Heidrun Perdelwitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Heidrun Perdelwitz (* 5. November 1956 in Elxleben[1]) ist eine deutsche Schauspielerin und Hörspielsprecherin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heidrun Perdelwitz studierte an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin und kam 1977 an das dortige Deutsche Theater, dessen Ensemble sie bis 2001 angehörte, und an dem sie auch heute noch gastweise zu sehen ist.[2][3]

Bekannte Stücke unter Perdelwitz‘ Mitwirkung waren neben vielen anderen Der Besuch der alten Dame von Friedrich Dürrenmatt, Mutter Courage und ihre Kinder von Bertolt Brecht, die Shakespeare-Stücke Titus Andronicus und Der Kaufmann von Venedig, Salome von Oscar Wilde oder Anton Tschechows Möwe. Sie arbeitete dabei mit renommierten Regisseuren wie Peter Zadek, Thomas Langhoff, Wolfgang Heinz und Hans Neuenfels.[2]

1976 debütierte Perdelwitz vor der Kamera in dem Film Die Forelle. Seither ist sie gelegentlich im Fernsehen zu sehen, meist als Gastdarstellerin in Fernsehserien. In den 1980er-Jahren arbeitete sie daneben regelmäßig für den Rundfunk der DDR in verschiedenen Hörspielproduktionen.

Gemeinsam mit dem Schauspieler und Regisseur Reinhard Hellmann hat Heidrun Perdelwitz die Tochter Wanda, die ebenfalls den Beruf ihrer Eltern ergriffen hat. Auch ihre Schwester Angelika arbeitet als Schauspielerin.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geburtsort laut Biografie auf der Website des Deutschen Theaters; um welches Elxleben es sich handelt, konnte nicht geklärt werden. IMDb gibt Erxleben als Geburtsort an.
  2. a b Kurzbiografie auf der Website des Deutschen Theaters, abgerufen am 3. August 2017
  3. Ulrich Seidler: Letzte Tage vor einem neuen Anfang am Deutschen Theater, Berliner Zeitung vom 16. Juni 2001, abgerufen am 3. August 2017