Heidi Wiesler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heidi Wiesler Ski Alpin
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 28. März 1960 (59 Jahre)
Geburtsort Staufen im Breisgau, Deutschland
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G, Riesenslalom,
Slalom, Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 1987
Medaillenspiegel
Junioren-EM 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
FIS Alpine Ski-Junioreneuropameisterschaften
0Bronze0 Kranjska Gora 1977 Riesenslalom
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Gesamtweltcup 21. (1978/79)
 Abfahrtsweltcup 12. (1985/86)
 Super-G-Weltcup 30. (1985/86)
 Riesenslalomweltcup 22. (1978/79)
 Slalomweltcup 34. (1983/84)
 Kombinationsweltcup 8. (1979/80)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 0 1
 

Heidi Wiesler (* 28. März 1960 in Staufen im Breisgau) ist eine ehemalige deutsche Skirennläuferin.

Wiesler gewann bei der Junioreneuropameisterschaft 1977 die Bronzemedaille im Riesenslalom und gehörte jahrelang zur Nationalmannschaft des Deutschen Skiverbandes. Ihre Stärken lagen vor allem in den schnellen Disziplinen wie der Abfahrt und dem Super-G. Ihr bestes Weltcupergebnis erzielte sie in der Saison 1982/83 im Abfahrtsrennen von San Sicario (ITA) mit einem dritten Platz hinter den beiden Französinnen Caroline Attia und Claudine Emonet. 1985 gewann Wiesler die Deutsche Meisterschaft im Abfahrtslauf. Im März 1987 gab sie ihren Rücktritt vom Skirennsport bekannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]