Franz von Blon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz von Blon (* 16. Juli 1861 in Berlin; † 21. Oktober 1945 in Seilershof, Brandenburg) war ein deutscher Komponist und Dirigent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er erhielt im Alter von acht Jahren Violinunterricht. Sein Studium absolvierte er am Stern’schen Konservatorium und an der Königlichen Hochschule für Musik in Berlin.

Nach dem Studium sammelte er zunächst Orchestererfahrung als Konzertmeister im Orchester des Hamburger Stadttheaters. Danach wurde er Dirigent des Philharmonischen Blasorchesters Berlin. Zugleich war er Dirigent der Berliner Tonkünstler. Später leitete er die Warschauer Philharmonie. Bekannt wurde er als Komponist von etwa 30 Märschen, die auch international viel gespielt werden. Die Dramatische Ouvertüre, die er für das 19. Eidgenössische Musikfest in Bern 1931 komponierte, wird den Pionierwerken der sinfonischen Blasmusik zugerechnet.

Ende der 1920er Jahre machte er für Electrola Aufnahmen mit dem Berliner Harmonie Orchester.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke für Orchester[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1899 Buren-Marsch op. 72
  • 1907 Chansonette d’amour
  • Blumengeflüster Charakterstück
  • Fest-Ouvertüre
  • Frauen-Liebe und -leben Walzer
  • Im D-Zug Galopp für Orchester
  • Serenade d’amour

Werke für Blasorchester[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1927 Tellensöhne Marsch
  • 1930 Vivat Saint Petersburg! Marsch
  • 1931 Dramatische Ouvertüre
  • 1931 Humoreske
  • 1931 Impromptu
  • 1931 Notturno
  • 1935 Romantische Konzertouvertüre
  • 1935 Fantasie-Caprice
  • Alt-Berlin
  • Blumengeflüster
  • Die Freundschafts-Flagge
  • Die Wacht am Rhein
  • Dolchtanz und Schlangenbeschwörerin (1900)
  • Durch Kampf zum Sieg
  • Frauenliebe und Leben
  • Friedensklänge
  • Frühlingseinzug opus 55
  • Heil Europa, opus 75
  • In den Dünen
  • Kaiser Parade Marsch
  • La Danseuse
  • Marine-Marsch, opus 102
  • Mecklenburger Marsch, opus 103
  • Mein Ideal, Walzer
  • Melitta, Intermezzo
  • Minnen und Werben, Walzer
  • Mit Eichenlaub und Schwertern
  • Mit preußischen Standarten, Marsch
  • Mit Standarten
  • Mondnacht am Rheinsberger See, Stimmungsbild
  • Orientalischer Zug
  • Puppen-Menuett (1906)
  • Perpetuum mobile, Marsch
  • Sizilietta
  • Solinger Schützen
  • Soldatenblut
  • Strandleben am Abend
  • Süßer Traum - Ballerinnerung
  • Tanz der Fischermädchen
  • Traumweben, Vision
  • Traumbild, Charakterstûck , 1899
  • Treu zur Fahne, Marsch
  • Unter dem Siegesbanner
  • Unter der Friedenssonne, opus 51, Marsch
  • Victoria - Marsch
  • Vision
  • Von Pol zu Pol
  • Wellenspiel
  • Zum Rendez-Vous

Werke für Gitarre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Serenade d’amour... opus 12

Vokalmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1899 Am Rhein für hohe Stimme und Klavier

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörbeispiele:

  • Fest im Sattel - Marsch (Max Oscheit, bearb. v. Blon) Berliner Harmonie Orchester, Dirigent: Franz v. Blon. Electrola E.G.1310 / 8–40 488, aufgen. Berlin, 17. April 1929 [1]
  • Tapfer und Treu - Bravour-Marsch (Samuel Sando Dicker, bearb. v. Blon) Berliner Harmonie Orchester, Dirigent: Franz v. Blon. Electrola E.G.1310 / 8–40 489, aufgen. Berlin, 17. April 1929 [2]
  • Deutscher S.C.-Marsch (Alfred Caro) Berliner Harmonie Orchester, Dirigent: Franz v. Blon. Electrola E.G.1313 / 8–40 494, aufgen. Berlin 1929. Das “S.C.” im Titel könnte "Deutscher Sport Club Marsch" bedeuten. [3]