Flinsberg (Heilbad Heiligenstadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flinsberg
Koordinaten: 51° 19′ 2″ N, 10° 11′ 28″ O
Höhe: 451 m ü. NN
Einwohner: 160
Eingemeindung: 15. Juni 1991
Postleitzahl: 37308
Vorwahl: 036084
Karte
Lage von Flinsberg in Heilbad Heiligenstadt
Flinsberg im Winter aus westlicher Richtung gesehen
Flinsberg im Winter aus westlicher Richtung gesehen

Flinsberg ist ein ländlicher Stadtteil der Stadt Heilbad Heiligenstadt im Landkreis Eichsfeld in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flinsberg liegt ungefähr 7 Kilometer südöstlich vom Heilbad in einer verkehrsgünstigen Lage. Dort führen die Landesstraßen 1006, 1007 und 2045 durch den Stadtteil. Westlicher Nachbarort ist der ebenfalls agrarisch geprägte Stadtteil Kalteneber, im Nordosten befindet sich Heuthen, im Südosten Wachstedt und im Süden Martinfeld.

Auf der Obereichsfelder Höhe liegt Flinsberg unmittelbar südlich des Warteberges (515,9 m). Bei der Berechnung nach dem minimalen Abstand zur Staatsgrenze liegt der Mittelpunkt Deutschlands in der Gemarkung von Finsberg unterhalb der Bergkuppe Auf der Kapelle (480,4 m). Im Ort entspringt die Rosoppe, ein Nebenarm der Frieda.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde erstmals 1268 als Flinßberg urkundlich erwähnt.[1] Das Mittelhochdeutsche vlins bedeutet so viel wie Steinsplitter oder Kiesel. Am 15. Juni 1991 wurde Flinsberg zu einem Ortsteil von Heiligenstadt. Rund 160 Personen wohnen heute hier.

Sehenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • die kleine Kirche "St. Martin" von 1758
  • Denkmal am geographischen Mittelpunkt
  • weite Aussicht vom Warteberg bis zum Brocken im Norden und Inselsberg im Süden

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erhard Müller: Die Ortsnamen des Kreises Heiligenstadt. Heilbad Heiligenstadt 1989, S. 16

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flinsberg (Heilbad Heiligenstadt) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien