Fiedler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fiedler ist ein ursprünglich berufsbezogener, relativ häufiger deutscher Familienname als Bezeichnung für jemanden, der (die) Fiedel spielte.[1]

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Daniel Fiedler (* 1966), TV-Manager und seit 2007 Koordinator 3sat im ZDF

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • István Fiedler (1871–1957), römisch-katholischer Bischof von Satu Mare und Oradea Mare

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Leonhard M. Fiedler (*19.03.1942), deutscher Literaturwissenschaftler
  • Leslie Fiedler (1917–2003), US-amerikanischer Literaturwissenschaftler
  • Louis Fiedler (1850–1911), deutscher Klempner und Politiker (SPD)
  • Ludwig Fiedler (auch Fidlerus; 1606–1674), deutscher evangelischer Theologe
  • Luisa Fiedler (* 1952), deutsche Politikerin (SPD)

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weiteres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fiedler auf surnames.behindthename.com (engl.)