Globetrotter Ausrüstung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Globetrotter Ausrüstung GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung September 1979
Sitz Hamburg, Deutschland (Verwaltung/Versand)
Leitung Andreas Bartmann, Ulf Ove Gustafsson und Henrik Hoffman
Mitarbeiterzahl 1300 (2018)
Umsatz 186 Mio. Euro (2015)
Website globetrotter.de

Blick auf den Lichthof in Köln
Globetrotter-Ausrüstung-Filiale Hamburg-Barmbek
Globetrotter-Filiale in Torfhaus im Harz

Die Globetrotter Ausrüstung GmbH ist einer der größten Outdoor-Händler in Europa[1][2] und gehört der Fenix Outdoor International AG. Globetrotter betreibt Filialen an derzeit elf deutschen Standorten. Der Hauptsitz (Versand und Verwaltung) befindet sich im Hamburger Stadtteil Rahlstedt.

Das Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1979 gründeten Klaus Denart und Peter Lechhart das erste Ladengeschäft in Hamburg-Wandsbek.[3]

Heute beschäftigt Globetrotter in seinen zwölf Filialen sowie im Hamburger Firmenhauptsitz 1300 Mitarbeiter aus über 60 verschiedenen Nationen. Mit Filialen in Hamburg, Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, München, Stuttgart und Ulm sowie den Outlet-Stores in Bonn und Metzingen ist Globetrotter auf einer Gesamtfilialfläche von rund 42.000 Quadratmetern vertreten. Über den Stationär- und Distanzhandel - basierend auf dem Globetrotter Magazin und der Website - vertreibt Globetrotter Produkte aus dem Bereich Outdoor- und Reiseausrüstung. Die Auflage des vierteljährig erscheinenden Globetrotter Magazins liegt bei 400.000 Exemplaren pro Ausgabe.

Seit 2015 ist Globetrotter Ausrüstung eine 100%ige Tochter der Fenix Outdoor International AG. Geschäftsführer von Globetrotter sind heute Henrik Hoffman, Ulf Gustafsson und Andreas Bartmann.

Geschäftsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Jahresumsatz lag im Geschäftsjahr 2015 bei 186 Mio. Euro.[4] Der Anteil des Online-Handels beträgt rund ein Drittel.[5] Im Geschäftsjahr 2011/12 wurde erstmals seit 1998/99 ein negatives Ergebnis erwirtschaftet. Zusammen mit den Defiziten in den folgenden Jahren ergab sich bis Ende 2014 ein Verlust von rund 17 Mio. Euro.[6] Das Geschäftsjahr 2015 ergab einen Verlust von 15 Mio. Euro. Die Eigenkapitalquote sank von 28,7 % im Geschäftsjahr 2010/11 auf 16,7 % (2015).[5]

Als börsennotiertes Unternehmen unterliegt die Finanzkommunikation seit 2015 dem CFO der Fenix Outdoor International AG.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Gründung von Globetrotter Ausrüstung im September 1979 wurden insgesamt zwölf Filialen eröffnet, zuletzt im Frühjahr 2017 die City-Filialen Hamburg und Düsseldorf. In den Jahren 2007 und 2012 wurden die Erlebnisfilialen in Köln und München vom Handelsverband Deutschland (HDE) mit dem Preis „Store of the Year“ (Kategorie Out of Line) ausgezeichnet.

Im November 2014 wurde bekanntgegeben, dass die Globetrotter Ausrüstung GmbH neben Naturkompaniet (Schweden) und Partioaitta (Finnland) Teil der Einzelhandels-Holding Frilufts Retail Europe AB wird. Mehrheitseigner mit 60 % war der schwedische Outdoor-Multi-Channel-Handelskonzern Fenix Outdoor AB. Mit 40 % blieben die Altgesellschafter beteiligt.[7] Mitte 2015 übernahm Fenix Outdoor AB auch die Anteile der Alteigentümer an Frilufts. Im Gegenzug wurden diese am Fenix-Gesamtkonzern beteiligt. Im Zuge des Verkaufs wurde am 10. Juni 2015 Ulf Ove Gustafsson zum Geschäftsführer bestellt.[5] Am 15. September 2015 schied der bisherige Geschäftsführer Philip von Melle aus dem Unternehmen aus, zum Jahresende 2015 Thomas Lipke.[8]

Zum 1. Januar 2016 war Henrik Hoffman (Chief Executive Officer der Naturkompaniet AB und CEO der Frilufts Retail Europe AB) zum Geschäftsführer bei Globetrotter bestellt worden. Angela Rux übernahm zum 1. März 2016 die Leitung Finanzen, Controlling, Personal und Administration bei Globetrotter Ausrüstung. Im gleichen Zuge war sie von ihrer Position als Geschäftsführerin zurückgetreten und in die Position als Prokuristin der Globetrotter Ausrüstung GmbH gewechselt.

Ende 2017 wurde bekannt, dass Globetrotter sein Zentrallager am Standort Rahlstedt komplett aufgelöst und ins mecklenburgische Ludwigslust zieht. Betroffen sind in Hamburg etwa 150 Mitarbeiter. Hintergrund ist, dass das Unternehmen seine Logistik-Abteilung outsourced und in die neu gegründete Tochterfirma Fenix Outdoor Logistics GmbH überträgt. Zwar bot Globetrotter allen Mitarbeitern eine Weiterbeschäftigung nach dem Umzug im Herbst 2018 zu gleichen Bedingungen an, jedoch in Ludwigslust, gut 100 Kilometer von ihrem jetzigen Standort entfernt.[9]

Medieneinsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1984 wurden der Versand und der (zuerst jährlich, ab 1986 halbjährlich erscheinende) Katalog, das sogenannte „Handbuch“, eingeführt. Die Auflage des Handbuches allein lag im Jahr 2013 bei 700.000 Exemplaren. Darüber hinaus bieten der Web-TV-Sender 4-Seasons.TV, die Seiten reiseberichte.com und outdoor.de sowie das Outdoor-Community-Portal 4-Seasons.de Informationen rund um das Thema Outdoor und Reise. Das Kundenmagazin 4 Seasons, das viermal im Jahr erschien, war mit einer Mindestauflage von 400.000 Exemplaren das auflagenstärkste Outdoor-Magazin Europas.[10] Im Zuge einer Umstrukturierung der Marke wurde neben einem neuen Logo und einer neuen Leitfarbe, an Stelle des Orange, auch das Globetrotter-Handbuch mit dem 4-Seasons-Magazin zum Globetrotter-Magazin zusammengefasst.[11]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002 – Deutscher Handelspreis in der Kategorie Management-Leistung in einer Nische des Einzelhandels
  • 2003 – Integrationspreis 2003 der Hamburger Schwerbehindertenvertretungen
  • 2004 – Hamburger Gründerpreis von der Hamburger Sparkasse
  • 2004 – 1. Platz Wettbewerb FIT FOR BOSS START-Unternehmen
  • 2004 – Urkunde der Handelskammer Hamburg für herausragende Leistungen in der dualen Berufsausbildung
  • 2005 – Forum-Preis 2005 der TextilWirtschaft
  • 2006 – Entrepreneur des Jahres 2006 von Ernst & Young
  • 2006 – Versender des Jahres 2006 vom Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V.
  • 2007 – Hamburger Ökoprofit Betrieb 2007
  • 2007 – Store of the Year 2007 (Out of Line)
  • 2008 – EuroShop RetailDesign Award '08
  • 2009 – Einzelhandelspreis 2009 vom EHV Nord
  • 2010 – Axia-Award 2009 Norddeutschland im Bereich Kundenbeziehungsmanagement von Deloitte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Globetrotter Ausrüstung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katja Stricker: Paradies für Outdoorfreaks. tagesspiegel.de, 20. Mai 2007, abgerufen am 25. September 2014.
  2. Jens Hartmann: Unstillbare Sehnsucht nach Natur. welt.de, 12. Juli 2009, abgerufen am 25. September 2014.
  3. Erzählung des ehemaligen Geschäftsführers Thomas Lipke
  4. Annika Müller: Expansion trotz Gegenwind. textilwirtschaft.de, 11. September 2014, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 25. September 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.textilwirtschaft.de
  5. a b c Veröffentlichungspflichtige Daten der Globetrotter Ausrüstung GmbH Unternehmensregister.de. Abgerufen am 21. Oktober 2015
  6. "Mangelnde Wirtschaftlichkeit": Globetrotter schließt zwei Filialen - neuhandeln.de. 26. Juli 2016, abgerufen am 29. August 2016.
  7. Fjällräven-Konzern übernimmt Globetrotter in Hamburg Abendblatt.de vom 27. November 2014. Abgerufen am 21. Oktober 2015
  8. Schweden kaufen Outdoor-Spezialisten Globetrotter ganz Abendblatt.de vom 21. Oktober 2015. Abgerufen am 21. Oktober 2015
  9. https://www.abendblatt.de/hamburg/article212857781/150-Jobs-bei-Globetrotter-in-Hamburg-fallen-weg.html abendblatt vom 14.12.2017, gesichtet am 6.5.2018
  10. Das Unternehmen Globetrotter Ausrüstung
  11. [1]

Koordinaten: 53° 37′ 6,3″ N, 10° 9′ 13″ O