Honda CB 200

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Honda (Motorrad)
Honda-CB200-TB.JPG
CB 200 in Grün
CB 200
Hersteller Honda Motor Co., Ltd.
Produktionszeitraum 1973 bis 1976
Klasse Motorrad
Bauart Allrounder
Motordaten
Viertaktmotor; luftgekühlt; Parallel-Twin mit einer obenliegenden, kettengetriebenen Nockenwelle; 2 Vergaser
Hubraum (cm³) 198
Leistung (kW/PS) 12,4 / 17 bei 9000/min
Drehmoment (Nm) 13,9 bei 8000/min
Höchst­geschwindigkeit (km/h) 133
Getriebe 5-Gang
Antrieb Kette
Bremsen Vorne: Mechanische Einscheibenbremse

Hinten: Trommelbremse

Leergewicht (kg) 126
Vorgängermodell CB 175
Nachfolgemodell CB 250

Die CB 200 ist ein Zweizylinder-Motorrad des japanischen Herstellers Honda, gebaut 1974 bis 1976. In Japan wurde sie 1973 vorgestellt, in Deutschland 1974 auf der IFMA in Köln.

Motor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Motor basiert auf der in den USA sehr erfolgreichen CB 175.

Der um 8 Grad nach vorne geneigte luftgekühlte Zweizylinder-Viertaktmotor mit obenliegender Nockenwelle und einem Hubraum von 198 cm³ leistet 17 PS bei 9000/min. Das maximale Drehmoment von 13,9 Nm liegt bei 8000/min an. Die Gemischaufbereitung erfolgt durch zwei 20-mm-Keihin-Vergaser. Der Motor wird durch eine Druckumlaufschmierung mit Öl versorgt. Das Leistungsgewicht beträgt 7,8 kg/PS. Durch den Hubzapfenversatz von 360 Grad ist der Motor ein sogenannter Parallel-Twin, d. h., die Kolben bewegen sich synchron auf und ab. Der Motor kann sowohl mit Elektro- als auch Kickstarter gestartet werden.

Getriebe und Kraftübertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Getriebe hat 5 Gänge. Die Kraftübertragung zum Hinterrad erfolgt über eine Rollenkette.

Fahrwerk und Bremsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1976 Honda CB 200: Der tiefe Sportlenker ist nicht serienmäßig

Der Doppelschleifenrahmen ist aus Stahlrohr gefertigt. Vorn hat die CB 200 eine Teleskopgabel mit einem Federweg von 105 mm. Die Hinterradführung besteht aus einer Schwinge mit 2 Federbeinen, der Federweg beträgt 68 mm. Die Auslegung der fünffach verstellbaren Federbeine wurde als zu schwach kritisiert.[1] Die vordere Bremse ist eine mechanisch betätigte Einscheibenbremse. Am Hinterrad ist es eine Trommelbremse mit 130 mm Durchmesser.

Weitere Informationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Neupreis betrug 2998 DM. Die CB 200 war wegen ihrer Handlichkeit in den 1970er-Jahren eine gefragte Fahrschulmaschine. Mehr als 35 Jahre nach ihrem Erscheinen werden gebrauchte CB 200 nur noch vereinzelt angeboten. (Stand 2021)

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen Honda CB 200
Motor Viertakt-Parallel-Twin
Ventilsteuerung obenliegende kettengetriebene Nockenwelle und Kipphebel
Gemischaufbereitung 2 Keihin-Vergaser
Hubraum 198 cm³
Bohrung × Hub 55,5 × 41 mm
Verdichtung 9,0 : 1
Leistung 17 PS (12,4 kW) bei 9000/min
Maximales Drehmoment 13,9 Nm bei 8000/min
Kühlung Luft (Fahrtwind)
Kraftübertragung Primärkraftübertragung Zahnräder, Mehrscheibenkupplung im Ölbad,
Fünfganggetriebe, Hinterradantrieb mit abgedeckter Kette
Rahmen Rohrrahmen, unten doppelt geführt
Radaufhängung und Federung vorn hydraulisch gedämpfte Teleskopgabel, 105 mm Federweg
Radaufhängung und Federung hinten Schwinge mit hydraulisch gedämpften Federbeinen, 67,8 mm Federweg
Radstand 1290 mm
Länge 1935 mm
Reifen vorn/hinten 2,75–18/3,00–18
Bremsen vorn/hinten Scheibenbremse/Trommelbremse
Leergewicht 133 kg
Höchstgeschwindigkeit ca. 120–130 km/h

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Joachim Kuch: Honda - Motorräder seit 1970. - 1. Auflage, Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2009. (Typenkompass) ISBN 978-3-613-02989-7. (Seite 17)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Honda CB200 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joachim Kuch: Honda. Motorräder seit 1970. Motorbuch-Verlag, Stuttgart 2000, ISBN 3-613-02061-0, Seite 17.