Guilly (Indre)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Guilly
Guilly (Frankreich)
Guilly
Region Centre-Val de Loire
Département Indre
Arrondissement Issoudun
Kanton Levroux
Gemeindeverband Champagne Boischauts
Koordinaten 47° 5′ N, 1° 44′ OKoordinaten: 47° 5′ N, 1° 44′ O
Höhe 106–169 m
Fläche 20,64 km2
Einwohner 243 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 36150
INSEE-Code

Guilly ist eine Gemeinde mit 243 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im französischen Département Indre in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Kanton Levroux (bis 2015: Kanton Vatan) im Arrondissement Issoudun. Die Einwohner werden Gilliacois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Guilly gehören neben der Hauptsiedlung auch die Weiler Villejeu, Chartry, La Vernusette und L'Aubie. Angrenzende Gemeinden sind Aize im Norden und Nordwesten, Buxeuil im Norden und Nordosten, Orville im Nordosten, Saint-Florentin im Osten, La Chapelle-Saint-Laurian im Südosten, Fontenay im Süden sowie Rouvres-les-Bois im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 363 329 279 259 252 223 241 245
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Sulpice
  • Gutshof von La Chesnaye

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Guilly (Indre) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien