Friederike Abt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Friederike Abt
Nolting Abt Friederike 124.jpg
Abt (2017; Foto: Jacqueline Nolting)
Personalia
Geburtstag 7. Juli 1994
Geburtsort BielefeldDeutschland
Größe 178 cm
Position Tor
Juniorinnen
Jahre Station
2000–2005 FC Altenhagen
2005–2011 Herforder SV
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2015 Herforder SV 27 (0)
2010–2015 Herforder SV II 18 (0)
2015– TSG 1899 Hoffenheim 1 (0)
2015– TSG 1899 Hoffenheim II 1 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2009 Deutschland U-15 3 (0)
2009–2011 Deutschland U-17 7 (0)
2011 Deutschland U-19 3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. Oktober 2015

Friederike Abt (* 7. Juli 1994 in Bielefeld) ist eine deutsche Fußballtorhüterin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abt begann ihre Laufbahn 2000 beim FC Altenhagen und wechselte 2005 zum Herforder SV, bei dem sie bis 2011 im Jugendbereich aktiv war. Bereits zur Saison 2010/2011 rückte sie in den Profikader der Herforderinnen auf und gab am 6. März 2011 (21. Spieltag) bei der 2:4-Niederlage im Auswärtsspiel gegen die SG Essen-Schönebeck ihr Bundesligadebüt.[1] Als Tabellenletzter stieg der Verein nach nur einer Saison aus der Bundesliga ab. In der Zweitligasaison 2011/12 war Abt bis zum Jahreswechsel Stammtorhüterin, ehe sie sich im Januar 2012 einen Kreuzbandriss zuzog und mehr als ein halbes Jahr ausfiel.[2] Zu Beginn der Saison 2012/13 kam die Torhüterin zunächst zu einigen Einsätzen für Herfords zweite Mannschaft in der Westfalenliga, riss sich dann jedoch das Kreuzband erneut[3] und gab erst im März 2014 ihr Comeback. Am 23. April 2015 verkündete Abt, nach 10 Jahren beim Herforder SV Borussia, ihren Wechsel zur TSG 1899 Hoffenheim.[4]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 15. April 2009 gab sie ihr Debüt im Nationaltrikot, als sie in Rhede beim 5:0-Sieg der U-15-Nationalmannschaft über die Auswahl der Niederlande das Tor hütete.

Für die U-17-Nationalmannschaft spielte sie erstmals am 6. September 2009 beim 10:0-Sieg über die Auswahl Israels. Sie nahm vom 22. bis 26. Juni 2010 an der Europameisterschaft in Nyon/Schweiz teil, und erreichte mit der Mannschaft den 3. Platz; zum Einsatz kam sie allerdings nicht. Sie wurde bei der Weltmeisterschaft 2010 im 2. Gruppenspiel, beim 10:1-Sieg über die Auswahl Südafrikas eingesetzt.[5] 2011 stand sie erneut im Kader für die U-17-Europameisterschaft, wo die Mannschaft wie im Jahr zuvor den dritten Rang belegte. Insgesamt absolvierte Abt sieben Spiele für die U-17-Nationalmannschaft.

Für die U-19-Nationalmannschaft spielte sie erstmals am 11. Mai 2011 beim 5:0-Sieg über die Auswahl Russlands. Im selben Jahr gehörte sie zum deutschen Kader für die U-19-Europameisterschaft in Italien, wo sie am 5. Juni 2011 im dritten Gruppenspiel beim 2:1-Sieg gegen die Auswahl der Niederlande zu einem Einsatz kam und mit der Mannschaft nach einem 8:1-Finalerfolg gegen die Auswahl Norwegens den Europameistertitel errang.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Spielbericht beim DFB
  2. Kreuzbandriss bei Nationaltorhüterin Friederike Abt. womensoccer.de, 25. Januar 2012, abgerufen am 27. September 2014.
  3. Torhüter-Qualitäten einmal anders gefragt. nw-news.de, 12. Dezember 2013, abgerufen am 27. September 2014.
  4. Friederike Abt verlässt den Herforder SV - Neue Westfälische
  5. Spielbericht beim DFB