumänien CS Universitatea 6 5 1 527 451
2. TurkeiTürkei Istanbul Başakşehir BB 6 5 1 491 439
3. BulgarienBulgarien Lukoil Akademic 6 2 4 433 465
4. GeorgienGeorgien BK Dinamo Tiflis 6 0 6 402 498
Cluj Sofia Istanbul Tiflis
CS Universitatea * 83:70 90:69 97:74
Lukoil Akademic 73:88 * 76:80 73:70
Başakşehir BB 92:82 81:69 * 72:52
BK Dinamo 73:87 63:72 70:97 *

Gruppe F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. WeissrusslandWeißrussland Zmoki Minsk 6 4 2 461 439
2. UngarnUngarn Alba Fehérvár 6 3 3 456 436
3. BelgienBelgien Proximus Spirou 6 3 3 429 441
4. IsraelIsrael Bnei Herzlia 6 2 4 438 468
Charleroi Herzlia Minsk Fehérvár
Proximus Spirou * 66:62 78:82 52:74
Bnei Herzlia 87:83 * 63:69 68:93
Zmoki Minsk 76:78 83:65 * 87:82
Alba Fehérvár 60:72 74:93 73:64 *

Gruppe G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. TurkeiTürkei Büyükçekmece Basketbol 6 5 1 478 409
2. BelgienBelgien Belfius Mons-Hainaut 6 3 3 445 420
3. KosovoKosovo Sigal Prishtina 6 3 3 422 441
4. UkraineUkraine Chimik Juschne 6 1 5 389 464
Prishtina Büyükçekmece Mons Juschne
Sigal Prishtina * 66:84 69:75 76:65
Büyükçekmece 86:59 * 79:84 80:76
Belfius 72:74 64:69 * 75:51
Chimik Juschne 59:78 60:80 78:75 *

Gruppe H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. RusslandRussland BK Nischni Nowgorod 6 5 1 523 475
2. UngarnUngarn Szolnoki Olaj KK 6 4 2 515 458
3. UngarnUngarn Falco Vulcano 6 3 3 546 471
4. NordmazedonienNordmazedonien KK Karpoš Sokoli 6 0 6 413 593
Nowgorod Olaj Vulcano Sokoli
BK Nischni * 78:70 94:92 n. V. 95:70
Szolnoki Olaj 97:71 * 89:79 94:73
Falco Vulcano 79:84 84:74 * 108:87
KK Karpoš 67:101 73:91 43:104 *

Zweite Gruppenphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der zweiten Gruppenphase fanden zwischen dem 20. Dezember 2017 und dem 7. Februar 2018 statt. Für die Gruppenplatzierungen waren bei Mannschaften mit gleicher Anzahl von Siegen nicht das gesamte Korbpunktverhältnis, sondern nur das addierte Ergebnis im direkten Vergleich der Mannschaften untereinander entscheidend.

Gruppe I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. FrankreichFrankreich ESSM Le Portel 6 6 0 496 403
2. RusslandRussland BK Nischni Nowgorod 6 3 3 491 478
3. TurkeiTürkei Istanbul Başakşehir BB 6 3 3 469 523
4. FinnlandFinnland Kataja Basket Club 6 0 6 465 517
Le Portel Nowgorod Kataja Istanbul
ESSM Le Portel * 79:72 90:68 86:49
BK Nischni 57:76 * 84:75 110:86
Kataja Basket 77:82 80:89 * 82:87
Başakşehir BB 80:83 n. V. 82:79 85:83 *

Gruppe J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. UngarnUngarn Alba Fehérvár 6 5 1 500 462
2. UngarnUngarn BC Körmend 6 3 3 461 483
3. LitauenLitauen KK Nevėžis Kėdainiai 6 2 4 495 501
4. TurkeiTürkei Büyükçekmece Basketbol 6 2 4 452 462
Kėdainiai Büyükçekmece Körmend Fehérvár
KK Nevėžis * 75:78 81:86 90:87 n. V.
Büyükçekmece 77:90 * 79:72 75:78
BC Körmend 85:79 73:71 * 77:85
Alba Fehérvár 88:80 74:72 88:68 *

Gruppe K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. DanemarkDänemark Bakken Bears 6 4 2 509 536
2. WeissrusslandWeißrussland Zmoki Minsk 6 3 3 472 429
3. MontenegroMontenegro KK Mornar Bar 6 3 3 461 497
4. UngarnUngarn Szolnoki Olaj KK 6 2 4 484 464
Mornar Minsk Bakken Olaj
KK Mornar Bar * 83:76 76:87 n. V. 73:68
Zmoki Minsk 84:45 * 85:86 86:61
Bakken Bears 93:92 n. V. 75:96 * 100:96
Szolnoki Olaj KK 89:92 79:45 91:68 *

Gruppe L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. NiederlandeNiederlande Donar Groningen 6 4 2 511 444
2. RumänienRumänien CS Universitatea 6 3 3 455 468
3. Zypern RepublikRepublik Zypern Keravnos Strovolou 6 3 3 437 463
4. BelgienBelgien Belfius Mons-Hainaut 6 2 4 451 479
Keravnos Cluj Groningen Mons
Keravnos Strovolou * 67:71 74:72 89:72
CS Universitatea 77:71 * 73:77 77:80
Donar Groningen 109:69 92:72 * 84:67
Belfius 62:67 81:85 72:96 *

Drittplatzierten-Wertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S N P+ P-
1. Zypern RepublikRepublik Zypern Keravnos Strovolou 6 3 3 437 463
2. MontenegroMontenegro KK Mornar Bar 6 3 3 461 497
3. TurkeiTürkei Istanbul Başakşehir BB 6 3 3 469 523
4. LitauenLitauen KK Nevėžis Kėdainiai 6 2 4 495 501

K.-o.-Phase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den acht qualifizierten Mannschaften der zweiten Gruppenphase dieses Wettbewerbs kommen zu dieser Runde weitere Mannschaften aus der Basketball Champions League hinzu, die dort Fünfter oder Sechster in der Gruppenphase wurden und damit in jenem Wettbewerb die K.-o.-Phase verpasst haben. Da jedoch einige Mannschaften ein Weiterspielen im FIBA Europe Cup abgelehnt haben, rücken für diese die jeweils besten Gruppendritten des FIBA Europe Cup nach. Die Auslosung für die gesamte K.-o.-Phase erfolgt am 14. Februar 2018.

Die Spiele dieser Phase beginnen am 6. März mit dem Achtelfinal-Hinspiel und enden am 2. Mai 2018 mit dem Final-Rückspiel. Die K.-o.-Phase wurde extra ausgelost.

Für die K.-o.-Phase sind folgende Mannschaften qualifiziert:

Gruppenfünfter Basketball-CL:

Gruppensechster Basketball-CL:

Gruppenerster FIBA EC:

Gruppenzweiter FIBA EC:

Zwei beste Gruppendritte FIBA EC:

  Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                     
 LettlandLettland BK Ventspils 73 81                  
 DanemarkDänemark Bakken Bears 93 75  
 DanemarkDänemark Bakken Bears 76 80
   FrankreichFrankreich ESSM Le Portel 62 86  
 ItalienItalien Dinamo Basket Sassari 72 81
 FrankreichFrankreich ESSM Le Portel 55 100  
 ItalienItalien Sidigas Avellino 75 82
   DanemarkDänemark Bakken Bears 72 72  
 LitauenLitauen Juventus Utena 87 76    
 UngarnUngarn Alba Fehérvár 74 78  
 LitauenLitauen Juventus Utena 77 68
   ItalienItalien Sidigas Avellino 77 85  
 ItalienItalien Sidigas Avellino 70 81
 WeissrusslandWeißrussland Zmoki Minsk 70 72  
 ItalienItalien Sidigas Avellino 69 79
   ItalienItalien Umana Reyer Venezia 77 81
 NiederlandeNiederlande Donar Groningen 103 76    
 
 RumänienRumänien CS Universitatea 76 69  
 MontenegroMontenegro KK Mornar Bar 73 74
   NiederlandeNiederlande Donar Groningen 67 101  
 BelgienBelgien Telenet Oostende 84 63
 MontenegroMontenegro KK Mornar Bar 71 90  
 ItalienItalien Umana Reyer Venezia 82 80
   NiederlandeNiederlande Donar Groningen 72 83  
 ItalienItalien Umana Reyer Venezia 83 86    
 
 UngarnUngarn BC Körmend 51 88  
 ItalienItalien Umana Reyer Venezia 86 90
   RusslandRussland BK Nischni Nowgorod 76 96  
 Zypern RepublikRepublik Zypern Keravnos Strovolou 62 61
 RusslandRussland BK Nischni Nowgorod 77 71  

Achtelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem Achtelfinale wird im K.-o.-System in Hin- und Rückspiel weitergespielt. Die Hinspiele fanden am 6. und 7. März, die Rückspiele am 13. und 14. März 2018 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
BK Ventspils LettlandLettland 154:168 DanemarkDänemark Bakken Bears 73:93 81:75
Dinamo Basket Sassari ItalienItalien 152:155 FrankreichFrankreich ESSM Le Portel 72:55 80:100 n. V.
Juventus Utena LitauenLitauen 163:152 UngarnUngarn Alba Fehérvár 87:74 76:78
Sidigas Avellino ItalienItalien 151:142 WeissrusslandWeißrussland Zmoki Minsk 70:70 81:72
Donar Groningen NiederlandeNiederlande 179:145 RumänienRumänien CS Universitatea 103:76 76:69
Telenet Oostende BelgienBelgien 147:161 MontenegroMontenegro KK Mornar Bar 84:71 63:90
Umana Reyer Venezia ItalienItalien 169:139 UngarnUngarn BC Körmend 83:51 86:88
Keravnos Strovolou Zypern RepublikRepublik Zypern 123:148 RusslandRussland BK Nischni Nowgorod 62:77 61:71

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 21. März, die Rückspiele am 28. März 2018 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Bakken Bears DanemarkDänemark 156:148 FrankreichFrankreich ESSM Le Portel 76:62 80:86 n. V.
Juventus Utena LitauenLitauen 145:162 ItalienItalien Sidigas Avellino 77:77 68:85
KK Mornar Bar MontenegroMontenegro 147:168 NiederlandeNiederlande Donar Groningen 73:67 74:101
Umana Reyer Venezia ItalienItalien 176:170 RusslandRussland BK Nischni Nowgorod 86:76 90:94

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele fanden am 11. April, die Rückspiele am 18. April 2018 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Sidigas Avellino ItalienItalien 157:144 DanemarkDänemark Bakken Bears 75:72 82:72
Umana Reyer Venezia ItalienItalien 162:155 NiederlandeNiederlande Donar Groningen 82:72 80:83

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hinspiel fand am 25. April, das Rückspiel am 2. Mai 2018 statt.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Sidigas Avellino ItalienItalien 148:158 ItalienItalien Umana Reyer Venezia 69:77 79:81

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]