SC Amiens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Amiens SC
Logo des Vereins
Basisdaten
Name Amiens Sporting Club
Sitz Amiens, Frankreich
Gründung 6. Oktober 1901
Präsident Bernard Joannin
Website amiensfootball.com
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer Philippe Hinschberger
Spielstätte Stade de la Licorne
Plätze 12.097
Liga Ligue 2
2021/22 14. Platz
Heim
Auswärts

Der Amiens Sporting Club ist ein französischer Fußballverein in Amiens, Département Somme.

Am 6. Oktober 1901 wurde der Amiens Athlétic Club;[1] gegründet; von 1961 bis 1989 hieß er Sporting Club d’Amiens und seither trägt er seinen aktuellen Namen. Die Vereinsfarben sind Weiß und Schwarz; die Ligamannschaft spielt im Stade de la Licorne, das eine Kapazität von 12.097 Plätzen aufweist.

Der Vereinspräsident ist Bernard Joannin; die erste Mannschaft wird seit Neujahr 2015 von Christophe Pélissier trainiert, der vorher acht Jahre lang maßgeblich zum Aufstieg des „Bergdorfklubs“ Luzenac Ariège Pyrénées beigetragen hatte.

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im professionellen Bereich war und ist der Verein von 1933 bis 1952 und wieder seit 1993 aktiv. Erstklassig (Division 1, seit 2002 in Ligue 1 umbenannt) spielte der Klub während der inoffiziellen Kriegsmeisterschaften von 1941 bis 1943 sowie von 2017 bis 2020.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Spieler in Vergangenheit und Gegenwart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thierry Berthou/Collectif: Dictionnaire historique des clubs de football français. Pages de Foot, Créteil 1999 – Band 1 (A-Mo) ISBN 2-913146-01-5, Band 2 (Mu-W) ISBN 2-913146-02-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heutzutage (2008) gibt es neben dem SC auch wieder einen AC Amiens.