Frank Boya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frank Boya
Frank Boya (2018)
Personalia
Voller Name Frank Thierry Boya
Geburtstag 1. Juli 1996
Geburtsort Kamerun
Größe 190 cm
Position Mittelfeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2015–2017 Apejes FC de Mfou
2017 TSV 1860 München 0 (0)
2017–2020 Royal Excel Mouscron 63 (4)
2020– Royal Antwerpen 13 (0)
2021–2022 → SV Zulte Waregem (Leihe) 17 (0)
2022– → VV St. Truiden (Leihe) 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2016– Kamerun 7 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2021/22

2 Stand: 4. Februar 2017

Frank Thierry Boya (* 1. Juli 1996) ist ein kamerunischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boya begann seine professionelle Spielerlaufbahn beim kamerunischen Erstligisten Apejes FC de Mfou aus Yaoundé. Zur Winterpause der Spielzeit 2016/17 wechselte er zum deutschen Zweitligisten TSV 1860 München, wo er einen Vertrag bis 2018 erhielt.[1] Dieser war nach dem Abstieg und dem Nichterhalt der Lizenz für die 3. Liga nicht mehr gültig, sodass Boya den Verein nach einem halben Jahr ohne Einsatz wieder verließ. Ende August 2017 fand er mit dem belgischen Erstdivisionär Royal Excelsior Mouscron einen neuen Verein.[2]

Ende Juni 2020 wechselte er zum Ligakonkurrenten Royal Antwerpen und unterschrieb dort einen Vertrag mit einer Laufzeit von zwei Jahren mit der Option der Verlängerung um weitere zwei Jahre.[3] In der Saison 2020/21 bestritt er 12 von 40 möglichen Ligaspielen für Antwerpen, ein Pokalspiel und fünf Spiele in der Europa League. In der neuen Saison wurde er nur im ersten Spiel eingesetzt.

Ende August 2020 wurde kurz vor Ende des Transferfensters eine Ausleihe zum Ligakonkurrenten SV Zulte Waregem mit anschließender Kaufoption vereinbart.[4] Boya bestritt 17 von 34 möglichen Ligaspielen sowie ein Pokalspiel für Waregem; die Kaufoption wurde nicht ausgeübt.

Ende Juni 2022 wurde Boya erneut ausgeliehen: in der Saison 2022/23 spielt er erneut für einen Ligakonkurrenten, diesmal für VV St. Truiden.[5]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boya gehört der Nationalmannschaft Kameruns an, mit der er unter anderem die Afrikameisterschaft 2017 gewann.[1][6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Mittelfeld-Talent Frank Boya wird Löwe. In: tsv1860.de. TSV 1860 München, abgerufen am 4. Februar 2017.
  2. Oliver Griss: 1860: Boya unterschreibt in Belgien, nur Adlung, Perdedaj und Boenisch noch ohne Jobs. In: dieblaue24.com. 1. September 2017, abgerufen am 15. Januar 2021.
  3. L‘Antwerp recrute Frank Boya gratuitement à Mouscron. RTBF, 26. Juni 2020, abgerufen am 15. Januar 2021 (französisch).
  4. Frank Boya gaat ALL-IN voor Essevee. SV Zulte Waregem, 31. August 2021, abgerufen am 26. Juni 2022 (niederländisch).
  5. New Bink In Town: Frank Boya. VV St. Truiden, 24. Juni 2022, abgerufen am 26. Juni 2022 (niederländisch).
  6. Kamerun holt den Afrika-Cup. In: sportschau.de. Sportschau, 6. Februar 2017, abgerufen am 6. Februar 2017.