Henri Bienvenu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Henri Bienvenu
BienvenuEsES.JPG
Bienvenu (2014)
Personalia
Name Henri Bienvenu Ntsama
Geburtstag 5. Juli 1988
Geburtsort GarouaKamerun
Größe 180 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1999–2003 Brasseries du Cameroun
2003–2005 Cotonsport Garoua
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2008 Club Athlétique Bizertin 25 (11)
2008–2010 Espérance Tunis 39 (14)
2010–2011 BSC Young Boys 55 (21)
2011–2013 Fenerbahçe Istanbul 38 0(8)
2013 → Real Saragossa (Leihe) 9 0(0)
2013–2014 Eskişehirspor 27 0(5)
2014–2017 ES Troyes AC 33 0(5)
2014–2017 ES Troyes AC B 16 0(6)
2017– Al Urooba 20 0(8)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2011 Kamerun 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2017/18

2 Stand: 25. Oktober 2018

Henri Bienvenu Ntsama (* 5. Juli 1988 in Garoua) ist ein kamerunischer Fußballspieler.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henri Bienvenu begann seine professionelle Karriere in der Saison 2006/07 bei Club Athlétique Bizertin in der höchsten tunesischen Spielklasse, für dessen Mannschaft er in seiner Debütsaison in 14 Partien vier Tore erzielen konnte. In der darauffolgenden Spielzeit markierte er sieben Treffer in elf Partien. Im Januar 2008 wechselte er zum Ligakonkurrenten Espérance Tunis. In der Saison 2008/09 absolvierte er 20 Partien für die Tunis, erzielte sieben Tore und gewann mit der Mannschaft die tunesische Meisterschaft.

Nachdem er in der folgenden Saison noch elf Ligaspiele für Espérance Tunis bestritten hatte, wechselte er im Januar 2010 zum Schweizer Erstligisten BSC Young Boys aus Bern, bei denen er einen Vertrag bis zu Sommer 2013 unterschrieb.[1] Am 7. Februar debütierte er für Bern im Auswärtsspiel gegen den FC Basel, als er in der 72. Minute für den Stürmer Matar Coly eingewechselt wurde.[2] Bienvenu kam für die Young Boys in der Axpo Super League 55-mal zum Einsatz und erzielte 21 Tore.[3] Am 5. September 2011, am letzten Tag der Transferperiode in der Türkei, wechselte Bienvenu für kolportierte vier Millionen Euro zu Fenerbahçe Istanbul, die ihn aus dem laufenden Vertrag mit den Young Boys ausgelöst hatten.[3][4] Zu Fenerbahçe gewechselt erkämpfte er sich in seiner ersten Saison sofort einen Stammplatz und absolvierte bis zum Saisonende 36 Ligaspiele. In der Hinrunde der zweiten Saison saß er fast ausschließlich auf der Ersatzbank und absolvierte lediglich zwei Ligaspiele. Da Fenerbahçe sich in der Winterpause mit Pierre Webó auf der Stürmerposition verstärkte, wurde Bienvenu für die Rückrunde an den spanischen Verein Real Saragossa ausgeliehen.

Im Sommer verpflichtete Fenerbahçe von Eskişehirspor den Mittelfeldspieler Alper Potuk und gab als Ablöse neben einer Geldsumme in Höhe von 6,25 Millionen Euro u. a. auch Bienvenu an Eskişehirspor ab. Bienvenu stimmte dem Wechsel letztlich zu und unterschrieb bei Eskişehirspor einen Dreijahresvertrag.[5] Anfang September 2014 verließ er diesen Verein.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. YB verpflichtet Stürmer Henri Bienvenu (Memento vom 29. Juli 2012 im Internet Archive)
  2. Henri Bienvenu – der Nachfolger von Seydou Doumbia auf UEFA.com vom 20. Nov. 2010
  3. a b Bienvenu wechselt von YB nach Istanbul auf NZZ online vom 6. September 2011
  4. Joseph Yobo ve Henri Bienvenu Fenerbahçemizde (Memento des Originals vom 23. März 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/fenerbahce.org auf fenerbahce.org vom 6. September 2011
  5. haber7.com: "Henri Bienvenu'den 3 yıllık imza!" (abgerufen am 7. Juni 2013)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]