Helpe Majeure

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Helpe Majeure
Karte
Daten
Gewässerkennzahl FRD0150650
Lage Frankreich, Region Hauts-de-France
Flusssystem Rhein
Abfluss über Sambre → Maas → Hollands Diep → Nordsee
Flussgebietseinheit Maas
Quelle französisch-belgische Grenze, im Gemeindegebiet von Ohain
50° 1′ 43″ N, 4° 8′ 37″ O
Quellhöhe ca. 248 m[1]
Mündung nördlich Noyelles-sur-Sambre in die SambreKoordinaten: 50° 10′ 22″ N, 3° 47′ 47″ O
50° 10′ 22″ N, 3° 47′ 47″ O
Mündungshöhe ca. 125 m[1]
Höhenunterschied ca. 123 m
Sohlgefälle ca. 1,8 ‰
Länge 69 km[2]
Einzugsgebiet 765 km²[2]
Abfluss am Pegel Liessies (Station D0156510)[3] MQ
2,3 m³/s
Durchflossene Stauseen Lac du Val Joly
Kleinstädte Avesnes-sur-Helpe
Die Helpe Majeure kurz vor ihrer Mündung in die Sambre bei Taisnières-en-Thiérache

Die Helpe Majeure kurz vor ihrer Mündung in die Sambre bei Taisnières-en-Thiérache

Wehranlage in Avesnes-sur-Helpe

Wehranlage in Avesnes-sur-Helpe

Die Helpe Majeure ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Nord in der Region Hauts-de-France verläuft. Sie entspringt im Gemeindegebiet von Ohain, direkt an der Grenze zu Belgien, nahe der belgischen Stadt Momignies. Der Fluss verläuft zunächst entlang dem Grenzverlauf nach Norden, schwenkt dann nach Westen ein und mündet nach 69[2] Kilometern nördlich von Noyelles-sur-Sambre als rechter Nebenfluss in die Sambre.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Helpe Majeure – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b c Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Helpe Majeure bei SANDRE (französisch), abgerufen am 4. August 2009, gerundet auf volle Kilometer.
  3. Banque Hydro