Gboard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gboard

Gboard Icon 2016.webp
Basisdaten

Maintainer Google
Entwickler Google
Erscheinungsjahr 12. Mai 2016
Aktuelle Version 8.9.14.285858165
(16. Dezember 2019)
Aktuelle Vorabversion 8.8.11.277934012
(2. November 2019)
Betriebssystem Android, iOS
Kategorie Bildschirmtastatur
Lizenz proprietär
deutschsprachig ja

Gboard ist eine Bildschirmtastatur von Google Inc. für Android- und IOS-Geräte. Mit über einer Milliarden verzeichneten Installationen im Google Play Store, gehörten sie zu den beliebtesten Apps für Android.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung erfolgte im Mai 2016 für iOS und im Dezember für Android und ersetzte dort die Google Keyboard-App. Während die iOS-Version bei Release nur Englisch unterstützte, verfügte die Android-Version bei Release bereits über 100 Sprachen.[2][3] Im August 2016 wurde für die iOS-App die Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch ergänzt. Des Weiteren wurden Design- und Personalisierungsoptionen hinzugefügt und die App um eine Funktion erweitert, die es ermöglicht Gifs passend zum Text zu finden und zu verschicken.[4]

Im April 2017 wurden 11 indische Sprachen ergänzt, womit Gboard über 22 indische Sprachen verfügt.[5] Weitere Sprachvarianten aus anderen Sprachen wurden im März 2018 stark erweitert.[6] Seit Juni 2017 ist es möglich Emojis mit der Hand zu zeichnen und ganze Sätze vorschlagen zu lassen anstatt nur einzelner Wörter.[7] Eine Offline-Spracherkennung wurde im März 2019 veröffentlicht.[8] Im April 2019 wurde Gboard um Sticker erweitert, die auch in WhatsApp versendet werden können.[9] Im Oktober 2019 ließen sich im Gboard bis zu 916 Sprachen auswählen.[10] Aktuell testet Google Sticker-Vorschläge basierend auf zuvor ausgewählten Emojis von dem Nutzer in der Betaphase.[11][12]

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da die Tastatur für Systeme mit einem Touchscreen wie dem Smartphone oder Tablet designt wurde, müssen die Tasten auf der kleineren Fläche einfach und schnell getippt werden können. Um Rechtschreibfehler zu vermeiden und häufig verwendete Wörter ausschreiben zu lassen, soll eine integrierte Autokorrektur helfen. Die Wörter basieren dabei aus bereits zuvor eingeben Wörtern des Nutzers und Vorschlägen der Google-Suche. Weiterhin unterstützt die Tastatur das Senden von Emojis, Stickern und Gif-Dateien. Die Sprache und Schrift lässt sich ebenfalls verstellen und das Design der Tastatur lässt sich personalisieren. Texte lassen sich außerdem durch Manuelles Schreiben oder der eigenen Diktiersoftware verfassen.[13] Weitere Funktionen sind eine Zwischenspeicher-Verwaltung[14] eine eingebundene Google-Suchfunktion[15] und eine Integration mit Google Übersetzer.[16] Die Tastatur kann ein- oder zweihändig verwendet werden und deren Position und Größe angepasst werden.[17]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gboard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gboard passes one billion installs on the Play Store. In: Android Police. 22. August 2018, abgerufen am 1. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  2. Google launches Gboard, an iOS keyboard that lets you search without a browser. In: TechCrunch. Abgerufen am 1. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  3. Gboard, now available for Android. 16. Dezember 2016, abgerufen am 1. Februar 2020 (englisch).
  4. Olá Gboard: new languages, personal keyboards and more. 4. August 2016, abgerufen am 1. Februar 2020 (englisch).
  5. Google dramatically improving support for Indian languages. 25. April 2017, abgerufen am 1. Februar 2020.
  6. Gboard for iPhone gets an upgrade. 23. Februar 2017, abgerufen am 1. Februar 2020 (englisch).
  7. An All-Neural On-Device Speech Recognizer. In: Google AI Blog. Abgerufen am 1. Februar 2020 (englisch).
  8. An All-Neural On-Device Speech Recognizer. In: Google AI Blog. Abgerufen am 1. Februar 2020 (englisch).
  9. Mehr Sticker: WhatsApp und Google machen gemeinsame Sache. 30. April 2019, abgerufen am 1. Februar 2020.
  10. Gboard einrichten - Android-Gerät - Gboard-Hilfe. Abgerufen am 1. Februar 2020.
  11. Gboard: Google testet Sticker-Vorschläge anhand von gewählten Emojis. Abgerufen am 1. Februar 2020 (deutsch).
  12. Denny Fischer: Gboard schlägt GIFs und Sticker für Emojis vor. 30. Januar 2020, abgerufen am 1. Februar 2020 (deutsch).
  13. Das alles kann Google Keyboard. In: Androidmag. 23. Januar 2019, abgerufen am 1. Februar 2020 (deutsch).
  14. Google Gboard: So sieht der Clipboard-Manager aus. Abgerufen am 1. Februar 2020 (deutsch).
  15. von Stefan Beiersmann am 13 Dezember 2016, 11:56 Uhr: Googles neue Android-Tastatur Gboard integriert Suchfunktion. 13. Dezember 2016, abgerufen am 1. Februar 2020 (deutsch).
  16. Michael Söldner: Gboard: Android-Tastatur von Google arbeitet als Übersetzer. 10. März 2017, abgerufen am 1. Februar 2020 (deutsch).
  17. Google Keyboard Now Has a One-Handed Mode. Abgerufen am 1. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).