Castle (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Castle
Originaltitel Castle
Castle-Logo.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2009
Produktions-
unternehmen
ABC Studios,
Beacon Pictures
Länge ca. 43 Minuten
Episoden 151 in 7+ Staffeln (Liste)
Genre Krimi, Dramedy
Produktion Andrew W. Marlowe,
Rob Bowman,
Rene Echevarria (seit Staffel 2),
Laurie Zaks,
Armyan Bernstein,
Barry Schindel (Staffel 1)
Idee Andrew W. Marlowe
Musik Robert Duncan
Kamera Bill Roe
Daryn Okada
Erstausstrahlung 9. März 2009 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
23. November 2009 auf SRF zwei
Besetzung
Synchronisation

Castle ist eine US-amerikanische Krimiserie, die erstmals am 9. März 2009 auf ABC lief. Im Mai 2014 wurde die Produktion einer siebten Staffel angekündigt, die von ABC seit dem 29. September 2014 ausgestrahlt und seit dem 2. Februar 2015 auch in Deutschland gesendet wird.[1]

Im Mai 2015 wurde die Produktion einer achten Staffel angekündigt.[2]

Inhalt[Bearbeiten]

Die Serie spielt in New York und ist benannt nach ihrer Hauptfigur, dem berühmten Krimiautor Richard (Rick) Castle, gespielt von Nathan Fillion. Nachdem zwei Morde exakt wie in seinen Romanen beschrieben verübt wurden, wird er von der Polizei um Hilfe bei deren Aufklärung gebeten. Castles Gegenpart ist die ermittelnde Polizistin Kate Beckett.

Nach der erfolgreichen Lösung des ersten Falles nutzt Castle seine Beziehungen zum Bürgermeister, um weiter mit Beckett und ihrem Team zusammenarbeiten zu können: Er will seine Erlebnisse für seinen nächsten Roman nutzen, wobei ihm Beckett unfreiwillig als Vorlage für seine neue Heldin „Nikki Heat“ dient. Im Laufe der Serie schreibt Castle weitere „Heat“-Bücher.

Castle wird als „Comedy-Drama“ bezeichnet, das sich von anderen Kriminalserien durch den durchgehend leichten Ton und die humorvollen Dialoge abhebt. Die ständigen verbalen Zweikämpfe zwischen Castle und Beckett – ähnlich wie bei Das Model und der Schnüffler oder Remington Steele – tragen stark zum Charme der Serie bei.

Figuren[Bearbeiten]

Richard Castle[Bearbeiten]

Richard Edgar Castle (geboren als Richard Alexander Rodgers[3]) ist ein sehr erfolgreicher Krimiautor aus New York. Viele seiner Werke erreichten die Top 10 der New-York-Times-Bestsellerliste. Er wuchs ohne einen Vater auf, ist zweifach geschieden und hat mit seiner ersten Frau Meredith eine Tochter namens Alexis, welcher er sehr nahesteht und die zu Beginn der Serie noch bei ihm wohnt.
Der gefeierte Schriftsteller ist zu Beginn der Serie gelangweilt von seiner Arbeit, weshalb er seine bisherige „Derrick Storm“-Buchreihe aufgibt und den titelgebenden Helden sterben lässt. Neuen Schwung bekommt sein Leben, als er von Detective Kate Beckett in einem Mordfall zunächst verdächtigt und dann um Hilfe gebeten wird.
Da ihm die Arbeit mit ihr im Nachhinein Spaß gemacht hat, beschließt Castle Beckett und ihr Team dauerhaft zu begleiten, um Inspirationen für zukünftige Bücher zu bekommen. Die Erfüllung dieses Wunsches wird durch seine enge Freundschaft zum New Yorker Bürgermeister möglich, den er zum Erstaunen von Beckett und ihren Kollegen auf Kurzwahl hat. Castle verwertet seine Erlebnisse bei der Polizeiarbeit schließlich in der Romanreihe um die Polizistin Nikki Heat, deren Vorbild er in Beckett gefunden hat. Im Laufe der Zeit entwickelt er Gefühle für die attraktive Ermittlerin und beginnt im späteren Verlauf eine Beziehung mit ihr. Nachdem sie ein Jobangebot in Washington bekommt, macht er ihr einen Heiratsantrag, den sie annimmt. Castle kann mitunter etwas unreif, eitel und überheblich sein, aber wenn es die Situation erfordert, ist auf ihn Verlass.
Castle ist finanziell abgesichert. Seine Erfolge als Buchautor haben ihn vermögend gemacht, ohne dass er dies je sonderlich betont. Er schenkt dem NYPD aber auch schon mal einen hochwertigen Kaffeeautomaten, da deren billige Kaffeemaschine nicht seinen Ansprüchen entspricht. Castle kennt sich in der Welt der Reichen aus, kennt ihre Lokale, ihre Clubs und ihre Verbindungen. Er ist sozial mit den oberen Zehntausend gut vernetzt, pflegt aber auch Kontakte zu eher zweifelhaften Persönlichkeiten und nutzt seine Verbindungen auch schon mal für eine Flucht aus dem Polizeigewahrsam. Er pflegt selbst exklusive Verbindungen wie z.B. eine regelmäßige Pokerrunde mit anderen Erfolgsautoren. Ist seine Phantasie darüber, wie er die Täter in seinen Romanen agieren lassen würde, in vielen Fällen schon eine Hilfe für die Polizei, findet er in seinen Autoren-Kollegen immer wieder noch bessere Motive und nicht selten Lösungsansätze für komplizierte Fälle. Generell sprudelt er vor möglichen Lösungsideen über und überlegt immer, wie er den Fall in seinen Büchern angelegt hätte. Häufig führen diese Phantasien zu neuen Spuren und Verdächtigen, aber sie gehen insbesondere Beckett und ihren Kollegen auf die Nerven - durchaus auch vorsätzlich, denn er liebt es insbesondere Beckett damit zu reizen, dass er Aliens, Monster, Geister, Bigfoot oder Zombies als Täter ins Spiel bringt. Jedoch besitzt er die Gabe Fälle sehr analytisch betrachten zu können und findet nicht selten Logikfehler, die Verbrecher entlarven oder Tatverdächtige ausschließen. Immer wieder liefert er durch seine Fantasie eine Geschichte zu den Fakten, die Beckett und ihr Team finden oder aber, er findet so Logikfehler, auf Grund der die Geschichte so nicht stattgefunden haben kann. Er führt den Erfolg seiner Bücher insbesondere darauf zurück, dass er in ihnen gerade diese Logikfehler vermeidet. Um dies zu erreichen führt er umfangreiche Recherchen, aber auch praktische Versuchsreihen durch. Eine dieser Versuchsreihen befähigt später seine Tochter so auch zum Knacken eines Schlosses, als sie selber entführt wird, da sie ihm bei den Versuchen gerne hilft. In vielen Fällen bekommen diese Recherchen für die Lösung der echten Kriminalfälle eine große Bedeutung. Beckett betrachtet ihn zunehmend als ihren Partner bei den Ermittlungen.
Castle ist sehr gebildet und kennt sich in der Welt der oberen Zehntausend aus. Er ist Mitglied in allen möglichen Clubs, kennt selbst Unterweltbosse und lässt bei den Ermittlungen auch schon mal seine Beziehungen spielen. Er verfügt über ein fundiertes Filmwissen und er besitzt durch Buchrecherchen zu seinen vielen Romanen ein unglaubliches Wissen in Kriminalgeschichte, wie bspw. die Zeit der Prohibition bis hin zu aktueller Boulevardpresse, in die er auch selbst teilweise verstrickt ist. Er scheint auch alle Verschwörungstheorien zu kennen und er ist aktiv in sozialen Netzwerken unterwegs. Er spricht chinesisch, was er aber nur lernte, um eine chinesische Trickfilmserie verstehen zu können.

Kate Beckett[Bearbeiten]

Katherine Houghton Beckett arbeitet als jüngster weiblicher Detective in der Geschichte des NYPD beim Morddezernat. Sie ist immer darum bemüht, die Wahrheit herauszufinden, denkt stets rational und lässt sich dadurch meistens nicht durch Castles teilweise weit hergeholte Theorien irritieren. Darüber hinaus hat sie ein toughes Auftreten, ist verbal wie körperlich schlagfertig und besitzt ein starkes Durchsetzungsvermögen, verfügt gleichzeitig aber auch über viel Feingefühl, was sich beides vor allem in den Vernehmungen zeigt. Diese Eigenschaften sind schließlich Castles Inspiration für die Romanfigur Nikki Heat, deren eher oberflächliche Darstellung Beckett jedoch alles andere als gutheißt. Obwohl sie es Castle gegenüber nie zugibt, ist sie dennoch ein großer Fan des Schriftstellers, dessen Bücher ihr über den Tod ihrer Mutter hinweghalfen. Im späteren Verlauf geht sie schließlich eine Beziehung mit ihm ein.
Beckett ist eng mit der Gerichtsmedizinerin Lanie Parish und im späteren Verlauf auch mit Castles Tochter Alexis befreundet.
Ihre Mutter wurde ermordet, als sie 19 Jahre alt war. Da das Verbrechen nie aufgeklärt wurde, hat sie sich nach dem Collegeabschluss dazu entschlossen, trotz vielversprechenderen Karrierechancen, als Detective beim NYPD anzufangen. Dabei hat sie anfangs versucht, den Mord an ihrer Mutter selbst aufzuklären, es aber schließlich aufgegeben, zumal sie sich dabei, wie sie selbst sagt, wie eine Süchtige verhielt und den Fall genau wie eine Droge seitdem meidet. Castle wiederum hört davon und beginnt eigene Ermittlungen hinter ihrem Rücken. Als sie dies herausfindet, droht sie ihm mit einer Beendigung ihrer Zusammenarbeit, beginnt dann aber nach tatsächlich neuen Hinweisen und Vorfällen wieder zu ermitteln - dieses Mal mit Castle, der ihr emotional den Rücken stärkt. Sie entlarvt korrupte Beamte und findet auch den Mörder ihrer Mutter, den sie später sogar erschießen muss. Das aber ruft auch die damaligen Verantwortlichen auf den Plan. Im Verlauf der Serie gerät sie immer wieder ins Fadenkreuz der Auftraggeber der Mörder ihrer Mutter. Ihr gelingt es schließlich, Senator William H. Bracken, der den Mord an ihrer Mutter in Auftrag gegeben hat, aufzuspüren und später auch ihn zu verhaften.

Javier Esposito[Bearbeiten]

Javier Esposito ist ein ehemaliger Scharfschütze der Special Forces und arbeitet als Detective in der Mordkommission beim NYPD. Er ist ein Freund und Mitarbeiter von Beckett und Castle, sowie der beste Freund und Partner von Kevin Ryan. Sein Spitzname ist „Espo“. Er ist kurzzeitig mit Lanie Parish liiert und sein Kleidungsstil ist in der Regel leger. Er kann sehr temperamentvoll sein, denkt immer mit und ist generell sehr zuverlässig. Er kann sich nicht verzeihen, dass sein erster Partner im Dienst getötet wurde, als sie beide an einem Mafiafall arbeiteten. Tatsächlich ist sein Ex-Partner aber ein Mafia-Boss geworden, was sich aber als Irrtum herausstellt. Er war jahrelang Undercover im Einsatz.

Kevin Ryan[Bearbeiten]

Kevin Ryan ist ein ehemaliger Detective des Drogendezernats, für das er als Fenton O’Connell undercover in der irischen Mafia eingeschleust war. Aktuell arbeitet er bei der Mordkommission des NYPD als Teil von Becketts Team. Er ist mit Jenny Ryan verheiratet und hat irische Wurzeln. Er und Jenny haben eine Tochter, die nach ihrer Großmutter Sara Grace benannt ist. In der Regel trägt er Anzug und Krawatte.

Alexis Castle[Bearbeiten]

Alexis Castle ist die Tochter von Richard Castle und seiner ersten Frau Meredith. Alexis ist sehr ehrgeizig und oft reifer und verantwortungsbewusster als ihr Vater, dem sie sehr nahesteht und bei dem sie auch wohnt. Bei den Kriminalfällen ihres Vaters gibt sie häufig gute Anregungen.

Martha Rodgers[Bearbeiten]

Martha Rodgers ist die Mutter von Castle. Sie ist eine mittelmäßig erfolgreiche Schauspielerin und wohnt bei ihrem Sohn, nachdem sie von ihrem Ex um all ihr Geld gebracht wurde. Sie gibt Castle häufig gute Tipps, wenn es Probleme mit Alexis oder Beckett gibt. Nach dem Tod ihres Verlobten Chad erbt sie eine Million Dollar und eröffnet mit diesem Geld eine Schauspielschule. Ihr Ex-Ehemann ist nicht der Vater von Castle. Castles Vater war nur ein One-Night-Stand, an den sie aber immer mal wieder schwärmerisch zurückdenkt. Sie kennt aber nicht mal seinen Namen. Später stellt sich heraus, dass er ein Geheimagent ist. Er wollte sie nicht in Gefahr bringen, da er nicht zu Unrecht befürchtet, dass man sie gegen ihn als Erpressungsmittel missbrauchen könnte. Tatsächlich passiert das auch, jedoch kann er alle Gegner töten. Er ist über Castle und Alexis bestens informiert und rettet ihnen auch das Leben.

Lanie Parish[Bearbeiten]

Lanie Parish ist eine sorgsame Gerichtsmedizinerin und enge Vertraute von Kate Beckett. Kurzzeitig ist sie mit Javier Esposito liiert. In der vierten Staffel absolviert Alexis ein Praktikum bei ihr. Lanie Parish erkennt als erste, dass Beckett langsam Gefühle für Castle entwickelt und ermuntert sie immer wieder, sich ihm zu öffnen. Dass Castle auf Beckett steht, ist für sie mehr als offensichtlich.

Roy Montgomery[Bearbeiten]

Roy Montgomery ist bis Ende der dritten Staffel der Vorgesetzte von Beckett, Ryan und Esposito, zu denen er ein freundschaftliches Verhältnis pflegt. Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Im Zuge der Ermittlungen zu der Verschwörung um den Tod von Becketts Mutter wird er erschossen bzw. opfert sich, da er, so stellt es sich nach und nach heraus, auch darin verwickelt war.

Victoria Gates[Bearbeiten]

Victoria Gates ist Captain Montgomerys Nachfolgerin und wird aufgrund ihrer strengen Vorgehensweise „Iron Gates“ genannt. Im Gegensatz zu ihrem Vorgänger ist sie sehr darauf bedacht, die Vorschriften einzuhalten. Daher hält sie zunächst nicht viel von Castles und Becketts Zusammenarbeit, muss aber aufgrund der guten Beziehung Castles zum Bürgermeister nachgeben. Sie hat eine Staatsanwältin als Schwester, zu der sie ein schwieriges Verhältnis hat. Im Verlauf der Serie zeigt sich jedoch, dass hinter ihrer strengen Fassade und der unnahbaren Art ein Mensch steckt, der sich durchaus Sorgen um sein Team macht. Sie hofft, so offenbart sie sich Beckett, dass sie von ihren Untergebenen einmal dieselbe Loyalität und dasselbe Vertrauen bekommt wie seinerzeit Montgomery.

Nebenfiguren[Bearbeiten]

Sidney Perlmutter
Sidney Perlmutter (gespielt von Arye Gross) ist wie Lanie Parish Gerichtsmediziner und vertritt diese gelegentlich. Er hat eine Abneigung gegenüber Castle und zeigt diese offen, was zu ironisch-witzigen Dialogen führt.
Jenny Ryan
Jenny Ryan (Juliana Dever) ist die Freundin und spätere Ehefrau von Detective Kevin Ryan. Das Paar hat eine Tochter, die nach ihrer Großmutter Sara Grace benannt ist.
Tory Ellis
Tory Ellis (Maya Stojan) ist eine Computerforensikerin der NYPD Crime Scene Unit. Sie trägt mit ihrer Expertise zur Aufklärung einiger Fälle bei.
Tom Demming
Tom Demming (Michael Trucco) ist ein Detective. Mit ihm ist Beckett zeitweilig liiert.
Gina Cowell
Gina Cowell (Monet Mazur) ist Castles Verlegerin und zweite Ex-Frau.
Josh Davidson
Josh Davidson (Victor Webster) ist ein Herzchirurg, der Beckett nach dem Attentat auf sie das Leben rettet und mit ihr einige Zeit liiert ist.
Michael Smith
Michael Smith (Geoff Pierson) ist ein früherer Weggefährte von Roy Montgomery und verfügt über Informationen über die Ermordung von Becketts Mutter, was ihn dazu veranlasst, stets im Hintergrund zu agieren, um sich nicht in Gefahr zu bringen.
William H. Bracken
William H. Bracken (Jack Coleman) ist ein einflussreicher Senator. Er hatte den Mord an Kates Mutter in Auftrag gegeben, weil sie seinen kriminellen Machenschaften auf die Schliche gekommen war.
Jackson Hunt/Anderson Cross
Jackson Hunt (James Brolin) ist Richard Castles Vater und ein hochrangiger aktiver Special Agent der CIA. Angeblich ist Jackson Hunt jedoch aus dem Geheimdienst ausgeschieden und zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden; außerdem soll er aus einem Hochsicherheitsgefängnis ausgebrochen sein und dabei drei Aufseher getötet haben. Offiziell existiert er nicht mehr.
Seine Aufträge erhält er von höchster Stelle und besitzt die höchstmögliche Sicherheitsfreigabe innerhalb der CIA. Castles Vater wird dabei ausschließlich in den gefährlichsten und heikelsten Missionen eingesetzt. Am Ende der Folge In geheimer Mission (Staffel 6, Folge 12) sagt er, sein Job sei es Menschen zu töten und Geheimnisse der CIA zu bewahren. Er war es auch, der Castle die Recherchen für seine Derrick Storm-Bücher ermöglichte.
Sowohl Jackson Hunt als auch Anderson Cross sind Decknamen, der richtige Name von Castles Vater ist unbekannt.
Jim Beckett
Jim Beckett (Scott Paulin) ist der Vater von Kate Beckett und wegen ihres gefährlichen Berufs stets besorgt um seine Tochter. Er arbeitet in der Justiz und liebt wie seine Tochter Baseball.
Pi
Pi (Myko Olivier) ist in der sechsten Staffel der Freund von Castles Tochter Alexis.
Rachel McCord
Special Agent Rachel McCord (Lisa Edelstein) ist die Partnerin von Beckett während ihrer Zeit beim FBI.
Jerry Tyson
Jerry Tyson (Michael Mosley) ist ein Psychopath und kriminelles Genie, das Castle, Beckett und den Rest des Teams einige Male im Laufe der Serie in große Gefahr bringt und wegen seiner Unberechenbarkeit zu den gefährlichsten Feinden zählt. Tyson ist auch bekannt als der „Dreifach-Mörder“, da er stets drei Frauen auf die gleiche bestialische Art und Weise ermordet, ehe er wieder untertaucht und sein Vorgehen einige Zeit später wiederholt. Mitten in der siebten Staffel wird er jedoch erschossen.
Dr. Carter Burke
Dr. Carter Burke (Michael Dorn) ist ein Psychiater, den Kate Beckett nach dem Attentat auf sie mehrere Male aufsucht.
Johanna Beckett
Johanna Beckett war die Frau von Jim Beckett und die Mutter von Kate Beckett, der sie sehr nahestand. Sie war Anwältin und wurde unter mysteriösen Umständen in einer dunklen Gasse ermordet, als Beckett 19 Jahre alt war. Dieser Umstand war der Grund warum sich ihre Tochter, trotz vielversprechenderer Optionen, entschied, als jüngster weiblicher Detective beim NYPD anzufangen. Die Figur der Johanna Beckett taucht in der Serie nicht persönlich, sondern nur auf verschiedenen Fotografien auf, da die Ermordung im Zeitraum der ersten Staffel bereits ein paar Jahre zurückliegt.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand nach einem Dialogbuch und unter der Dialogregie von Horst Müller und wurde durch das Synchronunternehmen Antares Film GmbH aus Berlin hergestellt.[4]

Rollenname Schauspieler Bild Staffel(n) Folge(n) Synchronsprecher[4]
Richard Castle Nathan Fillion Nathan Fillion 1– 1– Tobias Kluckert
Det. Kate Beckett Stana Katić Stana Katić 1– 1– Victoria Sturm
Det. Javier Esposito Jon Huertas Jon Huertas 1– 1– Felix Spieß
Det. Kevin Ryan Seamus Dever Seamus Dever 1– 1– Rainer Fritzsche
Dr. Lanie Parish Tamala Jones Tamala Jones 1– 1– Martina Treger
Alexis Castle Molly C. Quinn Molly C. Quinn 1– 1– Jill Schulz
Martha Rodgers Susan Sullivan Susan Sullivan 1– 1– Katarina Tomaschewsky
Captain Roy Montgomery Ruben Santiago-Hudson Ruben Santiago-Hudson 1–3, 6 1–58, 127 Erich Räuker
Captain Victoria Gates Penny Johnson Jerald Penny Johnson Jerald 4–7[5] 59–151 Liane Rudolph
Hayley Toks Olagundoye Toks Olagundoye 8–[6] 152–

Episoden[Bearbeiten]

Hauptartikel: Episodenliste

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten]

Die erste Staffel besteht aus 10 Folgen und wurde in den USA vom 9. März bis zum 11. Mai 2009 auf ABC ausgestrahlt. Am 15. Mai 2009 gab ABC bekannt, dass es eine zweite Staffel von Castle geben wird.[7] Die zweite Staffel wurde vom 21. September 2009 bis zum 17. Mai 2010 ausgestrahlt. Am 30. März 2010 verlängerte ABC Castle für eine dritte Staffel mit 24 Folgen,[8] die vom 20. September 2010 bis zum 16. Mai 2011 ausgestrahlt wurde. Am 10. Januar 2011 verlängerte ABC die Serie um eine vierte Staffel,[9] die zwischen dem 19. September 2011 und dem 7. Mai 2012 ausgestrahlt wurde. Drei Tage nach dem Beenden der Ausstrahlung folgte die Bekanntgabe über die Produktion einer fünften Staffel,[10] deren Ausstrahlung am 24. September 2012 begann.[11] Das Staffelfinale wurde am 13. Mai 2013 gezeigt. Die sechste Staffel startete am 23. September 2013 bei ABC und lief bis zum 12. Mai 2014. Kurz vor Ende der 6. Staffel wurde bekannt gegeben, dass es eine siebte Staffel mit vorgesehenen 23 Episoden geben wird. Die siebte Staffel wurde zwischen dem 29. September 2014 und dem 11. Mai 2015 auf ABC ausgestrahlt. Die achte Staffel wird auf ABC voraussichtlich am 21. September 2015 anlaufen.[12]

Deutschland[Bearbeiten]

Im deutschen Free-TV läuft die Serie seit dem 6. Februar 2010 beim Privatsender kabel eins bzw. seit dem 29. Juli 2013 beim Privatsender Sat.1.

Kabel eins strahlte zunächst bis April 2013 die ersten vier Staffeln (mit Unterbrechungen) und die ersten zwölf Episoden der fünften Staffel aus.[20][21][22] Dabei strahlte kabel eins die erste Staffel sowie die ersten zwei Folgen der zweiten Staffel samstags aus. Am 24. September 2010 wechselte kabel eins den Sendeplatz und setzte die Ausstrahlung der zweiten Staffel am Freitag fort. Seither werden die Erstausstrahlungen der Staffeln auf kabel eins immer freitags ausgestrahlt.

Für die Fortsetzung der fünften Staffel ab dem 29. Juli 2013 ist die Serie zum Schwestersender Sat.1 gewechselt.[23] Auch der Sendeplatz wurde zum Montag gewechselt. Aufgrund einer Programmänderung, bei der Sat.1 die Fortsetzung der ersten Staffel von Elementary um zwei Wochen nach vorne zog, blieben die vorvorletzte und die letzte Episode der fünften Staffel unausgestrahlt.[24] Kabel eins zeigte die Weihnachtsfolge sowie die anderen beiden ausgelassenen Episoden der fünften Staffel freitags aufgeteilt vom 20. Dezember 2013 bis zum 3. Januar 2014. Anschließend hatte am 3. Januar 2014 die Ausstrahlung der sechsten Staffel begonnen und legte nach 15 Episoden eine Sommerpause ein. Die restlichen Folgen wurden von Sat.1 sonntags ausgestrahlt.

Seit Februar 2015 zeigt Sat.1 montags die siebte Staffel der Serie.[25]

Im deutschen Pay-TV läuft die Serie seit 2013 bei Universal Channel.

Schweiz[Bearbeiten]

Der Schweizer Fernsehsender SRF zwei sendete die erste Staffel vom 23. November 2009 bis zum 1. Februar 2010. Am 5. Juli 2010 begann die Ausstrahlung der zweiten Staffel. Nach der elften Folge wurde sie am 23. August 2010 für knapp einen Monat unterbrochen und vom 27. September bis zum 20. Dezember 2010 wieder fortgesetzt. Die Ausstrahlung der dritten Staffel begann am 5. September 2011 und wurde am 6. Februar 2012 mit der 21. Episode der Staffel (Tod im Pool) vorzeitig beendet. Erst vom 4. bis zum 25. Januar 2014 zeigte SRF zwei die restlichen drei Episoden der dritten Staffel. Den ersten Teil (Episode 1–12) der vierten Staffel strahlte der Sender 3+ zuvor schon vom 31. März bis zum 8. Juni 2012 in abweichender Reihenfolge aus. Den restlichen Teil zeigte der damals neue Sender 4+ im weiteren Verlauf des Jahres 2012. Bisher (Stand: April 2014) wurden in der Schweiz die weiteren Staffeln nicht ausgestrahlt.

Bücher[Bearbeiten]

In der Serie schreibt Castle ein Buch mit dem Namen Heat Wave über die Titelheldin Nikki Heat. ABC veröffentlichte das Buch als ein reales Buch unter der ISBN 978-1-4013-2382-0 mit Richard Castle als Autor. Außerdem veröffentlichte ABC die erste Hälfte des Buches in wöchentlichen Teilen auf ihrer Webseite.[26] Das komplette Buch wurde im September 2009 veröffentlicht. Es stieg auf Platz 26 in der New York Times-Bestsellerliste ein.[27] Das Buch stieg in der vierten Woche auf Platz 6 der Liste.[28] Heat Wave wurde am 27. Juli 2010 als Taschenbuch unter der ISBN 978-1-4013-1040-0 veröffentlicht und stieg auf Platz 34 in der New York Times Best Seller Paperback Mass-Market list ein.[29]

Naked Heat, die Fortsetzung von Heat Wave wurde am 28. September 2010 unter der ISBN 978-1-4013-2402-5 veröffentlicht.[30] Es stieg auf Platz 7 in der New York Times-Bestsellerliste ein.[31] ABC veröffentlichte auch beim zweiten Buch einige Kapitel im Voraus online zur Promotion.[26]

Im September 2011 erschien ein dritter Teil der Nikki-Heat-Bücherreihe mit dem Titel Heat Rises,[32] sowie ein Comic über Richard Castles ehemaligen Titelhelden Derrick Storm mit dem Titel Castle: Richard Castle’s Deadly Storm.[33]

Die ersten beiden Bücher wurden bereits ins Französische[34][35] und Spanische[36][37] übersetzt. Der Verlag Cross Cult veröffentlichte die deutschen Ausgaben der ersten beiden Bände im März und Juni 2012.[38] Mitte Oktober 2012 ist der dritte deutschsprachige Band erschienen.[39] März 2013 wurde Band 4 und Dezember 2013 Band 5 veröffentlicht. Die ersten drei Teile erschienen zudem als Hörbuch (Sprecher: David Nathan, der auch Synchronsprecher von Nathan Fillion in Firefly – Der Aufbruch der Serenity war).

Nikki-Heat-Reihe[Bearbeiten]

Derrick-Storm-Reihe[Bearbeiten]

Comics[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Emmys
  • 2009: Nominierung in der Kategorie Musikkomposition für eine Serie für Robert Duncan (für Folge: Blumen für dein Grab)
Satellite Awards
Motion Picture Sound Editors Awards (Golden Reel Award)
  • 2010: Nominierung in der Kategorie Short Form Music in Television für Folge: Famous Last Words
People’s Choice Awards
  • 2012: Gewinner in der Kategorie Beste Krimiserie
  • 2012: Gewinner in der Kategorie Bester Darsteller in einer Serie – Drama für Nathan Fillion
  • 2013: Nominierung in der Kategorie Beste Darstellerin in einer Serie – Drama für Stana Katic
  • 2013: Gewinner in der Kategorie Beste Krimiserie
  • 2013: Gewinner in der Kategorie Bester Darsteller in einer Serie – Drama für Nathan Fillion
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Beste Chemie auf dem Bildschirm – Castle & Beckett
  • 2014: Nominierung in der Kategorie „Bromance“ – Ryan & Esposito
  • 2014: Gewinner in der Kategorie Beste Krimiserie
  • 2014: Gewinner in der Kategorie Beste Darstellerin in einer Serie – Drama für Stana Katic
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Beste Chemie auf dem Bildschirm – Castle & Beckett
  • 2015: Gewinner in der Kategorie Beste Krimiserie
  • 2015: Gewinner in der Kategorie Beste Darstellerin in einer Serie – Drama für Stana Katic
  • 2015: Gewinner in der Kategorie Bester Darsteller in einer Serie – Drama für Nathan Fillion

DVD-Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten
  • Staffel 1 erschien am 22. September 2009
  • Staffel 2 erschien am 21. September 2010
  • Staffel 3 erschien am 20. September 2011
  • Staffel 4 erschien am 11. September 2012
  • Staffel 5 erschien am 10. September 2013
  • Staffel 6 erschien am 16. September 2014
  • Staffel 7 soll am 1. September 2015 erscheinen
Deutschland
  • Staffel 1 erschien am 6. Mai 2010
  • Staffel 2 erschien am 24. März 2011
  • Staffel 3 erschien am 1. Dezember 2011
  • Staffel 4 erschien am 5. Dezember 2012
  • Staffel 5 erschien am 5. Dezember 2013
  • Staffel 6 erschien am 20. November 2014
  • Staffel 7 soll am 19. November 2015 erscheinen

Trivia[Bearbeiten]

  • In der Pilotfolge der Serie (und auch in weiteren Folgen) sind der US-amerikanische Bestsellerautor James Patterson, der Krimiautor Dennis Lehane sowie der Produzent und Autor Stephen J. Cannell in einem Cameo-Auftritt beim Pokerspiel mit Castle zu sehen.
  • In der Folge Vampir Wochenende (Staffel 2, Folge 6) verkleidet sich Castle am Anfang der Folge als „Space Cowboy“. Er trägt das Originalkostüm seiner Rolle als „Malcolm Reynolds“ in der Science-Fiction-Serie Firefly – Der Aufbruch der Serenity und dem Kinofilm Serenity – Flucht in neue Welten. Seine Tochter meint jedoch, das Kostüm wäre unpassend, da er es vor fünf Jahren schon einmal getragen habe. In derselben Episode macht er eine Bemerkung die Serie Buffy – Im Bann der Dämonen betreffend, in der er ebenfalls eine Rolle hatte.
  • In der Folge Akte X (Staffel 3, Folge 9) gibt es eine weitere Anspielung auf Firefly. Castle spricht dort einen Satz auf Mandarin. Als Erklärung für seine Sprachkenntnisse gibt er an, dass in seiner Lieblingsserie auch Mandarin gesprochen wird.
  • Obwohl Beckett auf der Polizeiwache Zwölfter Bezirk (12th Precinct) Dienst tut (Fahrstuhltür, Obduktionsbericht), wird während der ersten drei Staffeln ein Eingang gezeigt, über dem „9th Precinct“ steht.
  • Das Gebäude des Zwölften Bezirks ist das selbige wie es auch in der Serie Kojak – Einsatz in Manhattan gezeigt wird, dort ist es jedoch das Revier des Dreizehnten Bezirks.
  • In der Folge Mord im Weltall (Staffel 5, Folge 6) lästert Castle über eine Science-Fiction-Serie, die bereits nach zwölf Folgen abgesetzt wurde. Auf Becketts erstaunten Kommentar, dass sie dachte, er sei ein Sci-Fi-Fan, erwidert er: „Nur gute Serien: Star Trek, Battlestar und diese Joss-Whedon-Show“. Mit letzterer ist Firefly von Joss Whedon gemeint, die ebenfalls nach elf bzw. zwölf Episoden abgesetzt wurde. Außerdem gibt es in der Folge Anspielungen auf Raumschiff Enterprise. Regisseur der Folge ist Jonathan Frakes, der Darsteller des William T. Riker aus Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert. Als Händler tritt in dieser Folge Armin Shimerman auf, der den Ferengi Quark aus Star Trek: Deep Space Nine spielte.
  • In Der Folge "In guten wie in schlechten Zeiten" (Staffel 6, Folge 23) wird Becketts "Mann" Rogan O'Leary von Eddie McClintock gespielt, der auch Pete Lattimer in Warehouse13 verkörpert. In Warehouse13 ist Lattimer für eine geheime Organisation tätig, die jenseits der offiziellen Kommandostrucktur operiert, und muss sich öfter als FBI-Agent ausgeben und zu ungewöhnlichen Mitteln greifen um ans Ziel zu kommen. In der aktuellen Folge von Castle erwähnen Ryan und Esposito, dass O'Leary sich in den vergangenen Jahren (neben weiteren Verfehlungen) unter anderem schon fälschlicherweise als FBI-Agent ausgegeben hat.
  • Im Kinofilm Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen spielt Nathan Fillion den Götterboten Hermes und macht sich darüber lustig, wie zwei der Protagonisten gegenseitig ihre Sätze vervollständigen. Auch Beckett und Castle vervollständigen gegenseitig ihre Sätze und werden damit gelegentlich ebenfalls aufgezogen.[40]
  • In der vierten Folge der ersten Staffel von Missing liest ein Protagonist die Rückseite eines Buches, das von Richard Castle rezensiert wurde.
  • In der Folge Zeitreise in die Siebziger (Staffel 6, Folge 20) spielen die Schauspieler Rollen aus einst bekannten TV-Krimiserien aus diesem Jahrzehnt wie z.B. Starsky & Hutch (Ryan und Esposito), Kojak (Castle) und Make-up und Pistolen (Beckett).
  • In der Folge Bis dass der Tod uns scheidet (Staffel 4, Folge 11) gibt es mehrere Anspielungen auf How I Met Your Mother.
  • In der Folge Zu Tode erschreckt (Staffel 5, Folge 17) gibt es Anspielungen auf diverse Horrorfilme, wie z.B. Ring (Film) und Das Schweigen der Lämmer. Darüber hinaus hat Regisseur und Horrorfilm-Legende Wes Craven (Nightmare – Mörderische Träume) einen Gastauftritt.
  • In der Folge Wenn der Ast bricht (Staffel 2, Folge 5) bekommt Castle von seiner Agentin (Debi Mazar) das Angebot einen James Bond-Roman zu schreiben. Tatsächlich wird der Name des weltberühmten Geheimagenten in der Folge kein einziges Mal erwähnt sondern nur umschrieben.
  • In der Folge B wie Bürgermeister (Staffel 4, Folge 12) führen die Ermittlungen in den Sexshop "Dial a Goddess". Eine der Telefonistinnen ist True Blood-Darstellerin Kristin Bauer van Straten, die mit osteuropäischem Akzent in ihr Headset säuselt: "Ich bin ein Vampir und mit meinen scharfen Zähnen werde ich dich festhalten, während ich dich aussauge."'
  • In der Folge Der Brite (Staffel 4, Folge 20) ermittelt Beckett undercover mit einem britischen Ermittler des Scotland Yard, hier gibt es mehrere Anspielungen auf die James-Bond-Filme. Beckett-Darstellerin Stana Katić spielte tatsächlich im Bond-Film Ein Quantum Trost eine kanadische Agentin gegen Ende des Films.
  • In der Folge Das Fenster zum Hof (Staffel 5, Folge 19) fragt Castle wieviele Fälle er mit Beckett schon gelöst hat, worauf sie antwortet: "Keine Ahnung, vielleicht 100?" Tatsächlich handelt es sich um die 100. Episode der Serie.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Ausiello: ABC Renews S.H.I.E.L.D., Resurrection, Castle, Revenge, Goldbergs and 5 Other Series. In: TVLine.com. 8. Mai 2014. Abgerufen am 9. Mai 2014.
  2. Michael Ausiello: ABC Renews Castle, Secrets and Lies, Nashville, Galavant, S.H.I.E.L.D., Agent Carter and 16 Other Series. In: TVLine.com. 7. Mai 2015. Abgerufen am 8. Mai 2015.
  3. Siehe Staffel 3, Episode 2 Er ist tot, sie ist tot
  4. a b Castle. Deutsche Synchronkartei. Abgerufen am 24. Mai 2010.
  5. Kinsey Lowe: Penny Johnson Jerald Departs ‘Castle’. In: Deadline.com. 29. Mai 2015. Abgerufen am 30. Mai 2015.
  6. Catherine Bühnsack: Neue Hauptdarstellerin für Staffel 8 von "Castle". In: myFanbase. 8. Juli 2015. Abgerufen am 8. Juli 2015.
  7. Cynthia Littleton: ABC's pilot pickup spree. In: variety.com. 15. Mai 2009. Abgerufen am 10. Februar 2010.
  8. Episodenübersicht der Serie Castle. In: Serienjunkies.de. Abgerufen am 11. Juni 2011.
  9. Christian Junklewitz: ABC verlängert sechs Serien für die Season 2011/2012. Serienjunkies. 10. Januar 2011. Abgerufen am 11. Januar 2011.
  10. Bernd Michael Krannich: Castle: ABC bestellt Staffel 5. In: Serienjunkies.de. 11. Mai 2012. Abgerufen am 11. Mai 2012.
  11. Amanda Kondolojy: ABC Announces Fall Premiere Dates: 'Modern Family', 'Revenge', 'DWTS:All-Stars', 'Grey's Anatomy', 'Once Upon a Time' & More. In: TV by the Numbers. 26. Juli 2012. Abgerufen am 26. Juli 2012.
  12. Arthur A.: "Castle": September-Starttermin für Staffel 8 ist bekannt. In: Filmfutter.com. 11. Juni 2015. Abgerufen am 11. Juni 2015.
  13. Abspeckende Teens und ermittelnder Autor legen guten Sat.1-Start hin
  14. Quotenmeter.de – Quotencheck 1. Staffel
  15. Quotenmeter.de – Quotencheck 2. Staffel
  16. Quotenmeter.de – Quotencheck 3. Staffel
  17. Quotenmeter.de – Quotencheck 4. Staffel
  18. Quotenmeter.de – Quotencheck 5. Staffel
  19. Quotenmeter.de – Quotencheck 6. Staffel
  20. Manuel Weis: Besucher verspätet: kabel eins streicht «V». Quotenmeter.de. 29. Januar 2011. Abgerufen am 29. Januar 2011.
  21. Bernd Michael Krannich: Castle: Staffel 3 startet im September bei kabel eins. Serienjunkies.de. 27. Juli 2011. Abgerufen am 27. Juli 2011.
  22. Castle – Die US-Crimeserie mit Nathan Fillion. kabeleins.ch. Abgerufen am 10. Oktober 2012.
  23. Uwe Mantel: Sat.1: Frische US-Serien künftig an drei Abenden. In: Dwdl.de. 11. Juli 2013. Abgerufen am 11. Juli 2013.
  24. Bernd Michael Krannich: Sat.1 zieht Elementary-Start zuungunsten von Castle auf September vor. In: Serienjunkies.de. 5. September 2013. Abgerufen am 5. September 2013.
  25. http://www.serienjunkies.de/news/castle-staffel7-februar-sat1-64616.html
  26. a b ABC.com – Castle – Naked Heat. American Broadcasting Company. Abgerufen am 10. Oktober 2012.
  27. Hardcover Fiction – List – NYTimes.com. The New York Times. 18. Oktober 2009. Abgerufen am 13. November 2010.
  28. Hardcover Fiction – List – NYTimes.com. The New York Times. 8. November 2009. Abgerufen am 13. November 2010.
  29. NY Times Bestseller Paperback Mass-Market. The New York Times. 15. August 2010. Abgerufen am 13. November 2010.
  30. Michael Ausiello: 'Castle' scoop: Romance for Castle and Beckett?. Entertainment Weekly. 17. März 2010. Abgerufen am 13. November 2010.
  31. Hardcover Fiction – List – NYTimes.com. The New York Times. 17. Oktober 2010. Abgerufen am 13. November 2010.
  32. Heat Rises (Nikki Heat 3) auf Amazon.de
  33. Castle: Richard Castle's Deadly Storm auf Amazon.de
  34. Vague de chaleur auf Amazon.de
  35. Mise à nu auf Amazon.de
  36. Ola de Calor (Heat Wave) (Nikki Heat) auf Amazon.de
  37. Calor Desnudo (Naked Heat) (Nikki Heat) auf Amazon.de
  38. Bernd Michael Krannich: Castle: Roman Hitzewelle kommt nach Deutschland. Serienjunkies.de. 19. Oktober 2011. Abgerufen am 21. Oktober 2011.
  39. Kaltgestellt (Heat Rises) (Nikki Heat) auf Amazon.de
  40. Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen (2013). Internet Movie Database, abgerufen am 22. Mai 2015 (englisch).