Slatni pjasazi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Goldstrand)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Keine Belege vorhanden.
Slatni Pjasazi - Bulgarien
Slatni Pjasazi (rotes Viereck) - Bulgarien - Nachbarorte: Warna, Baltschik, Dobritsch, Dewnja
Goldstrand Bulgarien

Slatni pjasazi ([ˈzɫatni ˈpjasɐtsi], bulgarisch Златни пясъци, deutsch Goldstrand, wörtlich eigentlich „Goldene Sande“, in Bulgarien oft auch nur Slatni genannt) ist ein Strand am Schwarzen Meer 16 km nordöstlich der Stadt Warna, Bulgarien, sowie der Name einer Touristenstadt am gleichnamigen Strand.

Strand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Goldstrand ist 3,5 km lang und an manchen Stellen bis zu 100 m breit. Der Name ist wahrscheinlich auf den goldschimmernden, feinkörnigen Sand zurückzuführen, welcher von zermahlenen Muscheln herrührt. Anders als beim südlicher gelegenen Sonnenstrand ist der Name des Strandes jedenfalls keine Erfindung der Tourismusindustrie, sondern war schon vor Jahrhunderten üblich.

Ort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1956 wurde das erste Hotel des Ferienorts eröffnet.

An den Promenaden des Goldstrands reihen sich über 70 große Hotels, viele Supermärkte und Restaurants aneinander. Die bewaldeten Hänge des 1.300 Hektar großen gleichnamigen Naturparks Slatni pjasazi reichen bis in Strandnähe und sorgen im Sommer für Kühlung. Am Abhang liegt auch das Höhlenkloster Aladzha.

Mit Ausnahme einer kleinen orthodoxen Kapelle findet sich keinerlei nicht-touristische Bebauung. Die Angestellten der Einrichtungen wohnen fast alle außerhalb des Ortes.

Die Hauptsaison in Goldstrand ist von Juni bis August und die Badesaison von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Am Stand sind auch einige Luxusapartmenthäuser entstanden. Dadurch will Goldstrand eine ganzjährige Bewohnung der Stadt anbieten.

Seit einigen Jahren wird der Goldstrand auch als der „Neue Ballermann am Balkan“ bezeichnet, weil man hier mehr als zehn Diskotheken vorfindet und „Mallorca-Stars“ wie Jürgen Drews, Mickie Krause, Markus Becker hier regelmäßig im Sommer auftreten. Im Zentrum des Goldstrandes befindet sich seit 2004 die größte Partymeile Bulgariens.

Geschäfte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Goldstrand sind zahlreiche Geschäfte vorhanden, die eine Mischung aus Läden und Wochenmarkt sind. Eine Ladenkette mit gleich vier Filialen in Goldstrand sind die Aldi-Märkte, die aber bis auf den Namen und das Logo nichts mit den deutschen Aldi-Märkten gemein haben. Auch sonst gibt es viele Nachahmungen von deutschen Supermarktketten wie Spar (Sparm), Lidl (Lidi), Penny (Renny, sogar mit dem Slogan Mehr fürs Geld), Kaufland (Kaufenland) und Aldi in einer weiteren Nachahmung, Aldo.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Goldstrand ist von Albena, einer weiteren Touristenstadt, sieben Kilometer entfernt. 8 Kilometer südlich liegt das Strandbad St. Konstantin und Elena.

Goldstrand-Magazin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Hotels am Goldstrand findet man kostenlos an der Rezeption das BB-Magazin vor. Dieses Urlaubermagazin ist das einzige deutsche Blatt, in dem man aktuelle Infos zu Veranstaltungen am Goldstrand sowie Artikel über die Region der bulgarischen Schwarzmeerküste lesen kann.

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 wurde im Zentrum für 30 Millionen Lewa ein Aussichtsturm mit Turmrestaurant errichtet, der einen Nachbau des Eiffelturms im Maßstab 1:10 darstellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Slatni pjasazi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 43° 17′ N, 28° 3′ O