Gmina Stargard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Stargard
Wappen der Gmina Stargard
Gmina Stargard (Polen)
Gmina Stargard
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Westpommern
Powiat: Stargard
Geographische Lage: 53° 20′ N, 15° 2′ O
Höhe: 20 m n.p.m.
Einwohner: siehe Gmina
Telefonvorwahl: (+48) 91
Kfz-Kennzeichen: ZST
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 45 Ortschaften
30 Schulzenämter
Fläche: 318,47 km²
Einwohner: 14.133
(31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 44 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 3214102
Verwaltung
Gemeindevorsteher: Kazimierz Starżanowicz
Adresse: Gemeindeverwaltung:
ul. Rynek Staromiejski 5
73-110 Stargard
Tel. (0048 91)557 03 69
Webpräsenz: www.gmina.stargard.pl



Die Gmina Stargard (von 1950 bis 2015 Stargard Szczeciński) ist eine Landgemeinde in der Woiwodschaft Westpommern, Polen und ist Teil der Agglomeration Stettin. Der Sitz der Gmina ist in der Stadt Stargard, die nicht zur Gmina gehört.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie hat eine Flächenausdehnung von 318,00 km². 72 % des Gemeindegebiets werden landwirtschaftlich genutzt, 12 % sind mit Wald bedeckt.[2]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gmina Stargard gliedert sich in 30 Sołectwo (Schulzenämter) bei insgesamt 45 Ortschaften:

Weitere Ortschaften in der Gemeinde sind Bębnikąt, Domanowo (Friederikenhof), Golczewo (Goltzow), Golinka (Neu Gollin), Grzędziczki (Steineck), Kępinka, Kolonia Dolna-Grabowo, Kolonia Górna Grabowo (Vorwerk Neuhof), Koszewko (Klein Küssow), Luboń (Peterhof), Mężytki, Omięcin, Piaszcze (Augustenhof), Piaśnik, Podlesie, Radziszewo (Schneidersfelde), Siwkowo (Heinrichshof), Warchlino (Groß Warchlin), Wierzchląd (Verchland).

Im Gemeindegebiet liegen ferner die Wüstungen Ludwigsthal und Młodolice (Margarethenhof).

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch das Gebiet der Gmina Stargard verlaufen die Droga krajowa 10, Droga krajowa 20, Droga wojewódzka 106 und die Droga wojewódzka 142. So wie die Bahnstrecken PKP-Linie 202: Stargard – Danzig, PKP-Linie 351: StettinPosen, PKP-Linie 403: Ulikowo – Piła und PKP-Linie 411 (stillgelegt): Stargard – PyrzyceGodków.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gmina Stargard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2020. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 0,72 MB), abgerufen am 12. Juni 2021.
  2. regioset.pl (pl/en)