Chevrolet Equinox

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chevrolet Equinox
Produktionszeitraum: seit 2004
Klasse: SUV
Karosserieversionen: Kombi
Vorgängermodell: Chevrolet Blazer

Der Chevrolet Equinox ist ein Mittelklasse-SUV, das 2005 eingeführt wurde und ausschließlich in Nordamerika angeboten wird. GM selbst bezeichnet das Modell trotz seiner Länge von knapp 4,80 Metern als Kompakt-SUV.

Equinox (2004–2009)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Generation
2005-07 Chevrolet Equinox LS.jpg
Produktionszeitraum: 2004–2009
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
3,4–3,6 Liter
(138–197 kW)
Länge: 4796 mm
Breite: 1814 mm
Höhe: 1760 mm
Radstand: 2858 mm
Leergewicht: 1697 kg

Die erste Generation des Equinox wurde formal im Jahr 2003 auf der NAIAS erstmals gezeigt[1] und war ab 2004 käuflich erhältlich.[2] Das Fahrzeug basiert auf der PlattformGM Theta“, die unter anderem von Modellen wie dem Opel Antara, dem Pontiac Torrent und dem Suzuki XL7 genutzt wurde. Der Equinox ist mit Front- oder optional mit Allradantrieb ausgestattet.

Angetrieben wird der Equinox von einem in China gebauten 3,4-l-V6-Motor mit einer maximalen Leistung[3] von 185 hp (138 kW). Ab der Modellpflege 2008 wurde zusätzlich noch ein Sportmodell unter der Bezeichnung „Equinox Sport“ mit einem stärkeren 3,6-l-V6-Motor angeboten, der maximal 264 hp (197 kW) leistete[4] und den Equinox in weniger als sieben Sekunden von 0 auf 60 mph (96 km/h) beschleunigte.

In kleiner Stückzahl[5] von 115 Fahrzeugen wurde der Equinox 2007 und 2008 auch als Brennstoffzellenfahrzeug, das als Chevrolet Equinox Fuel Cell bezeichnet wurde, hergestellt. Diese Fahrzeuge unterschieden sich optisch deutlich von den regulären Modellen, so waren beispielsweise die Frontscheinwerfer identisch mit denen des Pontiac Torrent.

Equinox (2009–2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Generation
Chevrolet Equinox (2009–2015)

Chevrolet Equinox (2009–2015)

Produktionszeitraum: 2009–2017
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
2,4–3,6 Liter
(135–224 kW)
Länge: 4771 mm
Breite: 1842 mm
Höhe: 1684 mm
Radstand: 2857 mm
Leergewicht: 1705–1850 kg
Chevrolet Equinox (2015–2017)

Die formale Weltpremiere der zweiten Generation des Equinox fand auf der NAIAS 2009 statt. Im Sommer 2009 kam die zweite Modellgeneration auf dem Markt.[6] Die grundlegende technische Plattform wurde beibehalten, das Fahrzeug in seinen Außenmaßen dabei aber geringfügig kleiner. Die Motoren wurden von Grund auf überarbeitet, sodass der 2,4-l-Vierzylindermotor in einer frühen Pressemeldung[7] mit einer maximalen Leistung von 182 hp (136 kW) und der 3,0-l-V6-Motor mit einer maximalen Leistung 255 hp (190 kW), im Serienzustand verbaute V6-Motoren mit einer maximalen Leistung 264 hp (197 kW), nahezu gleiche Leistungswerte erzielen.

Für den Equinox des Modelljahrs 2010 vermeldeten einige Autotests, für die USA eher ungewöhnlich, deutlich höhere Verbrauchswerte als zuvor vom Hersteller angegeben.[8][9][10][11] Wie auch von den entsprechenden Testern betont wurde, sind die diesbezüglich von den Herstellern angegebenen Daten in der Regel sehr genau.

Das Modell war in den Ausführungen LS, LT and LTZ erhältlich. Die Preise lagen je nach Ausführung zwischen 22.440 US-$ und 29.795 US-$.

2013 wurde der 3,0-l-Motor durch einen 3,6-l-Motor ersetzt,[12] der maximal 301 hp (224 kW) leistet.

Auf der Chicago Auto Show 2015 wurde eine überarbeitete Version des Equinox vorgestellt. Die Änderungen betrafen hauptsächlich die äußere Gestaltung und den Innenraum. Außerdem wurde die Serienausstattung sowie die Liste der Optionen erweitert.[13]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2.4 3.6 V6
Bauzeitraum 2009–2017 2013–2017
Motorkenndaten
Motorart Ottomotor
Motorbauart R4 V6
Hubraum 2384 cm³ 3564 cm³
Verdichtungsverhältnis 11,2 : 1 11,5 : 1
max. Leistung bei min−1 135 kW (182 hp) / 6700 224 kW (301 hp) / 6500
max. Drehmoment bei min−1 233 Nm / 4900 369 Nm / 4800
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderradantrieb
Antrieb, optional (Allradantrieb)
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 198 km/h
(187 km/h)
226 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 9,3 s
(10,8 s)
6,8 s
(7,3 s)
Kraftstoffverbrauch auf 100 km, kombiniert 9,0 l Super
(10,2 l Super)
11,8 l Super
(12,4 l Super)
Tankinhalt 71 l

Equinox (seit 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3. Generation
Chevrolet Equinox (seit 2017)

Chevrolet Equinox (seit 2017)

Produktionszeitraum: seit 2017
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,5–2,0 Liter
(124–191 kW)
Dieselmotoren:
1,6 Liter (102 kW)
Länge: 4652 mm
Breite: 1843 mm
Höhe: 1684–1693 mm
Radstand: 2725 mm
Leergewicht: 1520–1710 kg
Sterne im C-NCAP-Crashtest (2017)[14] Crashtest-Stern 5.svg
Heckansicht

Die dritte Generation des Equinox debütierte auf der LA Auto Show im November 2016 und wird seit Anfang 2017 verkauft. Er teilt sich die Plattform mit dem Buick Envision und wird unter anderem in Kanada[15] und China gebaut.[16] In Australien wird das SUV seit 2017 als Holden Equinox verkauft. Dieser löste den Holden Captiva 5 auf dem australischen Markt[17] und den Chevrolet Captiva auf anderen Märkten ab.[18] Auf dem nordamerikanischen Markt ist für das Fahrzeug ein Dieselmotor mit Turboaufladung, Direkteinspritzung und einer maximalen Leistung von 102 kW erhältlich. Als Antriebskonzepte sind Vorderradantrieb bzw. gegen Aufpreis Allradantrieb für die Modelle mit Dieselmotor erhältlich.[19]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1.5T 2.0T 1.6 Diesel[20]
Bauzeitraum seit 2019 2017–2019 seit 2017
Motorkenndaten
Motorart Ottomotor Dieselmotor
Motorbauart Reihenvierzylinder-Motor
Hubraum 1490 cm³ 1998 cm³ 1598 cm³
max. Leistung bei min−1 124 kW (169 PS) / 5600 132 kW (179 PS) / 5600(1) 191 kW (260 PS) / 5500(2) 102 kW (139 PS) / 3750
max. Drehmoment bei min−1 250 Nm / 1700–4000 275 Nm / 2000–4000(3) 353 Nm / 2000–5300(4) 325 Nm / 2000
Kraftübertragung
Antrieb, serienmäßig Vorderrad­antrieb Allrad­antrieb Vorderrad­antrieb
Antrieb, optional (Allrad­antrieb) (Allrad­antrieb)
Getriebe, serienmäßig 6-Gang-Doppel­kupplungs­getriebe 9-Gang-Automatik­getriebe 6-Gang-Doppel­kupplungs­getriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h 210 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 10,2 s 9,9 s
(10,5 s)
7,8 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km, kombiniert 6,8 l Super 6,7 l Super
(7,0 l Super)
8,3 l Super
Tankinhalt 56 l 59 l
  • Werte in ( ) gelten für Fahrzeuge mit optionaler Antriebsart
(1) auf dem nordamerikanischen Markt: 127 kW bei 5600 min−1[20]
(2) auf dem nordamerikanischen Markt: 188 kW bei 5500 min−1[20]
(3) auf dem nordamerikanischen Markt: 275 Nm bei 2500–4500 min−1[20]
(4) auf dem nordamerikanischen Markt: 353 Nm bei 2500–4500 min−1[20]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marty Padgett: 2003 Detroit Auto Show Preview. In: thecarconnection.com. 30. Dezember 2002, abgerufen am 12. November 2018 (englisch).
  2. Bob Knoll: BEHIND THE WHEEL/2005 Chevrolet Equinox; It's Not a Truck, but It Is a Chevy - The New York Times. In: nytimes.com. 8. August 2004, abgerufen am 12. November 2018 (englisch).
  3. John Pearley Huffman: 2005 Chevrolet Equinox (Chevy) Review, Ratings, Specs, Prices, and Photos - The Car Connection. In: thecarconnection.com. 19. Juli 2004, abgerufen am 12. November 2018 (englisch).
  4. Jim McCraw: 2008 Chevrolet Equinox Specs and Prices. In: autoblog.com. Abgerufen am 12. November 2018 (englisch).
  5. Chevrolet Equinox Fuel Cell Fleet Helps Drive Cleaner 2010 Winter Games. In: gmchina.com. 31. Oktober 2009, abgerufen am 12. November 2018 (englisch).
  6. is: Neuer Chevrolet Equinox 2010 auf der Detroit Auto Show 2009 - heise Autos. In: heise.de. 31. Dezember 2008, abgerufen am 12. November 2018.
  7. Simona: 2010 Chevrolet Equinox - Top Speed. In: topspeed.com. 16. Januar 2010, abgerufen am 12. November 2018 (englisch, Veröffentlichungsdatum Nachrichtenartikel und Pressemeldung scheinen nicht übereinzustimmen).
  8. http://www.insideline.com/chevrolet/equinox/2010/2010-chevrolet-equinox-lt2-full-test-and-video.html
  9. Archivlink (Memento des Originals vom 11. Januar 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.caranddriver.com
  10. John Voelcker: Drive Report: 26 MPG in 2010 Chevrolet Equinox Four-Cylinder. In: greencarreports.com. 27. Oktober 2009, abgerufen am 12. November 2018 (englisch).
  11. GREG MIGLIORE, WES RAYNAL, BOB GRITZINGER: The 2010 Chevrolet Equinox 2LT, an AutoWeek Drivers Log - Autoweek. In: autoweek.com. 19. Januar 2010, abgerufen am 12. November 2018 (englisch, ursprünglich: http://www.autoweek.com/article/20100120/CARREVIEWS/100129995).
  12. Erick Ayapana: 2013 Chevy Equinox LTZ V-6 First Drive - Motor Trend. In: motortrend.com. 11. Juli 2013, abgerufen am 12. November 2018 (amerikanisches Englisch).
  13. 2016 Chevrolet Equinox: A Popular SUV Gets a Facelift. In: The Daily Drive | Consumer Guide®. 12. Februar 2015, abgerufen am 25. Juni 2017.
  14. Safety impact test result. Abgerufen am 13. Januar 2019.
  15. Chevrolet Equinox Premiere in L.A. Ganz neuer Crossover. 11. November 2016, abgerufen am 23. Juli 2017.
  16. New Chevrolet Equinox Will Be Manufactured In China. 17. Oktober 2016, abgerufen am 23. Juli 2017.
  17. Holden Confirms 2018 Equinox Will Head Down Under. 28. September 2016, abgerufen am 23. Juli 2017.
  18. The News Wheel: Chevy Equinox Replaces Chevy Captiva in Various Global Markets - The News Wheel. In: thenewswheel.com. 14. September 2018, abgerufen am 12. November 2018 (amerikanisches Englisch).
  19. Jil McIntosh: SUV Review: 2018 Chevrolet Equinox Diesel - Driving. In: driving.ca. 22. Januar 2018, abgerufen am 12. November 2018 (englisch).
  20. a b c d e Chevrolet Pressroom - United States - 2018 Equinox. In: media.gm.com. Abgerufen am 12. November 2018 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chevrolet Equinox – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien