Frank Überall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frank Überall bei einer Diskussion in Köln-Mülheim (2008)

Frank Überall (* 15. April 1971 in Leverkusen) ist ein deutscher Politologe, Journalist und Autor. Seit November 2015 ist er Vorsitzender des DJV (Deutscher Journalisten-Verband).[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgewachsen in Köln, wo er auch lebt, ist Überall seit seinem Magister in Politikwissenschaft an der Universität Köln als freier Journalist im Bereich Hörfunk, Fernsehen und anderen Medien tätig. Unter anderem arbeitet er regelmäßig für den WDR (z. B. das Fernsehmagazin Monitor), für die tageszeitung (taz)[2], früher war er auch für die Nachrichtenagentur dpa tätig. Er ist Autor oder Mitautor mehrerer politischer Sachbücher. Seine ersten Buchveröffentlichungen entstanden in Zusammenarbeit mit Pascal Beucker, einem Korrespondenten der taz. Ende 2007 promovierte er an der Eberhard Karls Universität in Tübingen bei Hans-Georg Wehling als Politikwissenschaftler über den Klüngel in der politischen Kultur Kölns.

Er setzt dabei Klüngel nicht mit Korruption gleich, sondern hebt auch die positiven Effekte der „situativen Kooperation“ und des Netzwerkens hervor. Gleichzeitig fordert er strengere Vorschriften für Politiker zur Korruptionsvorbeugung. In seinem Ansatz der „Korruptionsethik“ bietet er Erklärungsmodelle für illegitimes und illegales Verhalten an.

Seit Oktober 2012 ist Überall Professor an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Köln. Er lehrt dort Journalismus sowie Politik/Soziologie. Seit November 2015 ist Überall Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes (DJV). Seit Mai 2017 ist er Mitglied in der Schriftstellervereinigung Pen Zentrum Deutschland.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Frank Überall: Abgeschmiert – Wie Deutschland durch Korruption heruntergewirtschaftet wird. Lübbe Verlag, Köln 2011, ISBN 978-3-431-03849-1
  • Pascal Beucker, Frank Überall: Endstation Rücktritt!? Warum deutsche Politiker einpacken. Bouvier Verlag, Bonn 2011, ISBN 978-3-416-03344-2 (aktualisierte und überarbeitete Neuausgabe)
  • Frank Überall: Der Klüngel in der politischen Kultur Kölns. Bouvier Verlag, Bonn 2007, ISBN 978-3-416-03125-7
  • Frank Überall: Kölns zaghafte Ansätze zur Überwindung konzeptionsloser Spaß-Events in: Uwe Altrock, Ronald Kunze, Gisela Schmitt, Dirk Schubert (Hg.): Stadterneuerung und Festivalisierung. Jahrbuch Stadterneuerung 2011. S. 153–162. Berlin 2011, ISBN 978-3798323391
  • Pascal Beucker, Frank Überall: Endstation Rücktritt. Warum deutsche Politiker einpacken. Econ Verlag, Berlin 2006, ISBN 978-3-430-11619-0
  • Pascal Beucker, Frank Überall: Die Beamtenrepublik. Der Staat im Würgegriff seiner Diener? Campus-Verlag, Frankfurt/Main und New York 2004, ISBN 3-593-37335-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frank Überall wird DJV-Chef: Neuer Vorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes. In: spiegel.de. 12. November 2015, abgerufen am 8. Oktober 2017.
  2. Autor nach Name - Frank Überall. In: taz.de. Abgerufen am 8. Oktober 2017.