Holden Hurricane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holden
Bild nicht vorhanden
Hurricane
Präsentationsjahr: 1969
Fahrzeugmesse:
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosseriebauform: Coupé
Motor: Ottomotor:
4,15 Liter (191 kW)
Länge: 4115 mm
Breite: 1803 mm
Höhe: 991 mm
Radstand: 2438 mm
Serienmodell: keines

Der Holden Hurricane war ein zweisitziges Konzeptfahrzeug, das Holden 1969 baute. Der Hurricane hatte einen V8-Mittelmotor mit 4156 cm³ Hubraum und einer Leistung von 191 kW. Der Wagen war nur 991 mm hoch und hatte keine normalen Türen, sondern eine Cockpithaube, die elektromechanisch nach vorne über die Vorderräder geschwenkt werden konnte[1].

Fortschrittliche Technologie[Bearbeiten]

Der Hurricane war eines der fortschrittlichsten Fahrzeuge seiner Zeit. Holden beschrieb ihn als Versuchsfahrzeug, das der Firma die Untersuchung „von Designtrends, Antriebssystemen und anderen Langzeitentwicklungen“ ermöglichte. Der Hurricane hatte ein „Retro-GPS“ genanntes Navigationssystem, das magnetische Signale von in die Straße eingebauten Transmittern nutzte[2], digitale Instrumente, ein Radio mit automatischem Sendersuchlauf, eine Klimaautomatik „Comfortron“ und eine Weitwinkel-Videoüberwachung mit Bildschirm im Armaturenbrett[3].

Quelle[Bearbeiten]

Bebbington, Terry & Malik, Michel A.: 45 Years of Holden, Australian Publishing and Printing Company, Sydney NSW (1994), ISBN 0-947216-31-6

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Holden Hurricane, bei Unique Car and Parts (englisch)
  2. Owen, Richard: Holden Hurrican Konzeptfahrzeug 1969, auf SuperCars.net (englisch)
  3. Holden Hurricane, bei Unique Car and Parts (englisch)