Fraktion der Schweizerischen Volkspartei der Bundesversammlung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fraktion der Schweizerischen Volkspartei der Bundesversammlung


Mitglieder: 74
(Stand: Dezember 2015)
Wähleranteil: 29.4 %[1]
(Stand: Nationalratswahl 2015)
Nationalrat: 68 Sitze (34 %)
Ständerat: 6 Sitze (13 %)
Fraktionspräsident: Adrian Amstutz

Adrian Amstutz (2007).jpg

Gruppierungen: Schweizerische Volkspartei
Lega dei Ticinesi
Mouvement citoyens genevois
1 Parteiloser
Website: Fraktion der Schweizerischen Volkspartei (V)

Die Fraktion der Schweizerischen Volkspartei der Bundesversammlung (V) / Groupe de l'Union démocratique du centre l'Assemblée fédérale (V) / Gruppo dell'Unione democratica di Centro l'Assemblea federale (V) ist die bürgerlich-konservative Parlamentarierfraktion der Schweizerischen Bundesversammlung. Im Parlamentsbetrieb trägt die Fraktion die Abkürzung V.

Fraktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SVP-Fraktionszimmer im Bundeshaus

Die Fraktion der Schweizerischen Volkspartei vertritt 29.4 Prozent Wähleranteil (Wahlen 2015). Ihr gehören 68 Nationalräte (NR) und 6 Ständeräte (SR) an: 65 Nationalräte und 5 Ständeräte der Schweizerischen Volkspartei (SVP), zwei Nationalräte der Lega dei Ticinesi, ein Nationalrat des Mouvement citoyens genevois (MCG) und der parteilose Ständerat Thomas Minder.

Die gemeinsame Fraktion von SVP, Lega und MCG ist in ihren Entscheidungen unabhängig von anderen Parteiorganen, sie stützt sich jedoch auf die Ziele und Programme der Parteien. Die Nominierung der SVP-Kandidaten für die Bundesratswahlen gehört in die alleinige Zuständigkeit der SVP-Bundeshausfraktion.

Fraktionsleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Präsidium

Fraktionspräsident ist Adrian Amstutz (BE/NR), die Vizepräsidenten sind Yvette Estermann (LU/NR), Guy Parmelin (VD/NR), Natalie Rickli (ZH/NR) sowie Peter Spuhler (TG/NR).

Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legislatur Jahre Mitglieder Ständerat Nationalrat Stimmenanteil NR
50. 2015–2019 74 6 68 29.4 %[2]
49. 2011–2015 63 6 57 26.6 %[3]
48. 2007–2011 68 7 61 28.9 %[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nationalratswahlen: Übersicht Schweiz. Bundesamt für Statistik, 18. Oktober 2015, abgerufen am 13. Dezember 2015 (deutsch).
  2. Nationalratswahlen: Übersicht Schweiz. Bundesamt für Statistik, 18. Oktober 2015, abgerufen am 16. Dezember 2015 (deutsch).
  3. Nationalratswahlen: Übersicht Schweiz. Bundesamt für Statistik, abgerufen am 16. Dezember 2015 (deutsch).
  4. Nationalratswahlen: Übersicht Schweiz. Bundesamt für Statistik, abgerufen am 16. Dezember 2015 (deutsch).