Ian Kahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ian R. Kahn (* 21. April 1972 in New York City, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ian Kahn wurde als einer von drei Söhnen jüdischer Eltern[1] im New Yorker Stadtteil Manhattan geboren. 1990 schloss er die Ethical Culture Fieldston School in Riverdale in der Bronx ab. Später studierte er am Skidmore College in Saratoga Springs, welches er 1994 abschloss. Er ist seit 1994 als Schauspieler aktiv, nachdem er in einer Folge von CBS Schoolbreak Special auftrat. Im Jahr 2000 war Kahn erstmals in einer wiederkehrenden Rolle als Marty Decker in der Serie Bull zu sehen. Es folgte die Rolle des Danny Brecher in Dawson’s Creek.

Weitere Serienauftritte verbuchte er etwa mir Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt, Law & Order, Criminal Intent – Verbrechen im Visier, CSI: Miami, Castle, The Mentalist, Suits, Parenthood, Bones – Die Knochenjägerin, Good Wife, Master of None, Homeland, Billions oder Quantico. 2009 war Kahn wiederkehrend als Davis Nixon in The Unusuals zu sehen. Seit 2014 spielt er die Rolle des General George Washington in Turn: Washington’s Spies.

Zu seinen Filmauftritten zählen etwa Welcome to the Neighbourhood, Day Zero, The Box – Du bist das Experiment, Schatten & Lügen oder Secrets in the Walls.

Kahn ist verheiratet und Vater zweier Kinder.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ian Kahn: I lost too many family members in World War 2 wearing that star to not be grateful to @billyjoel. All Men (And Women) Are Created Equal.https://twitter.com/thehill/status/900174508224647169 …. 22. August 2017.
  2. Ian Kahn – Biography. In: IMDb.com. Abgerufen am 3. Dezember 2017.