Championnat de Tunisie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Championnat de Tunisie
Tunisia FA.svgVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Voller Name Ligue Professionelle 1
Verband Fédération Tunisienne de Football
Hierarchie 1. Liga
Mannschaften 16
Meister Étoile Sportive du Sahel (2015-16)
Rekordmeister Espérance Sportive de Tunis (26 Titel)
Rekordtorschütze TunesierTunesier Ezzedine Chakroun (116)
Website http://www.ftf.org.tnVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Webseite
Qualifikation für CAF Champions League
CAF Confederation Cup
↓ Ligue 2

Um den Championnat de Tunisie (deutsch: Tunesische Meisterschaft) spielen die 16 Vereine der höchsten Fußball-Spielklasse Tunesiens, die derzeit Ligue Professionelle 1 heißt. Geleitet wird die Liga vom tunesischen Fußballverband. Es gibt insgesamt 30 Spieltage (Hin- und Rückspiele).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Anfänge des Fußballs in Tunesien waren stark vom französischen geprägt. Die ersten Meisterschaftsturniere fanden praktisch ohne einheimischen tunesischen Spieler statt.

1907 wurde die erste Meisterschaft in Form eines Turniers ausgespielt. Drei Vereine (Racing Club de Tunis, Football Club de Bizerte und Sporting de Ferry-Ville) sowie zwei Schulmannschaften (Vom Lycée Carnot und vom Collège Sadiki) nahmen daran teil. Unter Obhut des französischen Sportverbands, den Union des Sociétés Françaises de Sports Athlétiques (USFSA), wurde ab 1910 regelmäßig Meisterschaftsturniere ausgetragen.

Zwei Jahre nach der Gründung des französischen Fußballverbands Fédération Française de Football (FTF), wurde im Jahr 1921 ein tunesischer Fußballverband, den Ligue de Tunisie de Football Association (LTFA) geschaffen. Dieser Verband organisierte fortan die tunesische Meisterschaft, an der nun mehr einheimische Mannschaften teilnahmen. Zu dieser Zeit sind viele der populärsten Mannschaften gegründet: Espérance Sportive de Tunis (1919), Club Africain Tunis et Sfax Railways Sports (1920), Étoile Sportive du Sahel (1925), Club Athlétique Bizertin et Club Sportif Sfaxien (1928).

Mit der Unabhängigkeit Tunesiens, wurde der aktuelle unabhängige tunesische Fußballverband (FTF) gegründet. Der FTF löste ein Jahr später (1957) den LTFA als Organisator der tunesischen Meisterschaft.

Meisterschaft vor der Unabhängigkeit Tunesiens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

USFSA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1909-10 : Racing Club Tunis
  • 1910-11 : Racing Club Tunis
  • 1911-12 : Sporting de Ferryville
  • 1912-13 : Sporting de Ferryville
  • 1913-14 : Racing Club Tunis
  • 1919-20 : Racing Club Tunis
  • 1920-21 : Racing Club Tunis

LTFA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1921-22 : Racing Club Tunis
  • 1922-23 : Stade gaulois Tunis
  • 1923-24 : Stade gaulois Tunis
  • 1924-25 : Racing Club Tunis
  • 1925-26 : Sporting Club Tunis
  • 1926-27 : Stade gaulois Tunis
  • 1927-28 : Sporting Club Tunis
  • 1928-29 : Avant-garde de Tunis
  • 1929-30 : Union sportive tunisienne
  • 1930-31 : Union sportive tunisienne
  • 1931-32 : Italia de Tunis
  • 1932-33 : Union sportive tunisienne
  • 1933-34 : Sfax Railways Sports
  • 1934-35 : Italia de Tunis
  • 1935-36 : Italia de Tunis
  • 1936-37 : Italia de Tunis
  • 1937-38 : Savoia de La Goulette
  • 1938-39 : Club sportif gabésien

Meisterschaften nach der tunesischen Unabhängigkeit (1956)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FTF[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

   

Meistertitel nach Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Club Stadt Titel Saison
Espérance Tunis Tunis 26 1942, 1959, 1960, 1970, 1975, 1976, 1982, 1985, 1988, 1989,
1991, 1993, 1994, 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004,
2006, 2009, 2010, 2011, 2012, 2014
Club Africain Tunis 13 1947, 1948, 1964, 1967, 1973, 1974, 1979, 1980, 1990, 1992,
1996, 2008, 2015
Étoile Sportive du Sahel Sousse 10 1950, 1958, 1963, 1966, 1972, 1986, 1987, 1997, 2007, 2016
Club Sportif Sfaxien Sfax 8 1969, 1971, 1978, 1981, 1983, 1995, 2005, 2013
Club Athlétique Bizertin Bizerte 4 1945, 1946, 1949, 1984
Stade Tunisien Tunis 4 1957, 1961, 1962, 1965
CS Hammam-Lif Hammam Lif 4 1951, 1954, 1955, 1956
Sfax Railways Sports Sfax 3 1934, 1953, 1968
Italia Tunis Tunis 3 1935, 1936, 1937
Union Sportive Tunisienne Tunis 3 1930, 1931, 1933
Stade Gaulois Tunis 3 1923, 1924, 1927
Sporting Club Tunis 2 1926, 1928
Racing Club Tunis 2 1922, 1925
Jeunesse Sportive Kairouanaise Kairouan 1 1977
Club Sportif Gabésien Gabès 1 1939
Savoia de La Goulette La Goulette 1 1938
Avant garde Tunis 1 1929

Torschützenkönige seit 1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rekordtorschütze ist Ezzedine Chakroun, der für Sfax Railways Sports 116 Toren (in 262 Spiele) erzielte.

Bester Torschütze innerhalb einer Saison ist Abdelmajid Tlemçani, der 1958/59 für Espérance Sportive de Tunis 32 Tore erzielte. Sein Sohn Zied Tlemçani wurde 1997/98 selbst Torschützenkönig, ihm reichten aber mit 15 erzielten Toren weniger als die Hälfte zum Titel.

Saison Spieler Tore
1989/90 Faouzi Rouissi 18
1990/91 Othman Chehaibi 15
1991/92 Amor Ben Tahar 14
Hechmi Sassi 14
1992/93 Abdelkader Belhassen 18
Kenneth Malitoli 18
1993/94 Kenneth Malitoli 14
1994/95 Belhassen Aloui 18
1995/96 Sami Touati 17
1996/97 Sami Laaroussi 14
1997/98 Abdelkader Belhassen 15
Zied Tlemçani 15
1998/99 Francileudo Silva dos Santos 14
1999/2000 Ali Zitouni 19
2000/01 Oussama Sellami 12
2001/02 Hadda Abdeljalil 8
2002/03 Mohamed Selliti 12
2003/04 Haykel Gmamdia 10
2004/05 Haykel Gmamdia 12
Saison Spieler Tore
2005/06 Amin Ltaïef 16
2006/07 Tarak Ziadi 16
2007/08 Wissem Ben Yahia 13
2008/09 Michael Eneramo 18
2009/10 Michael Eneramo 12
2010/11 Ahmed Akaïchi 14
2011/12 Youssef Msakni 17
2012/13 Abdelmoumene Djabou 8
Haythem Jouini 8
2013/14 Baghdad Bounedjah 14
2014/15 Saber Khalifa 15
2015/16 Ali Maaloul 16

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]