Fußball-Afrikameisterschaft 1965

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fußball-Afrikameisterschaft 1965
African Cup of Nations 1965
Anzahl Nationen (von 12 Bewerbern)
Afrikameister Ghana 1964Ghana Ghana (2. Titel)
Austragungsort TunesienTunesien Tunesien
Eröffnungsspiel 12. November 1965
Endspiel 21. November 1965
Spiele 8
Tore 31 (∅: 3,88 pro Spiel)
Torschützenkönig Ghana 1964Ghana Ben Acheampong
Ghana 1964Ghana Osei Kofi
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Manglé (je 3 Tore)

Die Fußball-Afrikameisterschaft 1965 (engl.:African Cup of Nations, franz.:Coupe d'Afrique des Nations) war die fünfte Ausspielung der afrikanischen Kontinentalmeisterschaft im Fußball und fand vom 12. bis 21. November Tunesien statt. Organisiert vom afrikanischen Fußball-Kontinentalverband Confédération Africaine de Football (CAF) nahmen wiederum sechs Mannschaften Äthiopien, Elfenbeinküste, Ghana, DR Kongo, Senegal und Tunesien teil. Gespielt wurde mit zwei Gruppen zu je drei Teams. Die beiden Gruppensieger bestritten das Finale, die Gruppenzweiten das Spiel um Platz 3. Wie gehabt fand eine Qualifikation zur Reduzierung des Teilnehmerfeldes der zehn Bewerber auf sechs Endrundenteilnehmer statt, wobei Gastgeber Tunesien und Titelverteidiger Ghana automatisch qualifiziert waren. Die Spiele der Endrunde wurden in Tunis im Stade Chedli Zouiten, in Bizerta im Stade Ahmed Bsiri, in Sfax im Stade Taïeb Mhiri und in Sousse im Stade Municipal Bou Ali-Lahouar ausgetragen.

Die Mannschaft Ghanas konnte Ihren Titel von 1963 verteidigen und wurde als erstes Land zum zweiten Mal Afrikameister im Fußball.

Spielorte 1965 in Tunesien

Qualifikation[Bearbeiten]

Zehn Mannschaften sollten in zwei Fünfergruppen vier Endrundenteilnehmer ausspielen. Die Gruppensieger und Gruppenzweiten sollten sich für die Endrunde qualifizieren. Da jedoch sechs Mannschaften ihre Teilnahme wieder zurückzogen, wurde die Qualifikation abgebrochen. Der Senegal, die Elfenbeinküste, die Demokratische Republik Kongo und Äthiopien waren somit für die Endrunde in Tunesien qualifiziert.

Gruppe West

28. Februar 1965 Senegal - Guinea 2:0
31. März 1965 Guinea - Senegal 3:0
25. April 1965 Senegal - Mali

Guinea und Mali zogen zurück, Senegal und Elfenbeinküste waren somit qualifiziert. Da aus Gruppe Ost nur eine Mannschaft übrig blieb, war auch die DR Kongo als dritte Mannschaft dieser Gruppe qualifiziert.

Gruppe Ost

28. Februar 1965 Äthiopien - Uganda 2:0
28. März 1965 Sudan - Äthiopien 2:1
4. April 1965 Uganda - VA Republik 5:1
7. April 1965 Sudan - Kenia 4:2
25. April 1965 Äthiopien - Sudan 2:1

Uganda, Sudan und Kenia zogen zurück, daher waren zunächst Äthiopien und Ägypten qualifiziert. Ägypten verzichtete später ebenfalls.

Das Turnier[Bearbeiten]

Gruppe A

Alle Spiele in Tunis.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. TunesienTunesien Tunesien*  2  1  1  0 004:000  +4 03:10
 2. SenegalSenegal Senegal  2  1  1  0 005:100  +4 03:10
 3. Athiopien 1941Äthiopien Äthiopien  2  0  0  2 001:900  −8 00:40
* Tunesien Gruppensieger durch Losentscheid
12. November
Tunesien Äthiopien 4:0 (1:0)
14. November
Senegal Tunesien 0:0
19. November
Senegal Äthiopien 5:1 (2:1)

Gruppe B

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Ghana 1964Ghana Ghana  2  2  0  0 009:300  +6 04:00
 2. ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste  2  1  0  1 004:400  ±0 02:20
 3. Kongo-Kinshasa 1963Demokratische Republik Kongo DR Kongo  2  0  0  2 002:800  −6 00:40
12. November in Sousse
Ghana DR Kongo 5:2 (2:2)
14. November in Sfax
DR Kongo Elfenbeinküste 0:3 (0:1)
19. November in Bizerte
Elfenbeinküste Ghana 1:4 (0:2)

Spiel um Platz 3

21. November in Tunis
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Elfenbeinküste SenegalSenegal Senegal 1:0 (1:0)

Finale

21. November in Tunis
Ghana 1964Ghana Ghana TunesienTunesien Tunesien 3:2 n.V. (2:2, 1:0)

Beste Torschützen[Bearbeiten]

Rang Spieler Tore
1 Ghana 1964Ghana Ben Acheampong 3
Ghana 1964Ghana Osei Kofi
ElfenbeinküsteElfenbeinküste Manglé
2 SenegalSenegal Louis Camara 2
TunesienTunesien Tahar Chaibi
Ghana 1964Ghana Jones
Kongo-Kinshasa 1963Demokratische Republik Kongo Kalala
SenegalSenegal Matar Niang
Ghana 1964Ghana Odoi

Weblinks[Bearbeiten]