Holden Sunbird

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Holden
Holden UC Sunbird (1978–1980)
Holden UC Sunbird (1978–1980)
Sunbird
Verkaufsbezeichnung: LX Sunbird (1976–1978)
UC Sunbird (1978–1980)
Produktionszeitraum: 1976–1980
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombicoupé
Motoren: Ottomotoren:
1,9 Liter
(62–75 kW)
Länge: 4493 mm
Breite: 1704 mm
Höhe: 1328 mm
Radstand: 2586 mm
Leergewicht:
Vorgängermodell Holden LH Torana
Nachfolgemodell Holden Camira
Holden LX Sunbird (1976)
Holden LX Sunbird (1976)
Holden UC Sunbird (1978–1980)

Der Holden Sunbird war ein Mittelklasse- PKW, der in den Modelljahren 1976 bis 1980 von Holden in Australien als Vierzylinder-Variante des LX/UC Torana hergestellt wurde.

Bis November 1976 hießen die Wagen noch LX Torana, dann wurde aus dem Modell mit der schwächsten Motorisierung der LX Sunbird. Die 4-türige Limousine besaß einen Vierzylinder-Reihenmotor mit 1.897 cm3 Hubraum und 100–102 bhp (74–75 kW) Leistung, der von Opel zugeliefert wurde. Der einfach ausgestattete Wagen hatte serienmäßig ein manuelles Vierganggetriebe oder, auf Wunsch, eine dreistufige Automatik. Sein Aussehen entsprach im Wesentlichen dem des Torana; nur kleine Veränderungen (z .B. Kühlergrill und verchromte Radkappen) unterschieden ihn.

Im Mai 1977 brachte Holden als zweites Modell ein 3-türiges Kombicoupé heraus.

Der Nachfolger, der UC Sunbird erschien im März 1978, und zwar in drei Ausstattungsstufen: Sunbird, Sunbird SL und Sunbird SL/E. Der einfache Sunbird war nur mit Schaltgetriebe lieferbar. Vom Vorgänger unterschied sich das Fahrzeug durch rechteckige Scheinwerfer und eine geänderte Frontpartie. Die Opel-Motoren lieferten noch 92–98 bhp (68–72 kW), wurden aber im September 1978 vom Holden-„Starfire“-Motor ersetzt. Dieser war etwas kleiner im Hubraum (1.892 cm3) und leistete nur 84 bhp (62 kW). Ende 1979 wurden die Kombicoupés (zusammen mit dem Schwestermodell Torana) eingestellt. Die 4-türigen Limousinen wurden noch bis September 1980 gebaut.

Modell Bezeichnung Fahrzeugart Bauzeitraum
LX-8UH69 Sunbird Limousine 4 Türen 11/1976–03/1978
LX-8UH77 Sunbird Kombicoupé 3 Türen 05/1977–03/1978
UC-8UH69 Sunbird Limousine 4 Türen 03/1978–09/1980
UC-8UH69-V5V Sunbird SL Limousine 4 Türen 03/1978–09/1980
UC-8UH69-A8J Sunbird SL/E Limousine 4 Türen 03/1978–09/1980
UC-8UH77 Sunbird Kombicoupé 3 Türen 03/1978–12/1979
UC-8UH77-V5V Sunbird SL Kombicoupé 3 Türen 03/1978–12/1979
UC-8UH77-A8J Sunbird SL/E Kombicoupé 3 Türen 03/1978–12/1979

Vom LX Sunbird / Torana entstanden 65.977 Exemplare. Der UC Sunbird / Torana wurde 53.008 mal gebaut. Anfangs ersetzte man den Sunbird durch eine Vierzylinderversion des Commodore, ab 1982 dann durch den neuen Camira.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Holden Sunbird – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Terry Bebbington, Michel A. Malik: 45 Years of Holden. Australian Publishing and Printing Company, Sydney NSW 1994, ISBN 0-947216-31-6.