Frivilligt Drenge- og Pige-Forbund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FDF
Zweck: Christlicher Jugendverband
Vorsitz:
Gründungsdatum: 1902 / 1974
Mitgliederzahl: 24.000
Sitz: Kopenhagen
Website: www.fdf.dk

FDF ist eine christliche Kinder- und Jugendorganisation in Dänemark und im angrenzenden Südschleswig mit ca. 24.000 Mitgliedern. Die Abkürzung FDF steht für „Frivilligt Drenge- og Pige-Forbund“, was übersetzt „Freiwilliger Jungen- und Mädchenverband“ bedeutet.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altersklassen

In FDF gibt es für die Kinder unterschiedliche Altersklassen. Ab 18 Jahren kann man Gruppenleiter werden.

Altersklasse Von Bis
Pusling 5 Jahre 0. Klasse
Tumling 1. Klasse 2. Klasse
Pilt 3. Klasse 4. Klasse
Væbner 5. Klasse 6. Klasse
Seniorvæbner 7. Klasse 8. Klasse
Senior 9. Klasse 18 Jahre

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FDF wurde am 27. Oktober 1902 in Frederiksberg von Holger Tornøe und Ludvig Valentiner gegründet und ist damit Dänemarks ältester uniformierter Kinder- und Jugendverband. Zunächst war FDF als „Frivilligt Drenge Forbund“ ein reiner Jungenverband. Am 5. Juni 1952 wurde der Mädchenverband FPF, der „Frivilligt Pige Forbund“, als Gegenstück zu FDF von Signe Larsen und Willy Gravesen gegründet. 1974 schlossen sich beide Verbände zum FDF/FPF zusammen. 1994 vereinfachte man den Namen zur heutigen Form FDF.

Internationale Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FDF ist Mitglied in der fimcap und der European Fellowship. Schwesterorganisationen im deutschsprachigen Raum sind damit die Katholische junge Gemeinde (KjG) in Deutschland, Jungwacht Blauring (Jubla) in der Schweiz und die Katholische Jungschar Österreichs (KJSÖ).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]