Fausto Rossini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fausto Rossini
Spielerinformationen
Geburtstag 2. März 1978
Geburtsort GrossetoItalien
Größe 188 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1995–1997 Atalanta Bergamo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1997–2004 Atalanta Bergamo 104 (17)
1997 → OGC Nizza  (Leihe) 0 0(0)
2003–2004 → FC Bologna  (Leihe) 13 0(1)
2004–2005 → Sampdoria Genua  (Leihe) 31 0(2)
2005–2006 Udinese Calcio 14 0(0)
2006–2007 Catania Calcio 16 0(2)
2007–2009 AS Livorno 44 (10)
2010 AC Bellinzona 7 0(0)
2010– Como Calcio 3 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1993 Italien U–16 1 0(0)
1998 Italien U–21 2 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 3. Oktober 2010

Fausto Rossini (* 2. März 1978 in Grosseto) ist ein italienischer Fußballspieler.

Der Stürmer steht seit 2010 bei Como Calcio unter Vertrag. Rossini ist für sein gutes Kopfballspiel und für seine körperliche Kraft bekannt.

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rossini begann seine Fußballprofilaufbahn bei Atalanta Bergamo, in welchen er auch schon in seiner Jugend spielte. Zu Beginn seiner Karriere (1997) wurde er zunächst an OGC Nizza ausgeliehen, für welches er jedoch in einem halben Jahr keinen einzigen Einsatz verzeichnen konnte. Sechs Jahre lang spielte er anschließend für Atalanta, und bestritt mit diesem Verein insgesamt 104 Ligaspiele. 2003 wurde Rossini an Bologna ausgeliehen und 2004 an Sampdoria Genua. Er konnte sich dort aufgrund seiner schwachen Torausbeute (in zwei Jahren nur drei Tore) nicht durchsetzen. Auch bei seinem nächsten Verein Udinese Calcio war er nicht erfolgreich, weswegen er im darauffolgenden Jahr erneut den Verein wechselte und diesmal beim Serie-A-Aufsteiger Catania Calcio landete. Trotz dass ihm auch hier der Durchbruch verwehrt blieb, wird er den Tifosi von Catania für immer in Erinnerung bleiben, da Rossini es war, der am letzten Spieltag der Serie A 2006/07 mit seinem 1:0-Führungstreffer gegen Chievo den Klassenerhalt für sein Team sichern konnte.

Ab der Saison 2007/08 stand Rossini bei der AS Livorno unter Vertrag. Bei Livorno war er in seiner ersten Saison meist nur Ersatzspieler und stieg mit seinem Team in die Serie B ab. Nachdem erfolgreichen Wiederaufstieg in die Serie A ein Jahr später, löste Livorno den Vertrag mit Rossini im Juni 2009 auf.

Am 2. Februar 2010 unterschrieb er einen Vertrag bis Saisonende bei AC Bellinzona.[1] Nach Auslaufen seines Vertrages in Bellinzona kehrte der Angreifer in seine Heimat zurück und unterzeichnete bei Como Calcio.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rossini bestritt im Jahr 1998 zwei Spiele für die italienische U-21-Nationalmannschaft, in denen er ein Tor erzielte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NZZ Online: Zwei neue Spieler für Bellinzona, 2. Februar 2010