Holden Sunbird

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Holden
Holden UC Sunbird (1978–1980)

Holden UC Sunbird (1978–1980)

Sunbird
Verkaufsbezeichnung: LX Sunbird (1976–1978)
UC Sunbird (1978–1980)
Produktionszeitraum: 1976–1980
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Kombicoupé
Motoren: Ottomotoren:
1,9 Liter
(62–75 kW)
Länge: 4493 mm
Breite: 1704 mm
Höhe: 1328 mm
Radstand: 2586 mm
Leergewicht:
Vorgängermodell: Holden LH Torana
Nachfolgemodell: Holden Camira
Holden LX Sunbird (1976)
Holden LX Sunbird (1976)
Holden UC Sunbird (1978–1980)

Der Holden Sunbird war ein Mittelklasse- PKW, der in den Modelljahren 1976 bis 1980 von Holden in Australien als Vierzylinder-Variante des LX/UC Torana hergestellt wurde.

Bis November 1976 hießen die Wagen noch LX Torana, dann wurde aus dem Modell mit der schwächsten Motorisierung der LX Sunbird. Die 4-türige Limousine besaß einen Vierzylinder-Reihenmotor mit 1.897 cm3 Hubraum und 100-102 bhp (74-75 kW) Leistung, der von Opel zugeliefert wurde. Der einfach ausgestattete Wagen hatte serienmäßig ein manuelles Vierganggetriebe oder, auf Wunsch, eine dreistufige Automatik. Sein Aussehen entsprach im Wesentlichen dem des Torana; nur kleine Veränderungen (z .B. Kühlergrill und verchromte Radkappen) unterschieden ihn.

Im Mai 1977 brachte Holden als zweites Modell ein 3-türiges Kombicoupé heraus.

Der Nachfolger, der UC Sunbird erschien im März 1978, und zwar in drei Ausstattungsstufen: Sunbird, Sunbird SL und Sunbird SL/E. Der einfache Sunbird war nur mit Schaltgetriebe lieferbar. Vom Vorgänger unterschied sich das Fahrzeug durch rechteckige Scheinwerfer und eine geänderte Frontpartie. Die Opel-Motoren lieferten noch 92-98 bhp (68-72 kW), wurden aber im September 1978 vom Holden-„Starfire“-Motor ersetzt. Dieser war etwas kleiner im Hubraum (1.892 cm3) und leistete nur 84 bhp (62 kW). Ende 1979 wurden die Kombicoupés (zusammen mit dem Schwestermodell Torana) eingestellt. Die 4-türigen Limousinen wurden noch bis September 1980 gebaut.

Modell Bezeichnung Fahrzeugart Bauzeitraum
LX-8UH69 Sunbird Limousine 4 Türen 11/1976–03/1978
LX-8UH77 Sunbird Kombicoupé 3 Türen 05/1977–03/1978
UC-8UH69 Sunbird Limousine 4 Türen 03/1978–09/1980
UC-8UH69-V5V Sunbird SL Limousine 4 Türen 03/1978–09/1980
UC-8UH69-A8J Sunbird SL/E Limousine 4 Türen 03/1978–09/1980
UC-8UH77 Sunbird Kombicoupé 3 Türen 03/1978–12/1979
UC-8UH77-V5V Sunbird SL Kombicoupé 3 Türen 03/1978–12/1979
UC-8UH77-A8J Sunbird SL/E Kombicoupé 3 Türen 03/1978–12/1979

Vom LX Sunbird / Torana entstanden 65.977 Exemplare. Der UC Sunbird / Torana wurde 53.008 mal gebaut. Anfangs ersetzte man den Sunbird durch eine Vierzylinderversion des Commodore, ab 1982 dann durch den neuen Camira.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Holden Sunbird – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quelle[Bearbeiten]

Bebbington, Terry & Malik, Michel A.: 45 Years of Holden, Australian Publishing and Printing Company, Sydney NSW (1994), ISBN 0-947216-31-6