Fechteuropameisterschaften 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 19. Fechteuropameisterschaften fanden vom 4. bis 9. Juli 2006 in Izmir, Türkei, statt. Veranstaltungsort war die Mehrzweckhalle İzmir Halkapınar Sport Hall.

Der Wettbewerb wurde vom Türkischen Fechtverband Turkiye Eskrim Federasyonu organisiert. Es war das erste Mal, dass eine Fechteuropameisterschaft in der Türkei ausgetragen wurde.

Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm umfasste Wettkämpfe in den Fechtgattungen Degen, Florett und Säbel, unterteilt in Einzel und Mannschaften sowie Damen und Herren. Es wurden daher 12 Gold- und 12 Silbermedaillen verliehen. Da der dritte Platz im Einzel nicht ausgefochten wurde, in den Mannschaftswettbewerben schon, gab es hier geteilte Plätze und somit 18 Bronzemedaillen.

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Degen-Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Iván Kovács UngarnUngarn HUN
2 Bastien Sicot FrankreichFrankreich FRA
3 Alfredo Rota ItalienItalien ITA
Pawel Kolobkow RusslandRussland RUS

Turnierplan

  Halbfinale Finale
                 
FrankreichFrankreich Bastien Sicot 15    
RusslandRussland Pawel Kolobkow 5  
FrankreichFrankreich Bastien Sicot 8
  UngarnUngarn Iván Kovács 15
UngarnUngarn Iván Kovács 15
ItalienItalien Alfredo Rota 9  

Degen-Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 UngarnUngarn Ungarn Gábor Boczkó
Iván Kovács
Géza Imre
Attila Fekete
2 PolenPolen Polen Robert Andrzejuk
Krzysztof Mikołajczak
Tomasz Motyka
Adam Wiercioch
3 ItalienItalien Italien Stefano Carozzo
Alfredo Rota
Paolo Milanoli
Diego Confalonieri

Florett-Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Ralf Bißdorf DeutschlandDeutschland GER
2 Richard Kruse Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
3 Brice Guyart FrankreichFrankreich FRA
Benjamin Kleibrink DeutschlandDeutschland GER

Turnierplan

  Halbfinale Finale
                 
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Kruse 15    
FrankreichFrankreich Brice Guyart 11  
DeutschlandDeutschland Ralf Bißdorf 15
  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Richard Kruse 7
DeutschlandDeutschland Ralf Bißdorf 15
DeutschlandDeutschland Benjamin Kleibrink 13  

Florett-Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich Frankreich Sébastien Coutant
Brice Guyart
Grégory Koenig
Térence Joubert
2 PolenPolen Polen Wojciech Szuchnicki
Radosław Glonek
Sławomir Mocek
Michał Majewski
3 RusslandRussland Russland Andrey Deyev
Juri Moltschan
Sergey Tikhonov
Dmitriy Petrov

Säbel-Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Alexei Jakimenko RusslandRussland RUS
2 Wolodymyr Lukaschenko UkraineUkraine UKR
3 Julien Pillet RusslandRussland RUS
Florin Zalomir RumänienRumänien ROU

Turnierplan

  Halbfinale Finale
                 
UkraineUkraine Wolodymyr Lukaschenko 15    
FrankreichFrankreich Julien Pillet 11  
UkraineUkraine Wolodymyr Lukaschenko 11
  RusslandRussland Alexei Jakimenko 15
RusslandRussland Alexei Jakimenko 15
RumänienRumänien Florin Zalomir 14  

Säbel-Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 RumänienRumänien Rumänien Mihai Covaliu
Rareș Dumitrescu
Constantin Sandu
Florin Zalomir
2 UngarnUngarn Ungarn Zsolt Nemcsik
Tamás Decsi
Balázs Lengyel
Balázs Lontay
3 RusslandRussland Russland Alexei Jakimenko
Alexei Frossin
Stanislaw Posdnjakow
Nikolai Kowaljow

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Degen-Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Claudia Bokel DeutschlandDeutschland GER
2 Tatjana Logunowa RusslandRussland RUS
3 Nadiya Kazimirchuk UkraineUkraine UKR
Anca Măroiu RumänienRumänien ROU

Turnierplan

  Halbfinale Finale
                 
DeutschlandDeutschland Claudia Bokel 15    
RumänienRumänien Anca Măroiu 8  
DeutschlandDeutschland Claudia Bokel 11
  RusslandRussland Tatjana Logunowa 10
UkraineUkraine Nadiya Kazimirchuk 13
RusslandRussland Tatjana Logunowa 14  

Degen-Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 RumänienRumänien Rumänien Ana Maria Brânză
Loredana Iordăchioiu
Iuliana Măceșeanu
Anca Măroiu
2 UngarnUngarn Ungarn Adrienn Hormay
Tímea Nagy
Emese Szász
Hajnalka Tóth
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Claudia Bokel
Imke Duplitzer
Britta Heidemann
Marijana Marković

Florett-Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Ianna Rouzavina RusslandRussland RUS
2 Elisa Di Francisca ItalienItalien ITA
3 Claudia Pigliapoco ItalienItalien ITA
Anna Rybicka PolenPolen POL

Turnierplan

  Halbfinale Finale
                 
RusslandRussland Ianna Rouzavina 14    
PolenPolen Anna Rybicka 8  
RusslandRussland Ianna Rouzavina 15
  ItalienItalien Elisa Di Francisca 10
ItalienItalien Elisa Di Francisca 10
ItalienItalien Claudia Pigliapoco 9  

Florett-Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 RusslandRussland Russland Svetlana Bojko
Julia Khakimova
Ianna Rouzavina
Aida Schanajewa
2 RumänienRumänien Rumänien Roxana Scarlat
Cristina Ghiță
Cristina Stahl
3 PolenPolen Polen Karolina Chlewińska
Sylwia Gruchała
Magdalena Mroczkiewicz
Anna Rybicka

Säbel-Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Sofja Welikaja RusslandRussland RUS
2 Olha Charlan UkraineUkraine UKR
3 Ilaria Bianco ItalienItalien ITA
Bogna Jóźwiak PolenPolen POL

Turnierplan

  Halbfinale Finale
                 
RusslandRussland Sofja Welikaja 15    
ItalienItalien Ilaria Bianco 4  
RusslandRussland Sofja Welikaja 15
  UkraineUkraine Olha Charlan 14
UkraineUkraine Olha Charlan 15
PolenPolen Bogna Jóźwiak 14  

Säbel-Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 RusslandRussland Russland Sofja Welikaja
Jekaterina Fedorkina
Jekaterina Djatschenko
Jelena Netschajewa
2 PolenPolen Polen Bogna Jóźwiak
Aleksandra Socha
Irena Więckowska
Lidia Sołtys
3 FrankreichFrankreich Frankreich Anne-Lise Touya
Solenne Mary
Léonore Perrus
Cécile Argiolas

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 RusslandRussland Russland 5 1 3 9
2 UngarnUngarn Ungarn 2 2 0 4
3 RumänienRumänien Rumänien 2 1 2 5
4 DeutschlandDeutschland Deutschland 2 0 2 4
5 FrankreichFrankreich Frankreich 1 1 3 5
6 PolenPolen Polen 0 3 3 6
7 UkraineUkraine Ukraine 0 2 1 3
8 ItalienItalien Italien 0 1 4 5
9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0 1 0 1
Gesamt 12 12 18 42

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]