Friedemann Weise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friedemann Weise auf der Kulturbörse Freiburg 2018
Friedemann Weise bei Bochum Total 2015

Friedemann Weise (* 3. Oktober 1973 in Gummersbach) ist ein deutscher Liedermacher, Satiriker und Autor aus Köln.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seinen Musikstil bezeichnet er selbst als „Satirepop“. Zwei Alben und eine EP erschienen beim Kabarett- und Comedy-Label „WortArt“. Weises Album Ein bisschen Friede (2010) wurde von Ekimas produziert, der u. a. schon für Erdmöbel und Peter Licht arbeitete. Das im August 2012 erschienene Album Friede allein zu Haus wurde von Ekimas co-produziert. Nach seinem ersten Soloprogramm Der große Kleinkunstschwindel ist Weise seit November 2016 mit seinem Soloprogramm Die Welt aus der Sicht von schräg hinten in Deutschland auf Tour. Seine Fotowitze und Videos werden unter anderem von Spiegel Online und NDR extra3 veröffentlicht, die Fotokolumne „Fotos zum Lesen“ bei der Kölner StadtRevue. Fast täglich postet Weise News, Sprüche und Bildwitze auf seiner Facebook-Seite.

Weise spielte in der Saison 2015/16 in der Kabarettbundesliga.

Außerdem ist er seit November 2017 in der Satiresendung heute-show zu sehen. Dort moderiert er seine eigene Rubrik Ratschläge in die Fresse.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soloprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1. Soloprogramm Der große Kleinkunstschwindel 2013–2016
  • 2. Soloprogramm Die Welt aus der Sicht von schräg Hinten seit 2016

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • EP: Proberaumdemo (2006)
  • EP: EP (2007)
  • Album: Friedemann Weise (2008)
  • Album: Ein bisschen Friede (2010)
  • EP: Keine Songwriter (2011)
  • Album: Friede allein zu Haus (2012)
  • Album Das Weise Album (2020), bei Hansa Records (Unterlabel „Der andere Song“)[2]

Publikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Welt aus der Sicht von schräg hinten. Premiumquatsch, Ullstein Taschenbuch: Berlin 2016. ISBN 978-3-548-37661-5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Friedemann Weise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gewinner Stuttgarter Besen 2016, SWR, abgerufen 28. Mai 2016
  2. https://jmc-magazin.de/2020/07/friedemann-weise-das-weise-album/ Rezension