Hannah Hollinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hannah Hollinger bei der Verleihung des Grimme-Preises 2014

Hannah Hollinger (* in Burgkirchen) ist eine deutsche Drehbuchautorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hollinger besuchte eine Klosterschule und interessierte sich zunächst für Heilpädagogik. Aus eigener Erkenntnis heraus änderte sie ihren Berufswunsch und begann zunächst als Schriftstellerin zu veröffentlichen und kam später zum Schreiben von Drehbüchern.[1] Nachdem sich Hollinger zunächst als Autorin von Fernsehserien hervortat, wurde sie durch ihre Konzeption der Serien Aus heiterem Himmel und Himmel und Erde – Ein göttliches Team bekannt. Seit 1998 konzentriert sie sich auf das Schreiben von Fernsehfilmen. Besonders häufig arbeitet sie mit dem Regisseur Matti Geschonneck zusammen. Ihre Zusammenarbeit Die Mutter wurde 2003 mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Im Jahr 2007 erhielt sie im Rahmen der Cologne Conference den Autorenpreis für ihr Lebenswerk,[2] 2014 den Grimme-Preis für ihr Drehbuch des Films Grenzgang (nach dem gleichnamigen Roman von Stephan Thome) aus dem Jahr 2013 unter der Regie von Brigitte Maria Bertele.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hannah Hollinger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hans Seidel: Drehbücher, die längst ein Qualitätssiegel tragen, FAZ vom 5. Oktober 2003, online abgerufen am 4. November 2018.
  2. Autorenpreis (Memento vom 21. Februar 2008 im Internet Archive) auf der Cologne Conference