SC Amiens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amiens SC
Logo des Vereins
Basisdaten
Name Amiens Sporting Club
Sitz Amiens, Frankreich
Gründung 6. Oktober 1901
Präsident Bernard Joannin
Website amiensfootball.com
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Luka Elsner
Spielstätte Stade de la Licorne
Plätze 12.097
Liga Ligue 2
2020/21 10. Platz
Heim
Auswärts

Der Amiens Sporting Club ist ein französischer Fußballverein in Amiens, Département Somme.

Am 6. Oktober 1901 wurde der Amiens Athlétic Club;[1] gegründet; von 1961 bis 1989 hieß er Sporting Club d’Amiens und seither trägt er seinen aktuellen Namen. Die Vereinsfarben sind Weiß und Schwarz; die Ligamannschaft spielt im Stade de la Licorne, das eine Kapazität von 12.097 Plätzen aufweist.

Der Vereinspräsident ist Bernard Joannin; die erste Mannschaft wird seit Neujahr 2015 von Christophe Pélissier trainiert, der vorher acht Jahre lang maßgeblich zum Aufstieg des „Bergdorfklubs“ Luzenac Ariège Pyrénées beigetragen hatte.

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im professionellen Bereich war und ist der Verein von 1933 bis 1952 und wieder seit 1993 aktiv. Erstklassig (Division 1, seit 2002 in Ligue 1 umbenannt) spielte der Klub während der inoffiziellen Kriegsmeisterschaften von 1941 bis 1943 sowie von 2017 bis 2020.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader 2019/20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: 22. Mai 2020[2]

Nr. Nat. Name Geburtstag im Verein seit Vertrag bis
Tor
01 Frankreich Régis Gurtner 08.12.1986 2015 2022
16 Frankreich Matthieu Dreyer 20.03.1989 2018 2020
30 Kamerun Boris Essele 25.01.2000 2019 2023
Abwehr
02 Frankreich Prince-Désir Gouano (C)ein weißes C in blauem Kreis 24.12.1993 2017 2021
03 Italien Arturo Calabresi 17.03.1996 2019 2020
04 Ghana Nicholas Opoku 08.11.1997 2020 2020
12 Mali Bakaye Dibassy 11.08.1989 2016 2021
13 Frankreich Christophe Jallet 31.10.1983 2019 2020
14 Norwegen Haitam Aleesami 31.07.1991 2019 2022
18 Frankreich Sanasi Sy 04.12.1999 2018 -
27 Kamerun Aurélien Chedjou 20.06.1985 2019 2021
35 Frankreich Valentin Grendey 21.06.2000 2019 2022
Mali Molla Wagué 21.02.1991 2020
Mittelfeld
06 Frankreich Thomas Monconduit 10.02.1991 2015 2021
08 Sudafrika Bongani Zungu 09.10.1992 2017 2021
10 Kongo Demokratische Republik Gaël Kakuta 21.06.1991 2019 2022
17 Frankreich Alexis Blin 16.09.1996 2019 2022
22 Frankreich Madih Talal 17.08.1997 2017 2020
24 Frankreich Mathieu Bodmer 22.11.1982 2017 2020
38 Frankreich Ulrick Eneme Ella 22.05.2001 2019 2023
39 Frankreich Jonathan Bumbu 11.02.1999 2019 2022
Sturm
07 Iran Saman Ghoddos 06.09.1993 2018 2023
09 Frankreich Serhou Guirassy 12.03.1996 2019 2022
11 Kolumbien Juan Ferney Otero 26.05.1995 2018 2021
15 Senegal Moussa Konaté 03.04.1993 2017 2021
19 Kongo Demokratische Republik Chadrac Akolo 01.04.1995 2019 2020
20 Kolumbien Stiven Mendoza 27.06.1992 2018 2021
21 Belgien Isaac Mbenza 08.03.1996 2020 2020
28 Mali Fousseni Diabaté 18.10.1995 2019 2020
29 Frankreich Quentin Cornette 17.01.1994 2016 2020
32 Frankreich Darell Tokpa 02.06.2001 2019 2022
40 Frankreich Abdoulaye Touré 14.10.2000 2019 -

Bekannte Spieler in Vergangenheit und Gegenwart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als neuer Trainer wurde am 19. Juni 2019 Luka Elsner mit einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren verpflichtet.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thierry Berthou/Collectif: Dictionnaire historique des clubs de football français. Pages de Foot, Créteil 1999 – Band 1 (A-Mo) ISBN 2-913146-01-5, Band 2 (Mu-W) ISBN 2-913146-02-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heutzutage (2008) gibt es neben dem SC auch wieder einen AC Amiens.
  2. Kader auf transfermarkt.de
  3. Luka Elsner, nouvel entraîneur de l'Amiens SC. Amiens SC, 19. Juni 2019, abgerufen am 21. Juni 2019 (französisch).