Fremont (Kalifornien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fremont
Lage Fremonts im Alameda County
Lage Fremonts im Alameda County
Basisdaten
Gründung: 1956
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Kalifornien
County: Alameda County
Koordinaten: 37° 32′ N, 121° 59′ WKoordinaten: 37° 32′ N, 121° 59′ W
Zeitzone: Pacific (UTC−8/−7)
Einwohner: 233.136 (Stand: 2016)
Bevölkerungsdichte: 1.173,9 Einwohner je km2
Fläche: 225,6 km2 (ca. 87 mi2)
davon 198,6 km2 (ca. 77 mi2) Land
Höhe: 17 m
Postleitzahlen: 94536, 94537, 94538, 94539, 94555
Vorwahl: +1 510
FIPS: 06-26000
GNIS-ID: 0277521
Website: www.ci.fremont.ca.us
Bürgermeister: Lily Mei

Fremont ist eine Stadt im Alameda County im US-Bundesstaat Kalifornien, Vereinigte Staaten. Die Stadt befindet sich im Südosten der Bucht von San Francisco zwischen San José und Oakland. Sie wurde benannt nach John Charles Frémont, einem US-amerikanischen Entdecker und Politiker. Die Stadt wurde am 23. Januar 1956 durch die Zusammenlegung der Gemeinden „San Jose Mission“, „Irvington“, „Niles“, „Centerville“ und „Warm Springs“ gegründet.

Fremont hat 233.136 Einwohner (2016) und gehört zur Metropolregion von San Francisco mit ca. 4,7 Millionen Einwohnern.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die überlieferte Geschichte beginnt 1797 mit der Gründung der Mission San Jose nahe einem Dorfe der Ohlones.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fremont ist Teil des Silicon Valley und unter anderem Hauptsitz von Lam Research, Silicon Graphics International, S3 Graphics, Tesla Motors und Volterra Semiconductor. Das ehemalige Fahrzeugwerk von NUMMI befindet sich ebenfalls in Fremont. Es wird inzwischen von Tesla Motors genutzt.

Wichtigste Arbeitgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut dem jährlichen Finanzbericht der Stadt Fremont von 2011[2] sind die Hauptarbeitgeber der Stadt:

Platz Arbeitgeber Zahl der Arbeitnehmer
1 Fremont Unified School District 3000
2 Washington Hospital 1817
3 Boston Scientific 1200
4 Western Digital 1200
5 Seagate Magnetics 1060
6 AXT Inc. 972
7 Lam Research 920
8 Stadt Fremont 848
9 DMS Facility Services 800
10 Solyndra[3] 800

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fremont wird durch die Interstate 680 (Nimitz Freeway) und die Interstate 880 (Sinclair Freeway) erschlossen. Außerdem ist es an das Nahverkehrssystem BART angeschlossen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mission San Jose de Guadalupe
  • Mission San Jose de Guadalupe (erbaut 1809)
  • Museum at Coyote Hills, ein naturhistorisches Museum
  • Niles Canyon Railway, eine landschaftlich reizvolle Bahnstrecke
  • Coyote Hills Regional Park, Naturschutzgebiet bzw. Park
  • Ein winziges, älteres Stadtzentrum am Niles Boulevard im Niles District

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fremont ist Partnerstadt der folgenden Städte:

Stadt Region Land
Puerto Peñasco Sonora MexikoMexiko Mexiko
Fukaya Saitama JapanJapan Japan
Horta Azoren PortugalPortugal Portugal
Lipa City Batangas PhilippinenPhilippinen Philippinen
Jaipur Rajasthan IndienIndien Indien

Ehemalige Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fremont, California – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. California / Kalifornien (USA): Bundesstaat, Städte & Orte - Einwohnerzahlen, Karten, Grafiken, Wetter und Web-Informationen. Abgerufen am 21. Februar 2018.
  2. City of Fremont, California Comprehensive Annual Financial Report, for the Year ended June 30, 2010. Abgerufen am 3. April 2012.
  3. Georg Weishaupt: Solyndra meldet Insolvenz an: Solarunternehmen gehen reihenweise pleite. In: handelsblatt.com. 2. September 2011, abgerufen am 14. April 2018.