Gurdaspur (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Gurdaspur
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Punjab
Verwaltungssitz: Gurdaspur
Fläche: 3551 km²
Einwohner: 2.298.323 (2011)
Bevölkerungsdichte: 647 Ew./km²
Website: www.gurdaspur.gov.in

Gurdaspur ist ein Distrikt im nordindischen Bundesstaat Punjab.

Die Fläche beträgt 3551 km². Verwaltungssitz ist die Stadt Gurdaspur.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während der Teilung Indiens 1947 konnte die Zukunft von Gurdaspur für viele Tage nicht entschieden werden. Der Distrikt hatte eine muslimische Mehrheit von 51,14 %. Am Ende kam nur der Shakargarh Tehsil des Distrikt Gurdaspur zu Pakistan, und der Rest des Distrikts wurde Indien zugeschlagen. Die meisten Muslime des Distrikt wanderten darauf nach Pakistan aus.

2011 wurde der Distrikt Pathankot aus Gurdaspur ausgliedert, wodurch sich Einwohnerzahl und Fläche verkleinerten.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl liegt bei 2.298.323 (2011). Die Bevölkerungswachstumsrate im Zeitraum von 2001 bis 2011 betrug 9,26 %. Gurdaspur hat ein Geschlechterverhältnis von 876 Frauen pro 1000 Männer und damit einen für Indien üblichen Männerüberschuss. Der Distrikt hat eine Alphabetisierungsrate von 79,95 % im Jahr 2011, eine Steigerung um knapp 6 Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2001. Die Alphabetisierung liegt damit über dem nationalen Durchschnitt. Knapp 46,7 % der Bevölkerung sind Hindus, 43,6 % sind Sikhs, 7,7 % sind Christen, 1,2 % sind Muslime und 0,7 % gaben keine Religionszugehörigkeit an.[1][2]

Knapp 28,7 % der Bevölkerung leben in Städten. Die größte Stadt ist Batala mit 156.619 Einwohnern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zensus 2011 (PDF; 398 kB)
  2. Indian Districts by Population, Sex Ratio, Literacy 2011 Census. Abgerufen am 16. April 2019.